Sakuko

Aktives Mitglied
27. Juni 2016
852
455
34
37
NRW
Buchinformationen und Rezensionen zu Attachments (English Edition) von Rainbow Rowell

Ich denke ich werde mich mit einem weiteren Rainbow Buch dazu setzten. Attachments ist ein Buch über 2 Arbeitskolleginnen, die ihr komplettes Leben per Mail besprechen und einen einsamen, nerdigen Admin, der alle Mails mitliest und sich in eine der Frauen verliebt.
 

parden

Bekanntes Mitglied
13. April 2014
4.774
4.828
49
Niederrhein
www.litterae-artesque.blogspot.de
Buchinformationen und Rezensionen zu Nach Hause schwimmen von Rolf Lappert
Mit diesem Buch habe ich bereits begonnen, aber da ich momentan eher weniger lese, werde ich dafür sicher auch noch länger brauchen. Es gefällt mir bisher sehr gut - ein melancholischer Ton, der sehr gut zum ewigen Novembergrau passt, jedoch nicht runterzieht. Ich könnte hier seitenweise Zitate rausschreiben. Ein Zufallsfund, der mich in meinen 'Bauchentscheidungen' bestätigt. Spontan zugegriffen, weil es mich ansprach.

Wilbur, gerade einmal 1,50 Meter groß, ist wirklich kein Glückskind: Seine Mutter stirbt bei der Geburt, sein Vater macht sich aus dem Staub, und sein erstes Zuhause ist der Brutkasten. Als seine Großeltern ihn zu sich holen, erfährt er endlich, was Heimat ist. Doch das Glück währt nicht lang: Sein bester Freund kommt in die Erziehungsanstalt, und seine Großmutter Orla stirbt bei einem Unfall. Wilbur gerät aus der Bahn. Gern wäre er so stark wie Bruce Willis, doch er hält sich für einen ewigen Verlierer. Erst die charmante Aimee bringt ihm etwas anderes bei: Wilbur muss endlich lernen, zu leben.

Das Buch gewann den Schweizer Buchpreis 2008 und stand auch auf der Shortlist des Deutschen Buchpreises 2008.
 
  • Like
Reaktionen: Querleserin

Sassenach123

Bekanntes Mitglied
27. Dezember 2015
2.381
3.996
49
46
Momentan habe ich da glaube ich nichts passendes.....Muss auch noch The Chemist weiterlesen, mal schauen, vielleicht findet sich noch was........
 

Helmut Pöll

Moderator
9. Dezember 2013
6.182
8.525
49
München
Sommer der freundschaft ist der Untertitel dieses Buches. 1936 ist der damals weltberühmte und äußerst erfolgreiche Schriftsteller Stefan Zweig im belgischen Seebad Ostende, wo unter anderem auch sein weniger erfolgreicher Freund Josph Roth weilt.
Zweig ist konfliktscheu, er sehnt sich nach Harmonie, will das Offensichtliche nicht wahrhaben, dass mit den Nazis nicht zu reden ist. Roth sieht, trotz seines bedenklichen Alkoholkonsums, klarer. "Kämpfe, oder schweig", sagt er dem Freund. MIt der Hölle darf man nichts zu tun haben. Zweig hingegen hat sich klein und unsichtbar verhalten, damit seine Werke in Nazi-Deutschland so lange wie möglich verkauft werden konnten. das wirft ihm Roth vor. Als Zweigs Bücher auch verboten werden beglückwünscht Roth ihn.
 
  • Like
Reaktionen: Querleserin und Renie

Renie

Moderator
Teammitglied
19. Mai 2014
4.351
7.482
49
Essen
renies-lesetagebuch.blogspot.de

Mangels Zeit bin ich über den Anfang noch nicht hinausgekommen. Dabei würde ich so gern darin weiterlesen. Der Anfang ist vielversprechend. Wir befinden uns am Tag der Amtseinführung des amerikanischen Präsidenten Tucker (müsste George Bush sein), dem Nachfolger von Ronald Reagan. Die Zeremonie verzögert sich, weil Reagan noch keine Lust hat, aus dem Weißen Haus auszuziehen und an seinen Nachfolger zu übergeben. Für Reagan ist der Zeitpunkt schlecht gewählt, da es draußen zu kalt ist und er daher einen Auszug im Frühjahr befürwortet. Angezogen ist er auch noch nicht und rennt im Schlafanzug durch die Gegend. Nancy nimmt sich der Sache an ...

Wie es weitergeht, weiß ich noch nicht. Ich werde berichten.
 
  • Like
Reaktionen: Querleserin

Sakuko

Aktives Mitglied
27. Juni 2016
852
455
34
37
NRW

Bisher ist auch mein Buch sehr vielversprechend. Lincoln ist ein Mit-Zwanziger der (noch/wieder?) bei seiner Mutter wohnt und einen Job bei einer Zeitung hat. Er arbeitet dort nachts als IT-Guy, überwacht die Einhaltung der eMail Regeln und hat sonst nicht viel zu tun.
Täglich liest er die e-Mails von Jennifer und Beth, Freundinnen, die sich während der Arbeit über ihre Männer (Jennifers will ein Kind, sie aber nicht, Beths Freund will nicht heiraten, sie aber), Schwangerschaftspanik und Brautjungfernkleider unterhalten. Er schickt den beiden keine Verwarnung, den eigentlich findet er sie ganz sympathisch.
Sein Job nervt ihn, denn er kann es nicht leiden, sich die ganze Nacht zu langweilen, braucht aber doch den Job um bald bei seiner Mutter auszuziehen.
 
