ELOKUU

Mikki H.

Autor
18. Juli 2014
122
92
19
AUGUST

In Lappland wird es immer farbenfroher. Indian Summer - auf Finnisch Ruska - läßt grüßen!
 

Mikki H.

Autor
18. Juli 2014
122
92
19
Danke @Renie !

Solche Momente erleben wir hier öfter. Jetzt leider nur sehr selten mit den doch ziemlich scheuen Elchen (aber selbst das hatte ich schon manchmal ...). Aber wenn man mit offenen Augen durch unsere Wildnis streift, dann hat man schon des öfteren solche Erlebnisse wie Paris mit dem Elchbullen ...

Keine Kriminalität und Natur pur ... Lappland !
 

parden

Bekanntes Mitglied
13. April 2014
5.208
5.726
49
Niederrhein
www.litterae-artesque.blogspot.de
Als Kind habe ich in einem Schneiderbuch - der Titel ist mir leider entfallen - das erste Mal von Moltebeeren gelesen. Noch immer weiß ich nicht, wie die aussehen, geschweige denn schmecken. Wie kommt es, dass trotz der weltweiten Globalisierung diese Beeren den Weg nicht finden zu uns? So selten? Jetzt bin ich aber gespannt, was Paris mit seinen 100 Liter Moltebeeren so anstellen wird...

Es scheint so, als verlaufe der Zyklus der Natur in Lappland im Zeitraffer. Alle Jahreszeiten auf eine kleine Anzahl an Wochen reduziert - nur der Winter ist überdimensional.

Die Szene mit dem Elch erschien mir auch als etwas Besonderes. Paris ist nun wohl auch in der Natur Lapplands wirklich angekommen und offen für alles, was da wächst und gedeiht - außer vielleicht für Mücken. Aber selbst da überkommt ihn mittlerweile eine gewisse Gleichgültigkeit. Es ist eben so. Schön...

Kim säuft nun doch wieder, herrje. Halblitergläser, zu 2/3 mit Ouzo gefüllt! Schon von der Idee wird mir ganz anders... Ob er das doch noch in den Griff bekommt? Immerhin hat er jetzt ja 2 'Miezen' bei sich, *lach*...
 
  • Like
Reaktionen: Mikki H. und Renie

Mikki H.

Autor
18. Juli 2014
122
92
19
Mhmmmmmm .... Moltebeeren ... Das ist Sommer pur. Es ist wahrlich was Besonderes seinen Kopf in einen Kübel voller frisch gepflückter Lakkabeeren zu stecken. Lecker. Der Geruch alleine schon.

Naja ... Der Winter ist überdimensional hier. Wir haben nach wie vor eine dicke Schneedecke. Und das Mitte April!

Solche intensiven Begegnungen in der Natur hier liebe ich. Die hat man auch tatsächlich, wenn man sich mit ihr auch einlässt. Aber ist halt auch nicht jedermann´s Sache alleine im Wald herum zu laufen. Stundenlang keine Menschenseele zu sehen. Aber man wird belohnt mit dem, was die meisten von uns Menschen nicht kennen - mit einem gewissen Gefühl des Einklangs mit Mutter Natur.
Und nach vielen Stunden Wanderung in dieser guten Luft hier, fühlt man sich auch wie neu geboren und es gibt wohl kaum etwas Schöneres, als abends am Lagerfeuer zu sitzen und dann davor einzuschlafen. Herrlich.
 
  • Like
Reaktionen: parden

parden

Bekanntes Mitglied
13. April 2014
5.208
5.726
49
Niederrhein
www.litterae-artesque.blogspot.de
Mhmmmmmm .... Moltebeeren ... Das ist Sommer pur. Es ist wahrlich was Besonderes seinen Kopf in einen Kübel voller frisch gepflückter Lakkabeeren zu stecken. Lecker. Der Geruch alleine schon.

Solche intensiven Begegnungen in der Natur hier liebe ich. Die hat man auch tatsächlich, wenn man sich mit ihr auch einlässt. Aber ist halt auch nicht jedermann´s Sache alleine im Wald herum zu laufen. Stundenlang keine Menschenseele zu sehen. Aber man wird belohnt mit dem, was die meisten von uns Menschen nicht kennen - mit einem gewissen Gefühl des Einklangs mit Mutter Natur.
Und nach vielen Stunden Wanderung in dieser guten Luft hier, fühlt man sich auch wie neu geboren und es gibt wohl kaum etwas Schöneres, als abends am Lagerfeuer zu sitzen und dann davor einzuschlafen. Herrlich.

Das könnte mir schon gefallen, ehrlich. Gerade in Nordrhein-Wesfalen gibt es viel zu wenig Möglichkeiten, diese Naturliebe auszukosten - überall wo es schön ist, tritt man sich tot... Vielleicht muss ich doch mal über einen langen Urlaub in Lappland nachdenken... Gibt es gute Flugverbindungen? Und wo sollte man dann wohnen, um diese Naturnähe genießen zu können?
 

Mikki H.

Autor
18. Juli 2014
122
92
19
Flüge gibt es immer wieder günstige. Und die Verbindungen sind auch prima. Zuerst nach Helsinki und dann entweder mit dem Zug (hat auch seinen Reiz) bis nach Lappland. Oder eben nochmal fliegen. Kittilä ist ein Flughafen. Oder Rovaniemi.

Ja und wohnen natürlich am besten in einer Hütte wie die von Kim. Ohne Nachbarn versteht sich. Da gibt es auch viele Mietmöglichkeiten.
Oder aber man mag es ganz rustikal. In Lappland findest Du im Abstand von 5 Kilometern entweder eine Hütte, eine Kota (sechseckiges hölzernes Zelt), eine Laavu (Schrägdachhütte mit Feuerstelle) wo man gratis nächtigen kann. Teilweise so schön und traumhaft - ich würde zahlen, wenn ich könnte. Obwohl ... ich zahle eh dafür in Form von Steuern ... Aber da weiß man wenigstens wofür man Steuern zahlt! Dieses Hüttensystem wird von den Staatsforsten instandgehalten. Auch die Wanderwege. Es ist zwar immer die Gefahr, dass noch jemand anders dazu kommt. Aber eigentlich ist man ziemlich oft alleine in diesen Nächtigungsmöglichkeiten.

Falls wirklich mal so ein Reiseprojekt aktuell werden sollte: Einfach eine Email an mich: post@abovethepolarcircle.com
Ich helfe gerne mit Routenvorschlägen, etc.
 
  • Like
Reaktionen: parden

Mikki H.

Autor
18. Juli 2014
122
92
19
Du weißt nicht wie Moltebeeren aussehen?

Die Blüte:



Die Beere:



Im Topf:




Ich glaube ich muss schnell ein Brot mit Lakkamarmelade essen gehen ...

Viele Grüße!!!!!!!
 
  • Like
Reaktionen: parden

Neu in "gemeinsam lesen"