Ein Jahr whatchareadin

supportadmin

Administrator
29. Oktober 2013
2.453
2.425
49
Die Monate rasen dahin. Vor ziemlich genau einem Jahr ging whatchareadin ans Netz und entwickelt sich seither gut weiter. Viel ist passiert. 9200 Beiträge in 2500 Themen sind entstanden und sage und schreibe 1800 Buchrezensionen. Bis zu 1000 Leute besuchen die Seite aktuell täglich.

Mittlerweile hat sich eine schöne und diskussionsfreudige Community gebildet mit sehr unterschiedlichen Leseschwerpunkten. Vielen Dank an alle, die das möglich gemacht haben, an ale Leser, Autoren, Blogger und Rezensenten. Ich freue mich sehr auf das zweite und noch viele weitere Jahre mit Euch und darauf, viele neue Bücher mit Euch zu entdecken.

Der Schwerpunkt im neuen Jahr wird sein das neue Videokonferenz-System zu etablieren, z.B. für Live-Autoreninterviews oder Live-Lesungen, die Buchempfehlungen und die Mitleser-Zentrale zu verbessern und auszubauen.
 

Renie

Moderator
Teammitglied
19. Mai 2014
5.233
10.301
49
Essen
renies-lesetagebuch.blogspot.de
Herzlichen Glückwunsch, @Helmut Pöll und natürlich auch an alle, die Whatchareadin mit Leben füllen :)
Es ist schon erstaunlich, was sich in einem Jahr alles getan hat. Vor ca. 1 Jahr bin ich auch dazu gestoßen, doch es kommt mir vor, als ob ich schon ewig dabei wäre, was wahrscheinlich an den vielen Eindrücken und Leseanreizen liegt, die man hier tagtäglich mitbekommt.

Ich freue mich schon auf viele weitere Jahre mit Euch:)
 

Helmut Pöll

Moderator
Teammitglied
9. Dezember 2013
6.460
10.014
49
München
Vielen Dank für Eure netten Worte. Ja, ich bin selber erstaunt, was sich in einem Jahr alles getan hat. Manchmal ist es ja so, dass Webprojekte mit viel Enthusiasmus starten und die Besucher dann schnell das Interesse daran verlieren, weil es woanders schon wieder etwas Anderes gibt. Das ist hier glücklicherweise nicht geschehen ;). ich freue mich auch auf viele weitere jahre mit Euch. :reader3
 
R

ReiGeHe

Gast
Die Seiten, die Foren, die Informationen, der Umgang miteinander, ..
das alles gefällt mir hier. - Nur nicht der Name dieser Internetpräsenz! Warum ein englischer Name? Eigentlich sollten wir den Mut haben, uns von diesem Wahn abzugrenzen.
 
R

ReiGeHe

Gast
@Renie Ich gebe Dir recht. Es ist ein außergewöhnlicher Name. Mit Abgrenzung habe ich etwas anderes gemeint. Von Jahr zu Jahr verstärkt sich der Trend, englische Begriffe zu benutzen. An jedem Geschäft steht statt Verkauf nur noch "Sale", der Deutsche erfindet das Wort "Handy" das es in der englischen Sprache gar nicht gegeben hat, und vieles mehr. Viellesern und Autoren der deutschen Sprache sollte und könnte eigentlich etwas besseres einfallen, als nur im Trend mtizuschwimmen.
 

Helmut Pöll

Moderator
Teammitglied
9. Dezember 2013
6.460
10.014
49
München
Ja, der Name hat sich nach einem Jahr etabliert, @Renie . Manchmal schlafen Foren nach einem halben Jahr wieder ein, wenn der Reiz des Neuen sich gelegt hat. Das ist hier erfreulicherweise nicht geschehen und hat sicher mit der Vielfalt zu tun, die sich hier entwickelt hat.

Ich habe hier zum Beispiel für mich dank @Sebastian den amerikanischen Autor J.R.Lansdale entdeckt, @ManfredsBücherregal hat mich auf Jefferey Deaver aufmerksam gemacht. Und gleichzeitig kann ich neben diesen Krimi- und Thrillerautoren zusammen mit @Renie tolle Gegenwartsliteratur lesen wie "Stoner" oder das eher philosophische "Walden" von H.D.Thoreau mit @Atalante und @Renie . Das gefällt mir sehr.

