Jahresrückblick: Welche waren eure Lieblingsbücher im Jahr 2022 ?

RuLeka

Bekanntes Mitglied
30. Januar 2018
4.494
15.278
49
65
Meine goldene Zitrone dieses Jahres geht an:

Buchinformationen und Rezensionen zu Die leise Last der Dinge von Ruth Ozeki
Kaufen

Kurbjuweits "Ausflug" war ähnlich wenig mein Geschmack, aber er war einfach schneller vorbei. Ozeki hat mich über fast 700 Seiten gequält.
Oh ja, stimmt. Dieses Buch habe ich anscheinend erfolgreich verdrängt.
 

GAIA

Bekanntes Mitglied
27. Dezember 2021
1.431
6.114
49
Thüringen
Ich war mir sicher, du erwähnst Gerard Donovan und "In die Arme der Flut". Schließlich wolltest du es sogar...

...ins nächste Tauschregal stellen!
Du glaubst es kaum, aber aufgrund des grandiosen Anfangs bekam es 2,5 Sterne von mir!
Musstest du mich unbedingt an den persönlichen Tiefpunkt meiner Rezensionsleistungen in diesem Jahr (unausgesprochen aber zielsicher angedeutet) erinnern? :apenosee ;)
Überspringen wir das Thema und starten frei von alten Lasten ins neue Jahr!
 

Die Häsin

Bekanntes Mitglied
11. Dezember 2019
3.498
11.415
49
Rhönrand bei Fulda
Ich möchte kein eigenes Thema für die Flops einrichten. Lesen ist ja immer sehr subjektiv und die schlechtesten Bücher sollte man thematisch vielleicht nicht besonders hervorheben.
Interessieren tun sie uns natürlich trotzdem;)
Ich habe vorhin nochmal in meine Liste geschaut. Wenn ich ein Buch nicht mag oder schlecht finde, lese ich es i.d.R. nicht aus, aber eines habe ich wahrhaftig mit dem Vermerk "absolut grottig" versehen und trotzdem ausgelesen. Es war "Der Gräber" von Frederick Persson Winter. Es geht darin um einen Serienmörder, der unterirdisch lebt und Briefe an eine Ermittlerin schreibt, wenn ich mich richtig erinnere. Ich setze lieber keinen Link, "unterirdisch" trifft es ganz gut.

Enttäuscht war ich auch vom letzten Teil der Serie von Niklas Natt och Dag, aber ein Flop war es nicht gerade. Mein Vermerk dazu: "Nichts Neues, baut nur die Cliffhanger der beiden ersten Teile ab".

Buchinformationen und Rezensionen zu 1795 von Niklas Natt och Dag
Kaufen

Weitere Krimi-Enttäuschungen:


Buchinformationen und Rezensionen zu Vertrauen von Dror Mishani
Kaufen

Auch diese beiden: nicht wirklich mies, konnten aber an weit bessere Vorgänger nicht tippen.
 

Literaturhexle

Moderator
Teammitglied
2. April 2017
15.600
36.092
49
Mrs. Dalloway hatte ich vor kurzem entsorgt, nachdem es Jahrzehnte ungelesen im Regal stand.
Ich denke, du hast die richtige Entscheidung getroffen. In der Leserunde gabe es nur zwei Meinungen: für die einen ist die Dalloway große Literatur (für mich auch;)), für die anderen eine langgezogene, langweilige Beschreibung mit einer überspannten Protagonistin. Man weiß sehr schnell, auf welcher Seite man steht. Die Schreibe muss man eben mögen.
Es gibt so viele tolle Klassiker, lass die Dalloway im Ascheimer des Vergessens ruhen...
 

Leserose

Aktives Mitglied
25. Juli 2022
103
618
39
Schöne Listen habt Ihr, das Buch von Galgut kommt ganz oben auf meine Wunschliste, ebenso wie "Stürzen liegen stehen" - der Lesestoff geht nicht aus. Es sind doch immer wieder Bücher dabei, die von den unterschiedlichsten Lesern gemocht werden. Auch Opus 77 und Treue interessieren mich sehr. Ich habe im letzten Jahr nur 65 Bücher gelesen, mehr schaffe ich eigentlich nie, da muss ich mir meine Auswahl schon genau überlegen. Hier bekommt man sehr gute Tipps!

In meinem Lesekreis war übrigens das Buch von Wagamese: "Das weite Herz des Landes" das einzige, das alle mochten. Sonst waren wir oft unterschiedlicher Meinung. Ich habe inzwischen auch "Der gefrorene Himmel" gelesen, hat mir auch gefallen und das dritte "Der Flug des Raben" liegt schon bereit.
Ich wünsche Euch allen ein gutes Jahr 2023 mit vielen guten Büchern und anderen positiven Erlebnissen und ich freue mich auf den Austausch hier mit Euch auch im neuen Jahr!