1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
Information ausblenden

Du bist neu hier?

Unter dem folgenden Link findest Du Hilfe für den Einstieg
Das bietet whatchareadin für Leser 

DAS KONZIPIEREN - Samstag, 13. März

Dieses Thema im Forum "Leserunde 'Der Todbringer'" wurde erstellt von Xanaka, 24. November 2019.

  1. Xanaka

    Xanaka Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12. Juli 2015
    Beiträge:
    566
    Zustimmungen:
    346
    Seite 11 bis Seite 107
     
    • Stimme zu Stimme zu x 1
    • List
  2. ElisabethBulitta

    ElisabethBulitta Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    8. November 2018
    Beiträge:
    1.318
    Zustimmungen:
    1.705
    Nur kurz eines schon mal vorweg: Obwohl dieses insgesamt der 14., für mich aber der erste Lincoln Rhyme-Thriller ist, fiel mir der Einstieg sehr leicht. Das ist schon einmal ein Pluspunkt und ich hoffe, dass es so bleibt. Außerdem gefällt mir der Aufbau an sich: Zuerst haben mich beim Durchblättern ja die Titel der einzelnen Buchteile überrascht, aber nun ergeben sie einen Sinn: Sie orientieren sich an der Verarbeitung von Diamanten. Tolle Idee.

    Durch den ersten Buchteil bin ich förmlich hindurchgeflogen.
     
    • Gefällt mir Gefällt mir x 1
    • List
  3. ElisabethBulitta

    ElisabethBulitta Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    8. November 2018
    Beiträge:
    1.318
    Zustimmungen:
    1.705
    Was mich brennend interessiert: Was hat Vimal zu verbergen? Warum geht er nicht zur Polizei? Den Wunsch zu helfen, hat er jedenfalls.

    Interessant ist auch, dass wir Leserinnen und Leser mit Wladimir Rostow schon den Mörder kennen. Aber so wirklich klar sind mir seine Motive noch nicht.

    Ich muss ja gestehen, dass ich nach dem Durchblättern sehr neugieren war, wie Deaver es schaffen will, 570 Seiten, verteilt auf fünf Tage, mit Spannung zu füllen. Und klar: Es ist vieles sehr detailliert erzählt, aber es klappt: Die ersten 100 Seiten flogen einfach nur so dahin.
     
  4. Xanaka

    Xanaka Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12. Juli 2015
    Beiträge:
    566
    Zustimmungen:
    346
    Ich glaube Vimal hat nichts zu verbergen, für ihn ist dieser Angriff auf ihn vielmehr die Chance aus dem System auszubrechen. Er wird gnadenlos von seinem Vater ausgenutzt. Er hat keine Chance auf ein selbstbestimmtes Leben. Er muss sich vollends dem System und der Hierarchie seines Vaters unterordnen. Selbst über seine Freundin wissen seine Eltern nicht Bescheid. Ich vermute, er wird versuchen unterzutauchen und dann für immer verschwinden.
     
  5. Xanaka

    Xanaka Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12. Juli 2015
    Beiträge:
    566
    Zustimmungen:
    346
    Mir gefällt an den Büchern von Jeffrey Deaver, wie die Ermittler an den Fall herangehen. Schon allein die Beschreibung, wie Amelia Sachs sich den Tatort angesehen hat war sehr beachtlich. Und so sind seine Bücher auch geschrieben.
     
  6. Xanaka

    Xanaka Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12. Juli 2015
    Beiträge:
    566
    Zustimmungen:
    346
    Im Grunde kennen wir den Grund für die Tat überhaupt nicht. Klar, die Diamanten sind schon sehr viel wert. Aber warum interessiert er sich auch für den ersteren Gast? Denn er machte sich ja nach der Tat gleich auf die Suche nach ihm.
     
  7. claudi-1963

    claudi-1963 Silber Mitglied

    Registriert seit:
    29. November 2015
    Beiträge:
    1.317
    Zustimmungen:
    365
    Also ich fand den ersten Abschnitt sehr theoretisch. Zwar ist das mit den Diamanten sehr interessant, aber ich fand es zu viel Informationen dafür das ich hier eigentlich eine Thriller lese.
    Der Tod des Diamentenschleifers und des Paars ist sehr tragisch. Warum hat er den Besitzer so schwer gefoltert? Wirklich nur weil er herausfinden wollte wer die anderen beiden Männer waren?

    Vimal finde ich schon sehr sonderbar, warum geht er den nicht zur Polizei? Hat es wirklich nur mit den sonderbaren Gepflogenheiten der Diamentenbrache zu tun, die anscheinend alle sehr verschlossen sind? Oder hat er gar was anderes zu verbergen? Ich hatte schon überlegt, ob er vielleicht illegal in den USA ist?
    Im Grunde hatte er großes Glück, anderseits er wird in der Stadt nicht sicher leben können.
    Das man mit Wladimir Rostow schon den Namen des Mörders weiß, finde ich etwas schade. Ich hätte da daoch eher gedacht das wir da länger im Ungewissen bleiben würden. Auch Ermittlungstechnisch spricht mich das Buch bisher noch nicht an, ich hoffe ja das dies noch besser wird.