Ja, und vielleicht noch einen Satz zum Namen. Es stimmt schon @ReiGeHe . Diese Manie alles mit englischen Namen zu versehen ist manchmal übertrieben und seltsam. Ich woltle aber einen Namen finden, der nichts Elitäres und nichts Steifes hat und der Literatur als etwas ganz Normales und Alltagstaugliches transportiert. Dass es letztlich whatchareadin wurde ist Zufall. Freunde von mir sind Amerikaner, und die sagen eben oft "whaschadoinnn", oder noch unverständlicher. Was machst'n heute? Dieses Unaufgeregte, etwas schlampig dahin Gesprochene hat mir irgendwie gefallen, und in Abwandlung ist eben dieser Name entstanden.

Viele, die ich gefragt haben, haben mir abgeraten. Kann sich keiner merken. Letztlich habe ich auf meinen Bauch gehört und bin bei dem Namen geblieben. Fazit, die Leute merken sich den Namen, vielleicht gerade weil er im ersten Moment so seltsam klingt.
 

Tiram

Bekanntes Mitglied
4. November 2014
3.482
4.256
49
Der einzige Nachteil an dem Namen: Wenn man bei Google als Suchbegriff "Literaturforum" oder "Bücherforum" eingibt, findet sich unser Forum auf den ersten Seiten nicht. Vielleicht kann Dein Technikexperte da noch was zaubern.
 

ManfredsBücherregal

Aktives Mitglied
15. April 2014
858
940
44
manfredsbuecherregal.blogspot.de
Diese Diskussion gibt es ja immer wieder. Mich stört es allerdings meist auch nicht. Sicher nimmt es vielleich hier und da etwas Überhand. Ich denke aber wir leben heute in einer globalen Welt und deren Sprache ist nun mal das Englische. Ganz besonderst eben auch im Internet. Vielleicht sehe ich es auch etwas anderst da es sehr viele Amerikaner in unserer Region gibt und ich mit englisch um mich herum aufgewachsen bin.
 

Renie

Moderator
Teammitglied
19. Mai 2014
5.233
10.301
49
Essen
renies-lesetagebuch.blogspot.de
@Renie Ich gebe Dir recht. Es ist ein außergewöhnlicher Name. Mit Abgrenzung habe ich etwas anderes gemeint. Von Jahr zu Jahr verstärkt sich der Trend, englische Begriffe zu benutzen. An jedem Geschäft steht statt Verkauf nur noch "Sale", der Deutsche erfindet das Wort "Handy" das es in der englischen Sprache gar nicht gegeben hat, und vieles mehr. Viellesern und Autoren der deutschen Sprache sollte und könnte eigentlich etwas besseres einfallen, als nur im Trend mtizuschwimmen.

Ich habe schon verstanden, worum es dir geht, @ReiGeHe .... und keine Frage, die Flut der Anglizismen, die einem im Alltag entgegenschwappt, geht mir genauso auf den Keks. Aber ich sehe es genauso, wie @Helmut Pöll es angedeutet hat. Das Angebot an Büchern und Schriftstellern bei WR ist so vielfältig, dass ein deutscher Name bei jemandem, der dieses Forum noch nicht kennt, einen falschen Eindruck vermitteln würde. Mit einem deutschen Namen, der auch deutlich macht, dass man sich abgrenzen möchte, assoziiert man deutsche Literatur. Dies würde der Vielfalt bei WR aber nicht gerecht werden.
Hier treffen Leute, die was mit Büchern machen auf Leute, die einfach nur gern lesen. Dabei plaudern sie über Bücher, egal, welches Genre oder welchere Schriftsteller, egal, ob literarisch anspruchsvoll oder einfach unterhaltsam. Wer sich über Bücher austauschen möchte, kann das hier völlig unkompliziert tun. Und das ist genau das, was ich mit dem Namen "Whatchareadin assoziiere: "lockere Plaudereien über Bücher".
 
23. März 2015
274
423
34
Hennef
www.derandereich.de
Auch von mir noch die herzlichsten Glückwünsche @Helmut Pöll!

Nach all dem Erfolg den Namen zu ändern @ReiGeHe, halte ich für gar keine gute Idee. Ich muss allerdings zugeben, dass der Name tatsächlich etwas ungewöhnlich ist und es mir anfangs selbst einige Male passiert ist, dass ich mich bei der Eingabe des Namens vertippt habe. Letztlich aber lenkt Google einen ja doch immer wieder hierhin zurück :)
 

Neu in "gemeinsam lesen"