1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Lesemontag (19.11.) auf whatchareadin
    Jeden Montag lesen wir gemeinsam und stellen unsere aktuellen Bücher vor. Was liest Du? Hier geht's zum Lesemontag.
    Information ausblenden
Information ausblenden

Du bist neu hier?

Unter dem folgenden Link findest Du Hilfe für den Einstieg
Das bietet whatchareadin für Leser 

  1. Renie

    Renie Moderator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    19. Mai 2014
    Beiträge:
    2.615
    Zustimmungen:
    3.380
    Hier ist euer Fazit gefragt!
     
  2. MRO1975

    MRO1975 Mitglied

    Registriert seit:
    11. August 2018
    Beiträge:
    133
    Zustimmungen:
    196
    Wieder ein tolles Buch, das ich ohne die Leserunde verpasst hätte.

    Das Thema Paartherapie fand ich anfangs nicht so anregend. Ich war deshalb positiv von der ungewöhnliches Eigendynamik des Buchs überrascht. Die Geschichte war richtig spannend und vor allem sehr mitfühlend erzählt, ohne auf die Tränendrüse zu drücken. Mir hats gefallen.
     
    • Gefällt mir Gefällt mir x 4
    • List
  3. Renie

    Renie Moderator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    19. Mai 2014
    Beiträge:
    2.615
    Zustimmungen:
    3.380
    Ich habe dieses Buch tatsächlich in Rekordzeit gelesen. Daher habe ich mich auch heute erst in die Leserunde eingebracht. Diese Therapiesitzungen haben eine mitreißende Eigendynamik entwickelt, so dass ich nicht unterbrechen wollte. Mich hat Sandy ein ums andere Mal verblüfft. Ihre Fragestellung war grandios und unkonventionell. Ich habe mich oft dabei ertappt, dass ich ihr zugestimmt habe, wenn sie die Verhaltensweisen des Paares seziert hat. Hier haben mich ganz klar die Gesprächsinhalte gefesselt. Die Sprache des Autors war für mich nebensächlich. Erstaunlich, Osborn war Jurist. Da hätte ich doch einen anderen Roman erwartet. Aber wahrscheinlich steckt in jedem Juristen auch ein geheimer Psychotherapeut ;)
     
    • Gefällt mir Gefällt mir x 3
    • List
  4. MRO1975

    MRO1975 Mitglied

    Registriert seit:
    11. August 2018
    Beiträge:
    133
    Zustimmungen:
    196
    Hihi, das würde einiges erklären.
     
    • Gefällt mir Gefällt mir x 1
    • List
  5. Literaturhexle

    Literaturhexle Moderator

    Registriert seit:
    2. April 2017
    Beiträge:
    2.287
    Zustimmungen:
    2.247
    Der Roman war absolut lesenswert und kurzweilig! Von allein hätte ich ihn sicher nicht gelesen, obwohl Diogenes (trotz des simplen Titels) für Qualität steht.

    Das Setting, eine Geschichte ausschließlich im Zimmer der Therapeutin spielen zu lassen, fand ich höchst interessant. Die Dialoge waren glaubwürdig, Sandy hat sich gekonnt für die Versöhnung des Paares eingesetzt.

    Wie schon im letzten Abschnitt erläutert war mir Steves Wandlung zu extrem und nicht glaubwürdig. Natürlich merken viele Menschen erst nach der Trennung, was sie verloren haben. Doch kann man doch sein komplettes Ich doch nicht einfach umkrempeln.

    Aber wir haben es mit einem Roman, mit Fiktion zu tun, da geht das in Ordnung ;)

    Von mir wird der kleine, unterhaltsame Roman gute 4 Sterne bekommen.
     
    • Gefällt mir Gefällt mir x 4
    • List
  6. Sassenach123

    Sassenach123 Platin Mitglied

    Registriert seit:
    27. Dezember 2015
    Beiträge:
    1.227
    Zustimmungen:
    1.199
    Dieser Roman hat mich gefesselt von der ersten bis zur letzten Seite. Und das, obwohl ich es nie für möglich gehalten hätte, dass das Thema Paartherapie so viel für mich bereithalten könnte.
    Die Idee mit dem Sessel ist brillant, und wird mir lange in Erinnerung bleiben, soll heißen, dass der Roman mich wohl nachhaltig geprägt hat.
     
    • Gefällt mir Gefällt mir x 4
    • List
Die Seite wird geladen...
Die Seite wird geladen...