1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
Information ausblenden

Du bist neu hier?

Unter dem folgenden Link findest Du Hilfe für den Einstieg
Das bietet whatchareadin für Leser 

Kapitel 1 - 3

Dieses Thema im Forum "Leserunde zu "Eine Spur aus Frost und Blut"" wurde erstellt von Sonja Rüther, 17. November 2015.

  1. Sonja Rüther

    Sonja Rüther Platin Mitglied

    Registriert seit:
    21. April 2015
    Beiträge:
    342
    Zustimmungen:
    372
    Punkte für Erfolge:
    444
    Ab in die Kälte ...
     
  2. parden

    parden Forumlegende

    Registriert seit:
    13. April 2014
    Beiträge:
    3.497
    Zustimmungen:
    2.797
    Punkte für Erfolge:
    4.651
    Die ersten drei Kapitel sind gelesen, und ich finde es so witzig, denn hier werden Dinge aufgegriffen, die ich selbst immer merkwürdig fand, selbst als Kind! Wieso springen die hinunter in den Brunnen, landen dann aber nicht unter der Erde? Nun gut, Zauberei eben. Dass die Pechmarie mit dem ewigen Pech, das nie abgeht, natürlich bestraft ist: klar. Aber was hat die Goldmarie von ihrem Gold, das auf ihr klebt? Davon kann sie sich ja auch nichts kaufen, *lach*. Nee, nee, ich kann den Gedankengängen schon gut folgen!

    Ich wiederhole hier mal, was ich schon in der Vorstellungsrunde schrieb - zufällig passt mein da gelesener Anteil genau in diesen gewählten Abschnitt hinein...
     
    • Gefällt mir Gefällt mir x 1
    • List
  3. Sonja Rüther

    Sonja Rüther Platin Mitglied

    Registriert seit:
    21. April 2015
    Beiträge:
    342
    Zustimmungen:
    372
    Punkte für Erfolge:
    444
    @parden Danke, dass du es hier nochmals reingestellt hast.
    Ich muss gestehen, dass ich mir als Kind nie richtig Gedanken darüber gemacht habe, wie die Mädchen durch einen Brunnen in den Himmel kommen. Mir taten immer gleich die Äpfel und das Brot leid. ;-)
     
  4. Renie

    Renie Moderator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    19. Mai 2014
    Beiträge:
    3.113
    Zustimmungen:
    3.854
    Punkte für Erfolge:
    3.279
    Komisch, ich habe Dinge, die in Märchen passierten, nie in Frage gestellt. Ich war wohl ein leichtgläubiges Kind. Und die Vorstellung, mit Gold übergossen zu werden, fand ich sehr verführerisch. Das hat sich aber spätestens seit "007 - Goldfinger" wieder gelegt.;)
    Ich bin nicht so schnell wie @parden , habe aber mittlerweile auch die ersten Kapitel gelesen. Ich habe mir Frau Holle immer als nette Omi, die auch streng sein kann, vorgestellt - so sah zumindest die Illustration in meinem Märchenbuch aus. In Sonja's Buch hat sie wenig mit der netten Omi gemeinsam. Da wirkt sie auf mich wie eine verhärmte bösartige Alte mit magischen Kräften - was sie ja auch tatsächlich ist. Eigentlich merkwürdig, dass so eine Figur im Märchenbuch als nett dargestellt wird.
     
    • Gefällt mir Gefällt mir x 1
    • List
  5. ManfredsBücherregal

    ManfredsBücherregal Diamant Mitglied
    1. MANFREDs Bücherregal

    Registriert seit:
    15. April 2014
    Beiträge:
    858
    Zustimmungen:
    934
    Punkte für Erfolge:
    1.765
    Auch ich habe die ersten 3 Kapitel gelesen und bin schon gespannt wie es weiter geht.
    Da ich mich nicht mehr im Detail erinnere werde ich mir gleich mal eine Hörbuchfassung von Frau Holle anhören. Ich bin mir allerdings jetzt schon sicher das es zumindest im ersten Moment dem Anschein nach anders klingen wird. ;)
     
    Zuletzt bearbeitet: 18. November 2015
  6. ManfredsBücherregal

    ManfredsBücherregal Diamant Mitglied
    1. MANFREDs Bücherregal

    Registriert seit:
    15. April 2014
    Beiträge:
    858
    Zustimmungen:
    934
    Punkte für Erfolge:
    1.765
    So das Hörbuch ist gehört.
    Ich muß feststellen:
    Man hat uns wohl schon als Kleinkinder mit einer geschönten Version der Gebrüder Grimm hinters Licht geführt.;)
    Mir gefällt bisher besonderst die Darstellung der Frau Holle.
     
  7. Sonja Rüther

    Sonja Rüther Platin Mitglied

    Registriert seit:
    21. April 2015
    Beiträge:
    342
    Zustimmungen:
    372
    Punkte für Erfolge:
    444
    Das freut mich riesig!
    Ich hatte gehofft, dass die böse Version Anklang findet.
     
