1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
Information ausblenden

Du bist neu hier?

Unter dem folgenden Link findest Du Hilfe für den Einstieg
Das bietet whatchareadin für Leser 

Jahresrückblick 2018: Welches war Euer liebstes Buch?

Dieses Thema im Forum "News zum Forum" wurde erstellt von Renie, 16. Dezember 2018.

Tags:
  1. Renie

    Renie Moderator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    19. Mai 2014
    Beiträge:
    2.940
    Zustimmungen:
    3.675
    Liebe Leser, liebe Leserinnen,

    das Jahr neigt sich dem Ende zu. Und wie jedes Jahr um diese Zeit frage ich mich, welches mein liebstes Buch in diesem Jahr gewesen ist. Wie immer ist dies eine Gewissensfrage, die ich nicht so leicht beantworten kann. Ich gebe die Frage daher erstmal an Euch weiter.
    Falls Ihr Euch nicht entscheiden könnt - wovon ich ausgehe ;) - könnt Ihr auch gern drei Bücher nennen, die Euch besonders gut gefallen haben. Natürlich möchte ich wissen, warum es gerade dieses Buch/diese Bücher geworden sind. Ein Sätzchen würde mir ausreichen.

    Ich spreche alle an, die ihren Bücherschatz 2018 anpreisen wollen und natürlich @Amena25 @Anjuta @Bibliomarie @Buchplauderer @Helmut Pöll @kingofmusic @Leseglück @Literaturhexle @Mikka Liest @milkysilvermoon @Momo @MRO1975 @parden @Querleserin @Sassenach123 @wal.li @Xanaka @ulrikerabe @Maria Braig @Circlestones Books Blog @Janine2610 @claudi-1963 @Eggi1972 @Sonnenblume @Tiram

    Auf geht's.
     
    • Gefällt mir Gefällt mir x 1
    • List
  2. Helmut Pöll

    Helmut Pöll Moderator

    Registriert seit:
    9. Dezember 2013
    Beiträge:
    5.684
    Zustimmungen:
    6.352
    • Gefällt mir Gefällt mir x 2
    • List
  3. Bibliomarie

    Bibliomarie Bronze Mitglied

    Registriert seit:
    10. September 2015
    Beiträge:
    731
    Zustimmungen:
    364
    Du hast Recht, sich auf ein Buch zu beschränken ist mir unmöglich.

    Sehr beeindruckt hat mich Gardam, Fern von Verona - wie die Autorin die Psyche einer jugendlichen Außenseiterin beschreibt, ist einfach Kunst.

    Licalzi, Signor Ricardo kratzt die Kurve - ein älterer Titel, denn ich geliehen bekam. Wunderbar, wie die Trauer und Einsamkeit hinter der kratzbürstigen, zynischen Fassade des alten Ricardo sichtbar wird.

    Dann vielleicht noch ein Krimi. Ich bin ein Fan der Autorin Fred Vargas, deshalb war der Zorn der Einsiedlerin ein Muss für mich und hat alle meine Erwartungen erfüllt.
     
    • Gefällt mir Gefällt mir x 2
    • List
  4. Literaturhexle

    Literaturhexle Moderator

    Registriert seit:
    2. April 2017
    Beiträge:
    3.029
    Zustimmungen:
    2.973
    Also mein absoluter Favorit war:

    Diese Familiengeschichte, angesiedelt in Korea und Japan, brachte mir einen Kulturkreis näher, der mir fremd war. Die Autorin zeigt die Probleme koreanischer Einwanderer in Japan anhand einer spannenden, berührenden Familiengeschichte auf gekonnte Weise auf. Für mich 5 Sterne mit Zusatzplus!

    An zweiter Stelle rangiert

    Ein höchst außergewöhnicher, einzigartiger Roman, der nebenbei auch Bookerpreisträger 2017 ist. Er spielt im Bardo, der Zwischenwelt zwischen Leben und Tod. Präsident Abraham Lincoln trifft dort auf seinen verstorbenen Sohn, wird von anderen Bewohnern beobachtet und macht Eindruck. Ein tolles Buch!
    Last but not least:

    Der eindringliche ruhige Sprachstil nahm mich von ersten an Satz gefangen. Ein junger Mann reflektiert seine Kindheit während der Nachkriegsjahre, die äußerst außergewöhnlich verlief und mit Geheimnissen aufwartet. Deutlich besser als "Der Englische Patient" vom selben Autor.

