1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Lesemontag (23.07.) auf whatchareadin
    Jeden Montag lesen wir gemeinsam und stellen unsere aktuellen Bücher vor. Was liest Du? Hier geht's zum Lesemontag.
    Information ausblenden
Information ausblenden

Du bist neu hier?

Unter dem folgenden Link findest Du Hilfe für den Einstieg
Das bietet whatchareadin für Leser 

Genre Genreleserunde Gegenwartsliteratur - ab 25.06.18

Dieses Thema im Forum "Kleine Leserunden" wurde erstellt von Helmut Pöll, 26. Juni 2018.

  1. Helmut Pöll

    Helmut Pöll Forumlegende

    Registriert seit:
    9. Dezember 2013
    Beiträge:
    5.368
    Zustimmungen:
    5.993
    • Gefällt mir Gefällt mir x 3
    • List
  2. Sassenach123

    Sassenach123 Platin Mitglied

    Registriert seit:
    27. Dezember 2015
    Beiträge:
    1.144
    Zustimmungen:
    1.047


    Es geht rau zu auf der Volunteer, einem Walfangschiff. Als Leser bekommt man einen guten Einblick in das derbe Leben der damaligen Zeit.
    Sehr zwielichtig ist vorallem der Harpunierer Henry Drax. Zu Beginn des Romans begeht er kaltblütig einen Mord bevor das Schiff ablegt.
    Bin gespannt was sich alles noch ergibt
     
    • Gefällt mir Gefällt mir x 4
    • List
  3. Literaturhexle

    Literaturhexle Moderator

    Registriert seit:
    2. April 2017
    Beiträge:
    1.863
    Zustimmungen:
    1.782
    Ich habe die Leseprobe dazu gelesen. Sehr spannend! Wollte das Buch meinem Mann im Urlaub "unterjubeln", was mir nicht gelungen ist. So muss ich es früher oder später wohl selber lesen. Insofern würde ich mich über eine Empfehlung deinerseits freuen ;)
     
    • Gefällt mir Gefällt mir x 1
    • List
  4. Literaturhexle

    Literaturhexle Moderator

    Registriert seit:
    2. April 2017
    Beiträge:
    1.863
    Zustimmungen:
    1.782

    Dieses Buch war die Top-Empfehlung in einigen Blogs im Mai. Nun habe ich begonnen und bin schon allein vom Stil der Autorin höchst angetan.

    Es waren einmal zwei Freunde, Moritz und Rafael, Johanna gehörte auch dazu. Nach 16 Jahren der Funkstille steht Rafael bei Moritz vor der Tür... Ein ungebetener Gast? Irgendetwas muss einst vorgefallen sein...

    Zeitsprünge zurück in die Kindheit, als die Mütter der Jungen sich anfreundeten. Bereits da hatte Rafael mitunter brutale Züge und war schwer zu durchschauen.

    Das Buch trägt etwas Dunkles in sich, es zieht einen in sich hinein. Sehr vielschichtig komponiert. Hoffentlich bleibt es so, könnte ein Highlight werden!
     
    • Gefällt mir Gefällt mir x 4
    • List
  5. parden

    parden Forumlegende

    Registriert seit:
    13. April 2014
    Beiträge:
    3.000
    Zustimmungen:
    2.508
    Das wartet hier noch aufs Gelesenwerden. Ich bin gespannt, was Du dazu sagst!
     
    • Gefällt mir Gefällt mir x 1
    • List
  6. parden

    parden Forumlegende

    Registriert seit:
    13. April 2014
    Beiträge:
    3.000
    Zustimmungen:
    2.508
    Oooh, das möchte ich unbedingt noch lesen!
     
    • Gefällt mir Gefällt mir x 1
    • List
  7. parden

    parden Forumlegende

    Registriert seit:
    13. April 2014
    Beiträge:
    3.000
    Zustimmungen:
    2.508

    Nachdem mir 'Die Glücklichen' sehr gut gefallen hat, bin ich nun sehr gespannt auf das neueste Werk von Kristine Bilkau! Die ersten Seiten lassen sich schon gut an, die Autorin hat einfach einen wunderschönen Schreibstil. Prägnant, bildhaft, kein Wort zu viel.
     
    • Gefällt mir Gefällt mir x 3
    • List
  8. Sassenach123

    Sassenach123 Platin Mitglied

    Registriert seit:
    27. Dezember 2015
    Beiträge:
    1.144
    Zustimmungen:
    1.047


    An Bord geschehen schlimme Dinge. Ein Schiffsjunge wird missbraucht, alles sehr anschaulich beschrieben. Ich musste schon schlucken als ich das las.....
    Der Schiffsarzt Sumner bringt eine interessante Geschichte mit. Angefangen mit dem Hintergrund seiner unterhalten Entlassung aus der Armee. Er ist es auch der den Missbrauch meldet, kommt aber nicht weiter, da der Junge, wahrscheinlich aus Angst, alles abstreitet.
    Dieser Roman erinnert an Moby Dick, ist sprachlich und historisch toll, aber meine Lieblingslektüre wird er nicht, da die grausigen Aspekte für mich schwer verdaulich sind.
     