    • Gefällt mir Gefällt mir x 1
    • List
  8. Renie

    Renie Moderator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    19. Mai 2014
    Beiträge:
    3.113
    Zustimmungen:
    3.854
    Punkte für Erfolge:
    3.279
    Und was ich auch ganz erstaunlich finde, ist das Bild, das du von Pechmarie lieferst, @Sonja Rüther .
    Für mich war Pechmarie immer das böse habgierige Mädchen. Wenn sie mit Pech übergossen wurde war ich schadenfroh: "geschieht ihr doch Recht. Wer so faul und unerzogen ist, hat es nicht anders verdient!"
    In deiner Version finde ich einen ganz neuen Ansatz. Ich stelle fest, dass ich mich eher für Pechmarie erwärmen kann als für Goldmarie (in meiner Kindheit undenkbar). Sie scheint im Leben besser zurechtzukommen als Goldmarie. Mir geistert auch immer der Spruch durch den Kopf: "Gute Mädchen kommen in den Himmel, böse Mädchen kommen überallhin".:)
     
    • Gefällt mir Gefällt mir x 2
    • List
  9. Sonja Rüther

    Sonja Rüther Platin Mitglied

    Registriert seit:
    21. April 2015
    Beiträge:
    342
    Zustimmungen:
    372
    Punkte für Erfolge:
    444
    @Renie genauso ging es mir auch.
    Was das Märchen uns sagen sollte, kam deutlich an: Sei fleißig, dann wirst du belohnt. Und Pechmarie hatte sich die Strafe redlich verdient.
    Eine schöne Logik fürs Schwarz-Weiß-Denken ;-)
     
    • Gefällt mir Gefällt mir x 1
    • List
  10. ManfredsBücherregal

    ManfredsBücherregal Diamant Mitglied
    1. MANFREDs Bücherregal

    Registriert seit:
    15. April 2014
    Beiträge:
    858
    Zustimmungen:
    934
    Punkte für Erfolge:
    1.765
    @Renie Bei den Gebrüder Grimm kommt natürlich auch hinzu das Pechmarie schon vor ihrer Zeit bei Frau Holle ein kleiner Kotzbrocken war und es einem einfacher fällt zu sagen das hat sie verdient.
     
    • Gefällt mir Gefällt mir x 2
    • List
  11. huskie-style

    huskie-style Silber Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2014
    Beiträge:
    150
    Zustimmungen:
    143
    Punkte für Erfolge:
    189
    Auch ich gehöre zu der Fraktion, die Märchen nicht hinterfragt haben.
    Solange die Story spannend war, habe ich ich als Kind wohl immer darüber hinweg gesehen. ;)

    Ich finde die Darstellung der Personen absolut Klasse gelungen, gerade weil sie nicht so eindimensional sind, wie ich es aus Märchen in Erinnerung habe.

    Auch die Motivationen und Gedankengänge sind für mich absolut nachvollziehbar, so daß es hier zu keinem Schwarz-Weiß-Denken kommen kann.
     
    • Gefällt mir Gefällt mir x 2
    • List
  12. Sonja Rüther

    Sonja Rüther Platin Mitglied

    Registriert seit:
    21. April 2015
    Beiträge:
    342
    Zustimmungen:
    372
    Punkte für Erfolge:
    444
    Juhuu, das freut mich!!
     
  13. Kassandra

    Kassandra Gold Mitglied

    Registriert seit:
    19. Mai 2015
    Beiträge:
    147
    Zustimmungen:
    229
    Punkte für Erfolge:
    280
    Ging mir ähnlich, ich habe das Märchen auch nochmals gelesen und die Personenbeschreibungen waren entweder sehr mager oder gar nicht vorhanden.
    In Deiner Geschichte @Sonja ist die Hexe als klassische Hexe beschrieben, mit Knollennase und alt, sodass ich sie mir gut vorstellen konnte.
     
    • Gefällt mir Gefällt mir x 2
    • List
  14. Kassandra

    Kassandra Gold Mitglied

    Registriert seit:
    19. Mai 2015
    Beiträge:
    147
    Zustimmungen:
    229
    Punkte für Erfolge:
    280
    Mich hat auch verwundert, dass die ganzen Mädchen sich erst in die Finger stechen mussten... In dieser Geschichte sieht das nun ein wenig nach Blutmagie aus... Was eine coole Idee ist.


    P.S.: Sorry an alle, dass ich mir so viel Zeit gelassen habe....
     
    • Gefällt mir Gefällt mir x 1
    • List
  15. Der-Lesefuchs

    Der-Lesefuchs Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    19. Mai 2015
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    34
    Punkte für Erfolge:
    55
    Konnte nun auch endlich einsteigen und habe die ersten drei Kapitel wahrlich "verschlungen". Frau Holle einmal von dieser anderen Sichtweise kennen zu lernen ist interessant. Für mich war sie immer die gute und liebe Person (war ja auch so beabsichtigt). :)
    Mit tun sowohl die Gold, als auch die vielen Pechmaries leid... Mir geht es da ählich wie Renie. Die Pechmarie ist die Arme, die in den Augen Frau Holles nie an das Ideal der Goldmarie herankam und nun darunter zu leiden hat! :-(
     
    • Gefällt mir Gefällt mir x 4
    • List
  16. Sonja Rüther

    Sonja Rüther Platin Mitglied

    Registriert seit:
    21. April 2015
    Beiträge:
    342
    Zustimmungen:
    372
    Punkte für Erfolge:
    444
    @Der-Lesefuchs Schön, dass du da bist!

    Was mich bei dem Märchen immer ein bisschen gestört hat, ist die Tatsache, dass es für die Mädchen ganz selbstverständlich zu sein hatte, zu Frau Holle zu gehen und die Arbeiten zu verrichten. Aber das ist sicher der heutigen Zeit geschuldet, in der die klassische Rollenverteilung sehr infrage gestellt wird.
     
    • Gefällt mir Gefällt mir x 1
    • List
Die Seite wird geladen...
Die Seite wird geladen...