    Hoffentlich machen noch viele bei diesem Thread mit, @Renie!
    Ich finde die Jahres-Highlights von Viellesern immer spannend, weil meistens gute Tipps dabei sind :reader1
     
    • Gefällt mir Gefällt mir x 4
    • List
  5. Renie

    Renie Moderator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    19. Mai 2014
    Beiträge:
    2.940
    Zustimmungen:
    3.675
    @Amena25 @Anjuta @Bibliomarie @Buchplauderer @Helmut Pöll @kingofmusic @Leseglück @Literaturhexle @Mikka Liest @milkysilvermoon @Momo @MRO1975 @parden @Querleserin @Sassenach123 @wal.li @Xanaka @ulrikerabe @Maria Braig @Circlestones Books Blog @Janine2610 @claudi-1963 @Eggi1972 @Sonnenblume @Tiram

    Noch ein Hinweis: Wir werden "Eure" Bücher nach und nach auf Facebook veröffentlichen. Dabei werden wir in dem FB Beitrag auf Eure Rezension hier auf WR verlinken sowie Euren Blog markieren (sofern vorhanden). Wir haben hier zwar ein Eigenwerbungsverbot, möchten aber mit dieser Aktion eine Ausnahme machen, quasi als kleines Dankeschön für Euer Mitwirken in unserer Lesecommunity.
     
    • Gefällt mir Gefällt mir x 2
    • List
  6. Helmut Pöll

    Helmut Pöll Moderator

    Registriert seit:
    9. Dezember 2013
    Beiträge:
    5.684
    Zustimmungen:
    6.352
    • Gefällt mir Gefällt mir x 3
    • List
  7. Bibliomarie

    Bibliomarie Bronze Mitglied

    Registriert seit:
    10. September 2015
    Beiträge:
    731
    Zustimmungen:
    364
    • Gefällt mir Gefällt mir x 1
    • List
  8. ulrikerabe

    ulrikerabe Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. August 2017
    Beiträge:
    293
    Zustimmungen:
    169
    Das ist allerdings eine wirklich schwierige Frage. Ich habe jetzt jeweils ein Buch gewählt aus der Kategorie Gegenwartsliteratur, Krimi/Thriller und Sachbuch:
    beklemmend und dicht erzählt. Ein Mann der alles verliert und die Demenz verzehrt alle Erinnerungen.

    spannender geht Zeitgeschichte kaum

    Die heute über 90-jährige hat Auschwitz überlebt. Ich habe die alte Dame bei einer Lesung erlebt. Bewundernswert!
     
    • Gefällt mir Gefällt mir x 2
    • List
  9. Anjuta

    Anjuta Bronze Mitglied

    Registriert seit:
    8. Januar 2016
    Beiträge:
    444
    Zustimmungen:
    560
    Es waren viele gute dabei (ich hatte meist ein glückliches Händchen). Dennoch gibt es eines, das mich am meisten beeindruckt hat in diesem Jahr:

    Meine absolute Nr. 1/2018.

    Und wenn ich zusätzlich noch 2 Empfehlungen aussprechen kann, dann wäre das:

    und


    Jetzt wünsche ich Euch ein frohes, seitenreiches Weihnachtsfest. Und einen guten Rutsch in das neue Jahr, das uns wieder viele gute Bücher bringen soll.
     
    • Gefällt mir Gefällt mir x 3
    • List
  10. Buchplauderer

    Buchplauderer Diamant Mitglied

    Registriert seit:
    25. Januar 2015
    Beiträge:
    1.170
    Zustimmungen:
    1.474
    Da muss ich erst mal überlegen ...
     
  11. Buchplauderer

    Buchplauderer Diamant Mitglied

    Registriert seit:
    25. Januar 2015
    Beiträge:
    1.170
    Zustimmungen:
    1.474
    Mein absolutes Lesehightlight war:



    Um Liebe in reiferen Jahren geht es in diesem vierten Band der Maierhofen-Reihe von Petra Durst-Benning. Schon nach wenigen Seiten von "Spätsommerliebe" hat einen Maierhofen wieder in seinen Bann gezogen, man freut sich auf das Wiedersehen mit lieben alten Freundinnen. Der gewisse Zauber von Maierhofen liegt in der Luft und man fiebert mit den Bewohnern, die einem ja ans Herz gewachsen sind mit, wenn es darum geht, alltägliche Probleme, die jeder von uns kennt, in dem Griff zu bekommen.
    Petra Durst-Benning schafft es auf ihre gewohnt charmante Art, einem einen Spiegel vorzuhalten und zum Nachdenken zu bewegen.

    Sehr gut gefallen hat mir auch:



    Auf jeder Seite dieses wunderschönen Romanes findet man Sätze, die man notieren möchte, um sie nicht zu vergessen. Dieses Buch hat einen Platz bei meinen „Bücherschätzen“ bekommen, die ich sicher immer wieder zur Hand nehmen werde, um mich mit Flügeln aus Papier in einen Moment der Freiheit inmitten der alltäglichen Pflichten aufzuschwingen.
    Dieses Buch kann man jenen Menschen ans Herz legen, die Bücher lieben und die sich gefangen lassen möchten von einer kleinen Geschichte großer Gefühle.