    • Gefällt mir Gefällt mir x 1
    • List
  9. Literaturhexle

    Literaturhexle Moderator

    Registriert seit:
    2. April 2017
    Beiträge:
    1.863
    Zustimmungen:
    1.782
    Das erste Buch von Bilkau hat mich nicht so sehr begeistert. Zu sehr habe ich mit der Protagonistin gehadert, die alles wollte und chronisch unzufrieden war...
    Aber die Inhaltsangabe dieses Buches klingt Viel versprechend. Also berichte mal ;)
     
    • Gefällt mir Gefällt mir x 3
    • List
  10. Helmut Pöll

    Helmut Pöll Forumlegende

    Registriert seit:
    9. Dezember 2013
    Beiträge:
    5.368
    Zustimmungen:
    5.993
    Wie beerdigt man einen Teenager, der sich das Leben genommen hat, würdig, wenn er verschiedenen und sehr gegensätzlichen Kulturen angehört hat? Vor dieser schier unlösbaren Aufgabe steht die Familie.

    Der leibliche Maori-Vater will den Jungen nach Maori-Tradition beisetzen. Der Stiefvater, der ihn großgezogen hat, will ein christliches Begräbnis.#carl nixon erzählt dieses schwierige Thema fast beiläufig, stellenweise beinahe unerträglich, ohne aber auf die Tränendrüse zu drücken oder klischeehaft zu werden. Eine harte Geschichte, subtil erzählt.
     
    #10 Helmut Pöll, 27. Juni 2018
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 27. Juni 2018
    • Gefällt mir Gefällt mir x 2
    • List
  11. Literaturhexle

    Literaturhexle Moderator

    Registriert seit:
    2. April 2017
    Beiträge:
    1.863
    Zustimmungen:
    1.782

    Mein Buch ist immer noch faszinierend.
    Rafael nistet sich bei Moritz und seiner hochschwangeren Freundin Kristin regelrecht ein, ohne irgendetwas von sich preiszugeben. Ein sehr unsympathischer Charakter.
    Moritz kann Personen und Stimmungen mit Farben verbinden. Diese sieht nur er, sie werden wunderbar beschrieben. Was das Künstlerische Element betrifft, fühle ich mich an #Leinsee von #Anne Reinecke erinnert.

    Eigentlich hatte Moritz Maler werden wollen, nun soll er das Bauunternehmen seines Onkels in wenigen Jahren übernehmen. Warum hat er seinen Traum einst aufgegeben? Welche Rolle spielt Johanna?
    Bin völlig gefangen....
     
    • Gefällt mir Gefällt mir x 3
    • List
  12. Querleserin

    Querleserin Platin Mitglied

    Registriert seit:
    30. Dezember 2015
    Beiträge:
    1.303
    Zustimmungen:
    1.845
    Da freue ich mich umso mehr auf meine Lesrunde im Lesekreis, wenn du schon begeistert bist ;)

    Ich lese zur Zeit mit @Momo:


    Während der erste Teil einem Roadtrip glich, da die alleinerziehende Alice sich gemeinsam mit ihrem 4-jährigen Sohn auf die Suche nach dem Vater des Kindes macht, handelt der 2.Teil von der Schulzeit Jack Burns. Als 5-jähriger besucht er die St.Hilda Schule in Toronto, eigentlich eine Mädchen-Schule, die nur Jungen in den ersten vier Schuljahren aufnimmt.
    Irving lässt seinen Protagonisten auf eine ältere Schülerin treffen, die ihn unter ihre Fittiche nimmt und seine sexuelle Entwicklung massiv vorantreibt. Seine Vorliebe für ältere Frauen reift in dieser Zeit und manchmal fragt man sich, ob Irving nicht seiner sexuellen Fantasie freien Lauf gelassen hat. Nun gut - Jack wird älter und die sexuellen Erfahrungen reifer und letztlich auch realistischer. Er entwickelt sich auf einer reinen Jungenschule in Maine weiter, während seine Liebe zur Schauspielerei bleibt. Ein Talent, das ihn mit dem Protagonisten von "In einer Person" verbindet. Wie in jenem Roman Irvings geht es letztlich um die Identitätsfindung. Wie entwickelt sich Jack, dessen Vater ein Frauenheld ist und seiner Verpflichtung nicht nachkommt? Jack kennt seinen Vater überhaupt nicht, gleichzeitig erzählen ihm alle, er sei ihm ähnlich - vor allem optisch. Ein Junge, der ein guter Ringer ist, bildhübsch, eine Vorliebe für Frauenrollen, Frauenkleider und ältere Frauen hat...Was wird aus ihm werden?

    Irvings Vorliebe für schräge Figuren zeigt sich erneut, auch wenn manche Szenen sehr abwegig sind, gelingt es Irving sie mit einer ironischen Leichtigkeit zu erzählen, die einfach Spaß macht.
     
