1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Information ausblenden
Information ausblenden
Schöner lesen mit whatchareadin
In Leserunden über Deine Lieblingsbücher plaudern, ein eigenes Lesetagebuch und Buchregal anlegen, das und viel mehr kannst Du bei whatchareadin. Jetzt anmelden.

Deutscher Buchpreis für Robert Menasse

Dieses Thema im Forum "News aus der Buchwelt" wurde erstellt von Helmut Pöll, 9. Oktober 2017.

  1. Helmut Pöll

    Helmut Pöll Autor

    Registriert seit:
    9. Dezember 2013
    Beiträge:
    4.621
    Zustimmungen:
    5.310
    Punkte für Erfolge:
    6.064
    Der Österreicher Robert Menasse gewinnt den diesjährigen Buchpreis. Er konnte sich mit seinem Roman "Die Hauptstadt" gegen die anderen Finalisten durchsetzen. Das gab der Börsenverein des Deutschen Buchhandels bekannt.


    Menasse thematisiert in seinem ausgezeichneten Werk die Bürokratie in der Europäischen Union. Mit dem Deutchen Buchpreis wird jährlich kurz vor der Frankfurter Buchmesse der beste deutschsprachige Roman des Jahres ausgezeichnet. Der Preis ist mit 25.000 Euro dotiert. Folgende Bücher waren in der Shortlist.

    https://whatchareadin.de/community/...deutschen-buchpreises-2017-stehen-fest.12511/

    Über robert menasse

    Robert Menasse (* 21. Juni 1954 in Wien) ist ein österreichischer Schriftsteller.

    Robert Menasse studierte in Wien, Salzburg und Messina Germanistik, Philosophie und Politikwissenschaft und...

    Bücher von robert menasse
    Meine wunderbare Buchh... von Robert Menasse - Buchinformationen und Rezensionen
    Die Hauptstadt: Roman von Robert Menasse - Buchinformationen und Rezensionen
     
  2. Literaturhexle

    Literaturhexle Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. April 2017
    Beiträge:
    841
    Zustimmungen:
    688
    Punkte für Erfolge:
    44
    Dieses Buch habe ich gerade auf meinem Tolino geladen (Onleihe) und die knappe Hälfte gelesen.
    Ich hatte gehofft, dass dies der Preisträger werden würde, weil es sehr kurzweilig, unterhaltsam und gut zu lesen ist. Darüber hinaus aber auch einiges über die EU als arbeitgebende Institution, über "Schweinepolitik" und über menschliche Schwächen im Allgemeinen mitteilt. Trotz des leichten Tons hat dieses Buch Tiefe, man kommt immer wieder ins Nachdenken.

    Der Roman könnte auch ein Kassenschlager werden. Er ist "breitentauglich", ohne flach zu sein.
    Chapeau ;)
     
    • Gefällt mir Gefällt mir x 1
    • List
  3. Helmut Pöll

    Helmut Pöll Autor

    Registriert seit:
    9. Dezember 2013
    Beiträge:
    4.621
    Zustimmungen:
    5.310
    Punkte für Erfolge:
    6.064
    Das klingt gut, @Literaturhexle . Ich habe bislang noch nichts von #robert menasse gelesen. Das Buch war schon vor der Preisverleihung auf Platz 10 der Spiegel-Bestsellerliste.
     
    • Gefällt mir Gefällt mir x 1
    • List
  4. Renie

    Renie Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    19. Mai 2014
    Beiträge:
    2.080
    Zustimmungen:
    2.927
    Punkte für Erfolge:
    3.279
    Das erste Mal, das ich mich über einen Siegertitel freue. Ich habe zwar den Roman (noch) nicht gelesen, habe aber Menasse letzten Freitag bei einer Lesung erlebt (zusammen mit @Anjuta ). Dort hat er sich als Europäer aus Überzeugung präsentiert. Er hat seinen Standpunkt mit einer Leidenschaft vertreten, die einfach nur mitreißend war. Allein deshalb werde ich diesen Roman lesen. Die vorgetragenen Textpassagen deuteten auch auf einen Roman hin, der sehr lebhaft, humorvoll und informativ ist. Ich freue mich für Menasse. :)
     
    • Gefällt mir Gefällt mir x 2
    • Stimme zu Stimme zu x 1
    • List
  5. Helmut Pöll

    Helmut Pöll Autor

    Registriert seit:
    9. Dezember 2013
    Beiträge:
    4.621
    Zustimmungen:
    5.310
    Punkte für Erfolge:
    6.064
    Du machst einem ja richtig Lust auf das Buch, @Renie
     
    • Gefällt mir Gefällt mir x 1
    • Haha Haha x 1
    • List
  6. supportadmin

    supportadmin Administrator

    Registriert seit:
    29. Oktober 2013
    Beiträge:
    1.656
    Zustimmungen:
    1.841
    Punkte für Erfolge:
    3.107
    • Gefällt mir Gefällt mir x 1
    • List
  7. supportadmin

    supportadmin Administrator

    Registriert seit:
    29. Oktober 2013
    Beiträge:
    1.656
    Zustimmungen:
    1.841
    Punkte für Erfolge:
    3.107
  8. Anjuta

    Anjuta Bronze Mitglied

    Registriert seit:
    8. Januar 2016
    Beiträge:
    128
    Zustimmungen:
    167
    Punkte für Erfolge:
    108
    @Renie, du hast ja schon von unserer tollen Lesung mit Menasse berichtet. Ich war bei der Lesung in der guten Position, den Roman schon gelesen zu haben. Aber die Art und Weise, wie Menasse mit voller Leidenschaft von den einzelnen Situationen und Handlungssträngen erzählt hat, die er gründlich recherchiert hat und die wohl wirklich der Wirklichkeit entspringen, haben mir nochmal neu Lust auf den Roman gemacht, den ich nun mit neuen Gedanken und Anregungen lesen könnte. Der Roman schildert einiges von den Absurditäten des europäischen Verwaltens und Regierens und von den Typen, die in diesem Umfeld agieren und geprägt werden bzw. dieses Umfeld selber prägen. Es hat einiges von Kafkaesken Absurditäten aber eben auch eine Menge von Hoffnung auf konstruktives Miteinander und auf eine erfolgreiche Zukunft. Europa ist derzeit ein wichtiges Thema. Wir müssen erkennen, welche Stabilität, Sicherheit, Frieden und Freiheit uns dieses mutige und irgendwie wahnwitzige Projekt im vollkommen zerstrittenen und zerstörten Europa nach dem 2. Weltkrieg hat bringen können. Der Roman kommt zur rechten Zeit und die Verleihung des Buchpreises begreife ich nicht nur als literarisches, sondern auch als politisch-demokratisches Statement. Chapeau!
    Anjuta
     
    • Gefällt mir Gefällt mir x 2
    • Stimme zu Stimme zu x 1
    • List
Die Seite wird geladen...
Die Seite wird geladen...