  • Like
Reaktionen: Renie

Helmut Pöll

Moderator
9. Dezember 2013
6.182
8.525
49
München
Es ist erstaunlich, wie viele Details Westermann über das Zusammentreffen der Exilanten in Ostende so kurz vor dem 2. Weltkrieg zusammengetragen hat.
Da ist die Autorin Irmgard Keun, deren Bücher aufgrund ihrer zu modernen Frauenbilder verboten worden sind. Sie und Joseph Roth, den Egon Erwin Kisch "Sepp" nennt, werden ein Paar. Die beiden "Trinkkünstler", wie sie sich bezeichnen, verstehen sich prächtig.
 
  • Like
Reaktionen: Renie

Helmut Pöll

Moderator
9. Dezember 2013
6.182
8.525
49
München
Ostende 1936 - auch hier machen sich die Exilautoren Gedanken über die Olympiade in Berlin. Sie hoffen, dass die Weltöffentlichkeit nicht auf Goebbels Bluff hereinfällt. Aber sie wird es tun.
Klaus Mann kündigt seinen Roman "Mephisto" an, die Geschichte eines Karrieristen in Nazi-Deutschland. Man nbehauptet die Geschichte sei erfunden, dabei ist klar, um wen es sich handelt: Gustav Gründgens. Die anderen Autoren lästern über Klaus Mann. und an seinem Vater, Thomas Mann, lassen sie kein gutes Haar, weil er so lange versucht sich mit den Nazis zu arrangieren.
 
  • Like
Reaktionen: Querleserin und Renie

Helmut Pöll

Moderator
9. Dezember 2013
6.182
8.525
49
München
Noch eine Randbemerkung: das Ostende des Jahres 1936 gibt es nicht mehr. Das alte Ostende wurde bei einem Luftangriff der Aliierten 1944 fast völlig zerstört.
 

Renie

Moderator
Teammitglied
19. Mai 2014
4.351
7.482
49
Essen
renies-lesetagebuch.blogspot.de

Der Autor Christopher Buckley war Redenschreiber von George Bush sen. und verarbeitet in diesem Buch seine Erfahrungen. Daher kann man davon ausgehen, dass dieser Roman ganz viel Wahrheit enthält. Teilweise ist dies ganz schön erschreckend, denn bei Buckley sind die Politiker wie große Kinder, die Politik als große Spielwiese ansehen.
 

Querleserin

Bekanntes Mitglied
30. Dezember 2015
3.266
7.498
49
47
Wadern
querleserin.blogspot.com
Noch eine Randbemerkung: das Ostende des Jahres 1936 gibt es nicht mehr. Das alte Ostende wurde bei einem Luftangriff der Aliierten 1944 fast völlig zerstört.

Gibt es da nicht auch einige Exilgedichte, die in Ostende oder der Gegend verortet sind? Mir schwirrt da so was im Kopf herum, werde das mal herausfinden ;)
Lese jetzt nach Peter Pan auch etwas aus der Gegenwart, wenn auch ein Jugendroman, an den ich mich dank @parden gewagt habe.
Buchinformationen und Rezensionen zu Mein bester letzter Sommer von Anne Freytag
Trotz der vielen Gefühle, wie sie Teenies beim Verlieben erleben, vermag der Roman zu fesseln. Die Geschichte ist wirklich tragisch. Ein herzkrankes Mädchen, das sterben muss, weil unheilbar, trifft auf ihren Traumprinzen. Klingt so geschrieben wirklich kitschig, ist es aber nicht. Ich bin gespannt, ein Happy end dürfte es nicht geben.
 
  • Like
Reaktionen: parden

Helmut Pöll

Moderator
9. Dezember 2013
6.182
8.525
49
München
Gibt es da nicht auch einige Exilgedichte, die in Ostende oder der Gegend verortet sind? Mir schwirrt da so was im Kopf herum, werde das mal herausfinden ;)
Das kann sehr gut sein, @Querleserin . Wenn man sich die Geschichte der Leute ansieht, dann war Ostende, so bedauerlich es war, für viele die letzte wirklich schöne Zeit in ihrem Leben.
 
  • Like
Reaktionen: Querleserin

Sakuko

Aktives Mitglied
27. Juni 2016
852
455
34
37
NRW

Lincoln verliebt sich langsam in Beth, besucht ein Konzert ihres Freundes, ihren vermuteten Arbeitsplatz.
Aber auch Beth bemerkt Lincoln ein paar mal und schreibt Jennifer über den niedlichen, starken Mann, der sich anscheinend auch noch freundlich mit der Münzautomanten-Dame unterhält.
Lincoln nimmt das als Anlass, zum Fitnessstudio zu gehen und es tut ihm gut. Er bekommt langsam mehr Selbstbewusstsein, wird fröhlicher.
Aber er weiss nicht, wie er Beth je ansprechen kann. Er weiss gar nicht, wie sie aussieht. Außerdem kann er ihr ja schlecht gestehen, ihre Mails gelesen zu haben, aber genau so wenig könnte er es verschweigen.
 

Ähnliche Themen