1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
Information ausblenden

Du bist neu hier?

Unter dem folgenden Link findest Du Hilfe für den Einstieg
Das bietet whatchareadin für Leser 

Die Tränen der Hexen

Dieses Thema im Forum "Buchtrailer" wurde erstellt von uwe grießmann, 26. Februar 2016.

  1. uwe grießmann

    uwe grießmann Mitglied

    Registriert seit:
    26. Februar 2016
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    8
    Goslar 1499.
    In einer Mine am Rammelsberg stürzt ein Stollen ein und begräbt viele Bergarbeiter unter sich. Die Wasserträgerin Gerlinde wird beschuldigt, durch Hexerei für den Einsturz verantwortlich zu sein. Sie wird in den Hexenturm gesperrt, und der Dominikanermönch Henricus Institoris wird zur Aufklärung des Falles nach Goslar bestellt. Er kennt sich aus mit Hexen, hat schon vielen den Prozess gemacht und ein Hexengesetzbuch geschrieben, den Hexenhammer, ein sehr begehrtes Buch.
    Der angesehene Goslarer Buchdruckermeister Wilhelm Wehrstett erhält von Henricus Institoris den Auftrag, den Hexenhammer nachzudrucken. Doch Wehrstett hadert, denn dieses Buch bringt nur Tod und Verderben. Wenn er es aber nicht druckt, muss er dann nicht befürchten, dass Institoris sich an Wehrstetts Frau rächt?
    In Goslar findet eine regelrechte Hexenjagd statt. Jede gefolterte »Hexe« beschuldigt andere der Teufelsbuhlschaft. Kann Wehrstett diesen Wahnsinn aufhalten, oder wird seine eigene Frau auf dem Scheiterhaufen hingerichtet?

     
    • Gefällt mir Gefällt mir x 3
    • List
  2. Sebastian

    Sebastian Platin Mitglied

    Registriert seit:
    18. April 2014
    Beiträge:
    543
    Zustimmungen:
    720
    Uiuiui, ein Buch aus der Heimat? Das muss ich mir mal vormerken.
     
    • Gefällt mir Gefällt mir x 2
    • List
  3. Helmut Pöll

    Helmut Pöll Forumlegende

    Registriert seit:
    9. Dezember 2013
    Beiträge:
    5.259
    Zustimmungen:
    5.892
    das ist ja wirklich witzig, welche Querverbindungen sich hier ergeben ;)
     
    • Gefällt mir Gefällt mir x 1
    • List
  4. Sebastian

    Sebastian Platin Mitglied

    Registriert seit:
    18. April 2014
    Beiträge:
    543
    Zustimmungen:
    720
    Ja, wirklich. Ich bin in Goslar zur Schule gegangen und wohne etwa ´ne viertel Stunde entfernt. Da sind solche Bücher dann natürlich schon irgendwie interessant.
     
    • Gefällt mir Gefällt mir x 2
    • List
  5. uwe grießmann

    uwe grießmann Mitglied

    Registriert seit:
    26. Februar 2016
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    8
    Hallo Sebastian, ich habe deine Heimatstadt gewählt, nachdem ich ein Wochenende im schönen Goslar verbracht habe.
    Und es ergeben sich noch mehr Querverbindungen, wie #Helmut Pöll so schön feststellte:

    1. am Tag der heiligen Walburgis, also am 30.04., komme ich nach Goslar und lese in der Buchhandlung Brumby.

    2. durch Zufall habe ich den Stadt(ver)führer Mönch Wilfried kennengelernt. Wir waren uns schnell einig, dass wir 2016 an mindestens 2 Terminen zusammen Stadtführungen anbieten wollen. Er führt die Leute in die Lokationen ein, die im Roman in der Handlung vorkommen. Ich lese dann die entsprechenden Stellen.
     
    • Gefällt mir Gefällt mir x 1
    • List
  6. Sebastian

    Sebastian Platin Mitglied

    Registriert seit:
    18. April 2014
    Beiträge:
    543
    Zustimmungen:
    720
    Termin ist auch vorgemerkt. Ich würde mich freuen, wenn du mich hinsichtlich der Führungen auch auf dem Laufenden halten würdest, @uwe grießmann
     
    • Gefällt mir Gefällt mir x 1
    • List
  7. Helene L. Köppel

    Helene L. Köppel Gold Mitglied

    Registriert seit:
    5. Januar 2016
    Beiträge:
    139
    Zustimmungen:
    190
    • Gefällt mir Gefällt mir x 1
    • List
  8. uwe grießmann

    uwe grießmann Mitglied

    Registriert seit:
    26. Februar 2016
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    8
Die Seite wird geladen...
Die Seite wird geladen...