    Ein Buch, das man auch immer wieder zur Hand nehmen sollte, ist die Legende "Zwei alte Frauen" von Velma Wallis. Das Buch bestärkt einen, an seine eigenen Fähigkeiten zu glauben:

     
    • Gefällt mir Gefällt mir x 3
    • List
  12. Literaturhexle

    Literaturhexle Moderator

    Registriert seit:
    2. April 2017
    Beiträge:
    3.029
    Zustimmungen:
    2.973
    @ulrikerabe
    Idaho hat mir auch herausragend gut gefallen. Diese Landschaft, die Beklemmung, das dunkle Geheimnis, das die Familie umschattet....
    Das alles war sagenhaft gut dargestellt. Toll, dass ich nicht ganz alleine bin, teilweise wurde das Buch ja wenig gut bewertet.

    @Anjuta
    Amos Oz fehlt auf meiner Leseliste noch völlig.... Das muss ich mal beobachten ;)
     
    • Gefällt mir Gefällt mir x 1
    • List
  13. MRO1975

    MRO1975 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. August 2018
    Beiträge:
    335
    Zustimmungen:
    440
    • Gefällt mir Gefällt mir x 3
    • List
  14. Literaturhexle

    Literaturhexle Moderator

    Registriert seit:
    2. April 2017
    Beiträge:
    3.029
    Zustimmungen:
    2.973
    Beachtlich, dass Austers Opus Magnum es bei dir sogar auf die Hitliste gebracht hat!

    Ich lese gar keine Sachbücher, doch das von dir genannte wird allgemein so sehr gelobt, dass ich irgendwann einmal meine Nase hineinstecken sollte...
     
    • Gefällt mir Gefällt mir x 1
    • List
  15. ulrikerabe

    ulrikerabe Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. August 2017
    Beiträge:
    293
    Zustimmungen:
    169
    • Gefällt mir Gefällt mir x 2
    • Hilfreicher Buchtipp Hilfreicher Buchtipp x 1
    • List
  16. parden

    parden Forumlegende

    Registriert seit:
    13. April 2014
    Beiträge:
    3.386
    Zustimmungen:
    2.733
    Ein einziges Buch als Highlight zu bewerten, kommt gar nicht in Frage... ;) Selbst die Beschränkung auf 3 erscheint mir noch zu wenig, aber sei's drum. Ich habe mich jetzt für folgende Bücher entschieden:


    Mein absolutes Highlight - an der Rezension bastle ich noch - war dieses Hörbuch:

    Genial gelesen von Torben Kessler, dessen Stimme so perfekt zu dem poetischen Schreibstil passt. Ein Buch voller Schmerz und Melancholie, stellenweise so unerträglich, dass ich es nicht ertrug weiterzuhören, Pausen machen musste, um mich dann, wenn ich wieder einstieg in das Hörerlebnis, von der ersten Sekunde an wie zu Hause zu fühlen, einzutauchen wie in das warme Wasser einer Badewanne nach einem harten Tag. Selten nur habe ich solch ein eindringliches Buch im wahrsten Sinne des Wortes erlebt, denn hier kann man kaum außen vor bleiben, man erduldet die Geschehnisse, Gefühle, mit, positiv wie negativ. Schrecklich und wunderschön zugleich, entfaltete das Hörbuch einen unwiderstehlichen Sog, dem ich mich nicht entziehen konnte und wollte, auch wenn ich manchmal wirklich nicht wissen wollte, was da noch kommen würde.


    Ein weiteres unbedingtes Highlight war dieses Buch:

    Eine überaus gelungene Mischung aus einer intelligent und stimmig komponierten komplexen Generationen- und Familiengeschichte mit interessanten Charakteren sowie aus einem historisch und gesellschaftlich authentisch vermittelten Eindruck einer Kultur vom anderen Ende der Welt. Die ruhige Erzählung lässt sich Zeit, nimmt den Leser an die Hand, schockiert durch manche Entscheidungen und Wendungen, deutet Schicksalsschläge aber oft nur an und erspart so meist den Fall in ein emotionales Tief. Unbedingt lesenswert!


    Und der dritte Titel, der mich in diesem Jahr sehr beeindrucken konnte:

    Es gibt Erlebnisse, die stellen einen Wendepunkt im Leben dar - einen Knall, der unaufhaltsam alles verändert, was zuvor war, der alles hinterfragt, der Beziehungen verschiebt, Wertungen neu fokussiert und zuweilen ganze Lebensläufe umlenkt. Solch ein 'Knall' steht im Mittelpunkt des neuen Romans von Jean-Philippe Blondel und mit ihm der 19jährige Victor. Ein leiser Roman, sensibel und sprachgewaltig - beeindruckend!
     
