FRAGEN an den Autor

Literaturhexle

Moderator
Teammitglied
2. April 2017
15.554
35.859
49
Und oft hat sie mich mit ihren Handlungen regelrecht überrascht und ich schrieb ihr hinterher. Das klingt seltsam, ich weiß.
Nein, eigentlich gar nicht.
Kunst und Kreativität umgibt ein Zauber, den man nicht begründen kann und muss. Schön, dass sie das in dieser Form haben umsetzen können und es Ihnen selbst dann auch noch etwas genutzt hat. Für die Leserin ist es sehr spannend, eine Vorstellung vom Schaffensprozess zu bekommen:).
Danke für die offene, persönliche Antwort.
 

MRO1975

Bekanntes Mitglied
11. August 2018
1.544
3.991
49
47
Das ist meine erste Autoren-Leserunde und damit ein besonderes Ereignis. Deshalb möchte ich auch die Gelegenheit nutzen, Sie zu löchern. Sie müssen aber natürlich nur beantworten, was Sie wollen!

Wie sind Sie an das Buch herangegangen? Haben Sie den roten Faden vorab gesponnen und dann ausgefüllt, oder sich von ihren Recherchen treiben lassen und parallel Kapitel für Kapitel geschrieben?

Haben Edvard und Alva (zumindest teils) reale Vorbilder, oder sind die beiden völlig fiktiv? Wie sind Sie auf die beiden gekommen?

Dankeschön vorab!
 
12. Januar 2021
64
206
17
62
Hamburg
www.alexanderhaeusser.de
Das ist meine erste Autoren-Leserunde und damit ein besonderes Ereignis. Deshalb möchte ich auch die Gelegenheit nutzen, Sie zu löchern. Sie müssen aber natürlich nur beantworten, was Sie wollen!

Wie sind Sie an das Buch herangegangen? Haben Sie den roten Faden vorab gesponnen und dann ausgefüllt, oder sich von ihren Recherchen treiben lassen und parallel Kapitel für Kapitel geschrieben?

Haben Edvard und Alva (zumindest teils) reale Vorbilder, oder sind die beiden völlig fiktiv? Wie sind Sie auf die beiden gekommen?

Dankeschön vorab!
Ich beantworte gerne Ihre Fragen! Ich gehöre nicht zu den Autoren, die ihre Bücher vorab "plotten", soll heißen: sich Kapitel für Kapitel einen inhaltlichen Plan macht. Ich habe meist eine grobe Vorstellung der Geschichte, die ich erzählen will und beginne dann zu schreiben. Irgendwann kommt dann der Punkt, an dem die Figuren zu leben beginnen und gewissermaßen selbst erzählen. Dabei spielen die Recherchen natürlich eine große Rolle, aber vor allem das selbst Erlebte. So stecken in Edvard und Alva auch viele "reale" Charakteren, auch ich selbst. Sie sind erfunden, aber wie in Träumen aus der Wirklichkeit zusammengesetzt.
 

RuLeka

Bekanntes Mitglied
30. Januar 2018
4.473
15.204
49
65
Und oft hat sie mich mit ihren Handlungen regelrecht überrascht und ich schrieb ihr hinterher. Das klingt seltsam, ich weiß.
Das höre ich immer wieder von Autoren. Es scheint tatsächlich so zu sein, dass die Figuren im Prozess des Schreibens eine Eigenständigkeit entwickeln. Das gefällt mir.
 

MRO1975

Bekanntes Mitglied
11. August 2018
1.544
3.991
49
47
Ich beantworte gerne Ihre Fragen! Ich gehöre nicht zu den Autoren, die ihre Bücher vorab "plotten", soll heißen: sich Kapitel für Kapitel einen inhaltlichen Plan macht. Ich habe meist eine grobe Vorstellung der Geschichte, die ich erzählen will und beginne dann zu schreiben. Irgendwann kommt dann der Punkt, an dem die Figuren zu leben beginnen und gewissermaßen selbst erzählen. Dabei spielen die Recherchen natürlich eine große Rolle, aber vor allem das selbst Erlebte. So stecken in Edvard und Alva auch viele "reale" Charakteren, auch ich selbst. Sie sind erfunden, aber wie in Träumen aus der Wirklichkeit zusammengesetzt.
Vielem Dank! Das stelle ich mir unheimlich spannend und anspruchsvoll vor. Dafür braucht man viel Kreativität! Aber davon haben Sie ja offensichtlich genug.