Druckfrisch - Denis Scheck seziert die Bestseller

Helmut Pöll

Moderator
Teammitglied
9. Dezember 2013
6.332
9.207
49
München
Danke für den Link, @Mile . Ja, das ist natürlich teilweise heftig, was #dennis scheck da urteilt.

Zwei Bücher habe ich aber für mich entdeckt:
und
Buchinformationen und Rezensionen zu Das barmherzige Fallbeil: Kriminalroman von Fred Vargas
 

Marley

Autor
7. Oktober 2014
626
840
44
Melbourne
Bisschen übers Ziel hinausgeschossen gleich den Autor öffentlich persönlich zu beleidigen. Und warum liest ein alter Mann eigentlich Kinder/Jugendbücher?
 

Helmut Pöll

Moderator
Teammitglied
9. Dezember 2013
6.332
9.207
49
München
Bisschen übers Ziel hinausgeschossen gleich den Autor öffentlich persönlich zu beleidigen. Und warum liest ein alter Mann eigentlich Kinder/Jugendbücher?
Naja, er liest halt alles, was es in die Spiegel-Bestsellerliste schafft. Persönliche Angriffe gehen natürlich gar nicht, egal was man nun persönlich von einem einzelnen Buch eines Autors hält. Ich persönlich kenne ale diese Bücher nicht. Warum ich mir Dennis Scheck aber immer wieder mal gerne anschaue ist, weil er nicht herumschwafelt, nicht alles automatisch sensationell findet, nur weil es den Weg in die Top 10 geschafft hat.
 

Marley

Autor
7. Oktober 2014
626
840
44
Melbourne
@HelmutPöll - na klar, ist ja auch gut, dass nicht jeder alles lobt was in den Listen zu finden ist. Ich habe ein Problem damit, wenn die Sprache bemängelt wird und es sich um ein Jugendbuch handelt.

Ich kenne auch keins der Bücher, einige Autoren sind mir natürlich namentlich bekannt.
 

Atalante

Aktives Mitglied
20. März 2014
859
1.090
44
atalantes.de
Die Bezeichnung "dummer Autor" könnte man als Beleidigung sehen. Andererseits hat er diesen ja nicht als "dummen Menschen" betitelt, sondern seine Fähigkeit als Schriftsteller bewertet. Einen aussagekräftigen Beleg dazu hat er zitiert.

Ich bin nicht immer mit Herrn Sch.s Aussagen einverstanden, zum Beispiel kann ich seine Begeisterung für Murakamis farblosen Helden nicht nachvollziehen. Ich grüble, welches seiner Tonnenbücher mir hingegen gefallen hat.;)
 
  • Like
Reaktionen: Helmut Pöll

Helmut Pöll

Moderator
Teammitglied
9. Dezember 2013
6.332
9.207
49
München
Die Bezeichnung "dummer Autor" könnte man als Beleidigung sehen. Andererseits hat er diesen ja nicht als "dummen Menschen" betitelt, sondern seine Fähigkeit als Schriftsteller bewertet. Einen aussagekräftigen Beleg dazu hat er zitiert.

Ich bin nicht immer mit Herrn Sch.s Aussagen einverstanden, zum Beispiel kann ich seine Begeisterung für Murakamis farblosen Helden nicht nachvollziehen. Ich grüble, welches seiner Tonnenbücher mir hingegen gefallen hat.;)
"Dummer Autor" ist in jedem Fall eine dumme Formulierung. Das hätte er auch anders sagen können. Mit Schecks Aussagen bin ich auch nicht immer einverstanden, @Atalante aber ich schätze seine Fähigkeit Dinge verständlich und ohne großes Herumgeeiere auf den Punkt zu bringen.
 
  • Like
Reaktionen: parden und Atalante

InFo

Autor
9. August 2015
498
628
44
www.andreashagemann.com
Ich finde die gesamte Aufmachung ehrlich gesagt niveaulos. Nicht nur, das ihm selbst das Gespür für sachliche Kritik fehlt, seine Beispiele sind wenig begründend. Oder ich verstehe sie einfach nicht. Aber all das wäre noch zu ertragen, würde er die Bücher nach dem Verriss nicht noch visuell "das Klo hinunterspülen". DAS ist mit Verlaub geschmacklos und gebürt sich nicht. Genau wie die eigene Meinung als die Ultimative zu verkaufen.
Ein Kommentar zur Mülltonne als Schreibtisch, verkneife ich mir.

Ich unterstütze offene Kritik in jedweder Form, auch an den Bestsellerlisten. Das tue ich selbst, dann aber dennoch mit Respekt.
 
Zuletzt bearbeitet:

Marley

Autor
7. Oktober 2014
626
840
44
Melbourne
aber ich schätze seine Fähigkeit Dinge verständlich und ohne großes Herumgeeiere auf den Punkt zu bringen.

Ich schätze solche Fähigkeiten auch - besitze sie sogar selbst wenn ich mir Mühe gebe - nur denke ich, dass es ein TV-Format ist und sonst nichts. Seichtes Herumgeeiere ist da sicher nicht gefragt. Schläft gleich jeder vorm TV ein, nach zwei Sendungen wird das Format abgesetzt. Insofern redet er vermutlich - jetzt bin ich mal sehr direkt - für seine Miete oder seine Hypothek (willkommen im Arbeitsleben!)

Weil er es ja so mit dem armen Fitzek hatte ... mmh ... hat er denn etwas aussagekräftiges übers Buch gesagt, außer, dass Fitzek seiner Meinung nach (keine Ahnung ob es stimmt und wenn ja, wie will man das eigentlich überprüfen?) - überbewertet und ein dummer Autor ist?

Die kurzen Beispiele, die er aus den Büchern nennt, finde ich auch nur bedingt aussagekräftig.
 

Marley

Autor
7. Oktober 2014
626
840
44
Melbourne
Das Format ist auf "Schock" aus, passt ins Fernsehen. Und das ist noch nicht einmal so negativ von mir gemeint wie es rüberkommt. Zeit ist eben Geld.
Aber jetzt ist mir auch endlich klar warum ich von dem Mann so gut wie nichts weiß - als er kam war ich schon lange weg. Jetzt habe ich mal gegoogelt und bin auf Wikipedia (was sonst :rolleyes: gestoßen) Unter "Kontroversen" gibt es was Lustiges zu lesen https://de.wikipedia.org/wiki/Denis_Scheck
 

supportadmin

Administrator
29. Oktober 2013
2.381
2.282
49
Danke @Marley für den Link. Ja, das ist wirklich lustig. In dem Fall hat aber Heidenreich zuerst überreagiert, als sie ihn im SZ-Interview als „hysterisches Rolltreppendickerchen“ und „Tchibo-Literatur-Vertreter“ bezeichnet hat.

Das Buch, das Heidenreich hoch gelobt hatte und Scheck verriss
kam auch beim Lesepublikum nicht so gut an.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reaktionen: parden

Neu in "gemeinsam lesen"

Beliebteste Beiträge in diesem Forum