    • Gefällt mir Gefällt mir x 2
    • List
  17. Querleserin

    Querleserin Platin Mitglied

    Registriert seit:
    30. Dezember 2015
    Beiträge:
    1.532
    Zustimmungen:
    2.145
    Zunächst einmal möchte ich sagen, dass ihr schon eine beeindruckende Auswahl veröffentlicht habt ;)

    Meine Highlights waren alles Romane, die ich in Leserunden oder im Lesekreis besprochen habe, durch die intensive Auseinandersetzung bleiben sie nachhaltiger im Gedächtnis .



    Ein Roman über einen Künstler, der nach dem Selbstmord seines Vaters, der die Krebsdiagnose seiner Frau nicht verkraftet hat, in das seiner Kindheit zurückkehrt. Ein Ort, der nie Heimat für ihn gewesen ist, da seine berühmten Künstler-Eltern völli9auf sich bezogen waren und ihn ins Internat abgeschoben haben. Langsam nähert er sich diesem Haus und seiner Kindheit, lernt ein junges Mädchen kennen, das ihm bei diesem Prozess hilft. Ein psychologischer Roman, aber auch eine Liebesgeschichte.



    "Die sind doch alle krank", war ein Kommentar in meinem Lesekreis. Die Beziehung zwischen Moritz und seinem "Freund" Raf ist alles andere als normal. Tag unterdrückt Moritz, der sich jedoch nicht wehrt und Raf regelrecht ergeben ist, bis dieser aus seinem Leben verschwindet. In der Gegenwart ist er kurz davor Vater zu werden, als Raf plötzlich wieder auftaucht, weil er Hilfe braucht, und erneut versucht er über Moritz Leben zu bestimmen. Die Schatten der Vergangenheit, die aus verschiedenen Perspektiven erzählt wird, steigen auf. Johanna, einst Freundin der beiden, war mit Moritz zusammen, jetzt lebt sie bei Raf, ist ihm hörig und ziemlich kaputt. Auch sie kommt zu Wort.
    Eine düstere Freundschaftsgeschichte, die aufgrund ihrer Sprache und der Figurenzeichnung heraussticht.


    Ein Mädchen scheint das Haus ihrer wohl situierten Eltern in Brand gesteckt zu haben. Wie es dazu kommt, erzählt Ng sukzessive und entlarvt die scheinheilige Moral in der vermeintlichen Idylle.
     
    • Gefällt mir Gefällt mir x 2
    • List
  18. Renie

    Renie Moderator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    19. Mai 2014
    Beiträge:
    2.940
    Zustimmungen:
    3.675
    Das geht mir ganz genauso.:)
     
    • Gefällt mir Gefällt mir x 2
    • Stimme zu Stimme zu x 1
    • List
  19. KaratekaDD

    KaratekaDD Diamant Mitglied

    Registriert seit:
    13. April 2014
    Beiträge:
    238
    Zustimmungen:
    85


    Es gab so einige Bücher in diesem Jahr, wenn auch nicht so viele wie in den vergangenen Jahren. Aber verweise ich mal auf Flashback Ost von Francis Mohr.Das war mal was besonderes.
     
    • Gefällt mir Gefällt mir x 1
    • List
  20. Tiram

    Tiram Forumlegende
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    4. November 2014
    Beiträge:
    3.085
    Zustimmungen:
    3.233
    Mein Jahr war ein wenig konfus. Nach mehreren Versuchen habe ich es nun endgültig aufgegeben, an Leserunden teilzunehmen. Ich muss einfach hinnehmen, dass sie nichts für mich sind.
    Auch habe ich dieses Jahr keine richtige Statistik geführt und viele Bücher gar nicht aufgeschrieben und auch nicht rezensiert. Ab September kamen mir dann die DDR-Bücher dazwischen und es war ganz aus mit meinem Leserhythmus.
    Doch die erste große Begeisterung ist vorbei und ich kann es langsamer angehen lassen, sodass ich dann auch wieder mal das ein oder andere Buch vorstellen kann.

    Ein Highlight hatte ich schon gleich im Januar:


    Darüber habe ich im Tagebuch ab Beitrag #377 berichtet.

    Mein Jahr ging überhaupt gut los. Kurz danach war ich sehr angetan von Theodore Dreisers



    Das habe ich während einer Klassiker-Genrerunde gelesen: https://whatchareadin.de/community/threads/genreleserunde-klassiker-ab-25-01-18.13444/ ab Beitrag #10

    Genre - Genreleserunde Klassiker - ab 25.01.18

    Es hat schon länger keine Klassiker-Leserunde hier mehr gegeben. Auf Leserwunsch machen wir jetzt mal wieder eine. @Querleserin , @Literaturhexle ,...
    whatchareadin.de


    Mein absolutes Highlight war aber, wie alle Jahre wieder,

     
    • Gefällt mir Gefällt mir x 2
    • List
Die Seite wird geladen...
Die Seite wird geladen...