    • Gefällt mir Gefällt mir x 1
    • List
  13. Helmut Pöll

    Helmut Pöll Forumlegende

    Registriert seit:
    9. Dezember 2013
    Beiträge:
    5.368
    Zustimmungen:
    5.993
    das mag ich auch sehr an ihm @Querleserin
     
  14. Buchplauderer

    Buchplauderer Diamant Mitglied

    Registriert seit:
    25. Januar 2015
    Beiträge:
    1.041
    Zustimmungen:
    1.321


    Ich habe wieder ein Buch meines Lieblingsautors Sergio Bambaren zur Hand genommen:

    „Lebe deine Träume! - Der Weg zu einem wahrhaft glücklichen Leben“.

    „Das Leben ist eine Reise voller Überraschungen, man muss nur den Mut haben, den ersten Schritt zu tun, sich seine Träume zu erfüllen“. Das will uns der Autor mit diesem Buch vor Augen führen.
    Sergio Bambaren lädt die Leser auf eine inspirierende Reise ein und begibt sich mit ihnen auf den Weg der Träume und Sehnsüchte.
     
    • Gefällt mir Gefällt mir x 1
    • List
  15. Literaturhexle

    Literaturhexle Moderator

    Registriert seit:
    2. April 2017
    Beiträge:
    1.863
    Zustimmungen:
    1.782

    Ausgelesen! Ein tolles Buch, genau die richtige Mischung aus Spannung, Anspruch und Unterhaltung.

    Nach und nach wird die ganze Tragik um die ungleichen Jugendfreunde Rafael und Moritz aus unterschiedlichen Perspektiven aufgeblättert. Für den Leser gibt es Überraschungen!

    Raffiniert konstruiert ist dieser Roman, mit psychologischer Dichte, nicht nur, was die Hauptfiguren betrifft. Ebenso werden die beteiligten Familien in ihrer eigenen Verstrickung beleuchtet. Stellenweise darf man nicht zart besaitet sein.
    Volle Punktzahl, herrliche Schreibe. Das Buch wurde zurecht hoch gelobt!

    Ich werde das Buch nun an @Leseglück weiterreichen und freue mich auf ein Gespräch darüber!
     
    • Gefällt mir Gefällt mir x 2
    • Hilfreicher Buchtipp Hilfreicher Buchtipp x 1
    • List
  16. Querleserin

    Querleserin Platin Mitglied

    Registriert seit:
    30. Dezember 2015
    Beiträge:
    1.303
    Zustimmungen:
    1.845
    Ich auch, der Protagonist ist wirklich schräg, oder wie es im Roman heißt: "verdreht"
    Ich hoffe, du wirst dich auch mit mir darüber unterhalten ;)
     
  17. parden

    parden Forumlegende

    Registriert seit:
    13. April 2014
    Beiträge:
    3.000
    Zustimmungen:
    2.508
    Etwas mehr als die Hälfte ist nun gelesen, und ich mag den Roman wieder sehr. Die Schreibweise von Kristine Bilkau sagt mir einfach sehr zu. Am meisten liegen mir die Szenen, in denen die Erzählung in die frühen 60er Jahre eintaucht. Anhand alter Briefe rekonstruiert die Tochter den Beginn der Liebe zwischen ihren Eltern, beschwört den Zeitgeist dieser Jahre herauf, verdeutlicht das Spannungsfeld, in dem ihre Eltern sich befanden - nach den biederen 50er Jahren, aber doch noch deutlich vor 1968, als sich so vieles veränderte. Da ich in einem ähnlichen Alter bin wie die Ich-Erzählerin kann ich so vieles nachempfinden, und auch die Fragen finde ich interessant, denen sie nachspürt: hat die Mutter ein glückliches Leben geführt? Und was ist das eigentlich: eine erfüllte Liebe? Ein leiser Roman, distanziert und doch eindringlich.
     
    • Gefällt mir Gefällt mir x 3
    • List
  18. Sassenach123

    Sassenach123 Platin Mitglied

    Registriert seit:
    27. Dezember 2015
    Beiträge:
    1.144
    Zustimmungen:
    1.047


    So....nun gebe ich etwas verspätet mein Resümee ab.

    Nordwasser hat mich überrascht. Es ist trotz seiner Derbheit, die der Zeit und den Umständen geschuldet sind, erzählerisch wirklich gut. Habe mehrfach gehört, dass es mit Süsskinds Parfüm verglichen wird. Ich persönlich kann den Vergleich zwar nachvollziehen, aber hier hatte ich zusätzlich das Gefühl auf der Volunteer anwesend zu sein. Das ist etwas was nicht viele Autoren schaffen.
     
    • Gefällt mir Gefällt mir x 1
    • List
  19. Literaturhexle

    Literaturhexle Moderator

    Registriert seit:
    2. April 2017
    Beiträge:
    1.863
    Zustimmungen:
    1.782
    Das Buch bekommt ja auch ausnahmslos gut Kritiken. Ich werde es definitiv auch bald lesen. Zwar überhaupt nicht mein Thema, aber alles, was ich gehört habe, reizt mich...
     
    • Gefällt mir Gefällt mir x 1
    • List
Die Seite wird geladen...
Die Seite wird geladen...