1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
Information ausblenden

Du bist neu hier?

Unter dem folgenden Link findest Du Hilfe für den Einstieg
Das bietet whatchareadin für Leser 

Der erste Satz

Dieses Thema im Forum "Allgemeines" wurde erstellt von Tiram, 12. November 2014.

  1. Tiram

    Tiram Moderator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    4. November 2014
    Beiträge:
    2.999
    Zustimmungen:
    3.128
    • Gefällt mir Gefällt mir x 2
    • List
  2. Literaturhexle

    Literaturhexle Moderator

    Registriert seit:
    2. April 2017
    Beiträge:
    2.279
    Zustimmungen:
    2.241

    An einem Februarmorgen des Jahres neunzehnhundertdreiunddreißig hob Andreas Egger den sterbenden Ziegenhirten Johannes Kalischka, der von den Talbewohnern nur der Hörnerhannes gerufen wurde, von seinem stark durchfeuchteten und etwas säuerlich riechenden Strohsack , um ihn über den drei Kilometer langen und unter einer dicken Schneeschicht begrabenen Bergpfad ins Dorf hinunterzuziehen.


    Das ist doch so ein Satz, wo man einfach weiterlesen MUSS. Ein toller kleiner, nachdenklicher Roman. Eine unbedingte Empfehlung.
     
    • Gefällt mir Gefällt mir x 2
    • List
  3. Helmut Pöll

    Helmut Pöll Moderator

    Registriert seit:
    9. Dezember 2013
    Beiträge:
    5.544
    Zustimmungen:
    6.168
    da stimme ich Dir zu, @Literaturhexle . Erster Satz und Buch sind toll.
     
    • Gefällt mir Gefällt mir x 1
    • List
  4. Literaturhexle

    Literaturhexle Moderator

    Registriert seit:
    2. April 2017
    Beiträge:
    2.279
    Zustimmungen:
    2.241
    Jetzt kann ich mitreden;)
    Miŕ hat das Buch sehr gut gefallen. @Helmut Pöll hat ja eingeschränkt, dass die Handlung etwas "von gestern" sei. Das habe ich nicht so empfunden. Die großen Themen findet man ja auch zwischen den Zeilen: Freundschaft, Liebe, Betrug, Vertrauen, Rassenunterschiede...
    Die Handlung trägt und wird besonders durch Sprache, Bilder und eine starke Symbolik. Das Buch hält, was der erste Satz verspricht @Jürgen Vogel !
     
    • Gefällt mir Gefällt mir x 1
    • List
  5. Jürgen Vogel

    Registriert seit:
    23. März 2015
    Beiträge:
    273
    Zustimmungen:
    408
    Es freut mich sehr, dass Dir das Buch scheinbar so gut gefallen hat, wie mir :). Obwohl ich einerseits mit @Helmut Pöll einer Meinung bin, dahingehend, dass es schlichtweg etwas unmodern ist, denke ich, so wie Du, dass das Buch letztlich doch Grundsätzliches aufgreift. Abgesehen davon, hat mir die Erzählweise einfach richtig gut gefallen.
     
    • Stimme zu Stimme zu x 1
    • List
  6. Renie

    Renie Moderator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    19. Mai 2014
    Beiträge:
    2.613
    Zustimmungen:
    3.380
    • Gefällt mir Gefällt mir x 4
    • List
  7. Leserina

    Leserina Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. März 2018
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    6
    • Gefällt mir Gefällt mir x 1
    • List
  8. Renie

    Renie Moderator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    19. Mai 2014
    Beiträge:
    2.613
    Zustimmungen:
    3.380
    "Als ich erfuhr, dass Jorge Luis Borges und Kemalettin Tugcu ein und dieselbe Person waren, hielt ich das für die schrecklichste Tatsache in meinem Leben."

    Ein erster Satz, der mich ratlos macht. Wikipedia hat auch keine Ahnung.
     
    • Gefällt mir Gefällt mir x 1
    • List
  9. Leserina

    Leserina Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. März 2018
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    6
  10. Andreas Bastian

    Andreas Bastian Mitglied

    Registriert seit:
    9. April 2018
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    1
    „Als ich aufwachte, war ich tot.“
     
  11. Renie

    Renie Moderator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    19. Mai 2014
    Beiträge:
    2.613
    Zustimmungen:
    3.380
  12. Tiram

    Tiram Moderator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    4. November 2014
    Beiträge:
    2.999
    Zustimmungen:
    3.128
    • Gefällt mir Gefällt mir x 1
    • List
  13. Tiram

    Tiram Moderator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    4. November 2014
    Beiträge:
    2.999
    Zustimmungen:
    3.128
    Etwas hat stets meine Neugier erregt: Was geht im Kopf der Leute vor, wenn sie dem Schauspieler, der Schauspielerin begegnen, die sie im Kino bewundern?

    Marina Vlady: Eine Liebe zwischen zwei Welten - Mein Leben mit Wladimir Wyssozki

     
    • Gefällt mir Gefällt mir x 1
    • List
  14. Tiram

    Tiram Moderator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    4. November 2014
    Beiträge:
    2.999
    Zustimmungen:
    3.128
    • Gefällt mir Gefällt mir x 1
    • List
  15. Tiram

    Tiram Moderator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    4. November 2014
    Beiträge:
    2.999
    Zustimmungen:
    3.128
    • Gefällt mir Gefällt mir x 1
    • List
  16. Tiram

    Tiram Moderator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    4. November 2014
    Beiträge:
    2.999
    Zustimmungen:
    3.128
    • Gefällt mir Gefällt mir x 2
    • List
  17. Maga

    Maga Mitglied

    Registriert seit:
    15. August 2017
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    29
    • Gefällt mir Gefällt mir x 1
    • List
  18. Tiram

    Tiram Moderator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    4. November 2014
    Beiträge:
    2.999
    Zustimmungen:
    3.128
    • Gefällt mir Gefällt mir x 1
    • List
  19. Tiram

    Tiram Moderator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    4. November 2014
    Beiträge:
    2.999
    Zustimmungen:
    3.128
    • Gefällt mir Gefällt mir x 1
    • List
  20. Literaturhexle

    Literaturhexle Moderator

    Registriert seit:
    2. April 2017
    Beiträge:
    2.279
    Zustimmungen:
    2.241
    • Gefällt mir Gefällt mir x 2
    • List
Die Seite wird geladen...
Die Seite wird geladen...