Gesamteindruck

20. Mai 2014
479
661
44
sabine-schaefers.de
Was wäre ich für eine Autorin, wenn mich nicht die Neugier umtriebe ...

Mit welchen Gedanken, Kommentaren, vielleicht auch Fragen lässt euch der Roman zurück?

Über eine Rezension würde ich mich natürlich auch sehr freuen :)
 

kointa

Neues Mitglied
23. Mai 2014
10
9
4
41
So nun habe auch ich endlich geschafft das Buch zu lesen und erstmal angefangen war es auch ratzfatz durch. Wäre nicht dieser blöde Alltag, hätte ich es wohl aneinem Tag durch gehabt.
Ich möchte den den Schreibstil und es ließ sich leicht lesen. ein Buch was man auch gut zwischendurch und nebenbei lesen kann und trotzdem mitten in der Story steckt. Die Gefühle von Leilani waren sehr schön nachvollziehbar und ich habe mich sofort in ihre Rolledenken können.
Es wird ja auch ein sehr schweres Thema behandelt, nämlich die Frage darf man einen Menschen sterben lassen, wenn er leidet oder nicht. Hier sind die zwei Ansichten durch die verschieden familienmitglieder sehr gut dargestellt worden und ich muss zugeben das ich mich innerlich doch immer mehr auf die Seite der Tante gestellt habe.
Das einzige was ich persönlich nicht ganz so schön fand, ist das Ende. Es ist mir doch etwas zu offen und ich hätte gerne gewusst was aus Leilani, ihren Eltern und Daniel wird. Oder kommt da noch ein zweiter Teil?

Herzlichen Dank für dieses schöne Buch. und ich bin schon auf das nächste gespannt
 
20. Mai 2014
479
661
44
sabine-schaefers.de
Ich freue mich, dass ich dir ein schönes Leseerlebnis bereiten konnte :reader3

Ja, das ist so eine Sache mit Roman-Enden. Für mich ist DIESE Geschichte an der Stelle zu Ende. Denn was danach noch offenbleibt, gehört zwar weiterhin zu Leilanis Leben, aber eben nicht zu dieser Episode, bei der ihre Begegnung mit der hawaiianischen Familie im Vordergrund steht. Im richtigen Leben verlaufen wichtige Ereignisse nicht Staffel-weise (wie im Fernsehen), sondern greifen ineinander über. Wo will man den Schnitt setzen? Am besten da, wo die aufgeworfene Haupt-Frage geklärt wurde. Für die noch offengebliebenen Neben-Fragen deuten sich am Ende Lösungen an. Zunächst mal überlasse ich die der Fantasie der Leser. Allerdings möchte ich nicht vollkommen ausschließen, dass ich Leilani bei ihrem weiteren Leben noch einmal über die Schulter gucken werde.:)

Danke fürs Mitmachen, kointa!
 

Neu in "gemeinsam lesen"