    Was mich etwas stutzig macht ist das er nur diese einen Diamanten mitgenommen hat, warum? Warum hat er nicht alle anderen auch mitgenommen? Klar sind die registriert, aber die hätte Rostow doch sicher irgendwie losbekommen.

    Ich wusste gar nicht das Diamanten eine Registriernummer haben.
     
  8. claudi-1963

    claudi-1963 Silber Mitglied

    Registriert seit:
    29. November 2015
    Beiträge:
    1.317
    Zustimmungen:
    365
    Ja das stimmt, er scheint sehr von seiner Vater bestimmt zu werden. Trotzdem frage ich mich warum er das zugelassen aht und nicht schon viel eher ausgebrochen ist? Hat das was mit der indischen Kultur zu tun?

    Ich dachte der erste Gast hat ihn auch gesehen, deshalb ist er auch hinter ihm her.
     
  9. claudi-1963

    claudi-1963 Silber Mitglied

    Registriert seit:
    29. November 2015
    Beiträge:
    1.317
    Zustimmungen:
    365
    Also ich muss sagen bei mir flogen die 100 Seiten leider nicht so dahin, ich fand das zu detailliert und sehr trocken die Details zu den Diamanten. Ich hoffe das es noch deutlich interesanter wird. Ich fand es auch schade, das man jetzt schon den Täter kennt. Allein der Mord und die Tatortbesichtigung war echt das interessanteste an dem Abschnitt.
     
  10. ElisabethBulitta

    ElisabethBulitta Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    8. November 2018
    Beiträge:
    1.318
    Zustimmungen:
    1.705
    Das finde ich gar nicht schlimm, es ist auch interessant nachzuvollziehen, wie die Ermittler*innen den Täter überführen. Denke mal an die alten Columbo-Filme. Da war es ähnlich, und interessant waren sie allemal.
     
    • Stimme zu Stimme zu x 1
    • List
  11. ElisabethBulitta

    ElisabethBulitta Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    8. November 2018
    Beiträge:
    1.318
    Zustimmungen:
    1.705
    Im Buch habe ich nirgends gelesen, dass er ihn gesehen hat. Oder ist mir da was entgangen?
     
  12. Xanaka

    Xanaka Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12. Juli 2015
    Beiträge:
    566
    Zustimmungen:
    346
    Ich denke es hat auf jeden Fall mit der indischen Kultur zu tun. Es gibt heute noch Ehen, die arrangiert werden. Und ich denke, er hat einen riesigen Respekt - vielleicht sogar Angst - vor seinem Vater. Es gibt da diese Stelle, die ich gerade noch einmal gelesen habe. Die sagt doch alles. Seite 60, als der die SMS an seinen Vater schicken will.

    "Es ist ja kein Telefonat, sondern bloß ein Text. Niemand konnte verbal auf ihn einwirken, streng sein, ihn wie einen Zehnjährigen behandeln....!
     
    • Stimme zu Stimme zu x 2
    • List
  13. Xanaka

    Xanaka Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12. Juli 2015
    Beiträge:
    566
    Zustimmungen:
    346
    Nein, ich denke der erste Gast hat ihn nicht gesehen. Es muss einen anderen Grund geben.
     
  14. Amena25

    Amena25 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Oktober 2016
    Beiträge:
    254
    Zustimmungen:
    128
    Mich hat der erste Abschnitt leider auch nicht so mitgerissen, allerdings ist es auch mein erstes Buch aus der Reihe und eventuell liegt es daran, dass ich mit Rhyme und Sachs noch nicht so recht warm werde.
    Schwierig finde ich immer, wenn man zu Beginn eines Buches Figuren kennenlernt, so wie hier William und Anna, die dann kurz darauf ermordet werden.
    Vimal ist dagegen eie interessante und noch eher undurchsichtige Figur, auf deren weitere Entwicklung ich gespannt bin.
     
  15. claudi-1963

    claudi-1963 Silber Mitglied

    Registriert seit:
    29. November 2015
    Beiträge:
    1.317
    Zustimmungen:
    365
    Naja aber warum will er ihn dann töten?
     
  16. claudi-1963

    claudi-1963 Silber Mitglied

    Registriert seit:
    29. November 2015
    Beiträge:
    1.317
    Zustimmungen:
    365
    Für mich ist es auch das erste Buch von ihm, aber ich kenne den Film "Der Knochenjäger", von daher weiß ich schon ein bisschen was über die Ermittler. Mich nervt eher das es mit viel ausführlich über die Diamanten berichtet wird und dadurch die Spannung genommen wird. Ich quäle mich gerade ziemlich durch das Buch. Wenn es weiter so anhält, weiß ich nicht ob ich es zu Ende lese, dazu ist mir meine Lesezeit zu schade. Hab mal nachgeschaut bei Amazon, da tun sich sehr viele Leser mit diesem Buch schwer.
     
  17. ElisabethBulitta

    ElisabethBulitta Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    8. November 2018
    Beiträge:
    1.318
    Zustimmungen:
    1.705
    Durchhalten ... unbedingt!
     
    #17 ElisabethBulitta, 1. Dezember 2019
    Zuletzt bearbeitet: 1. Dezember 2019
  18. ElisabethBulitta

    ElisabethBulitta Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    8. November 2018
    Beiträge:
    1.318
    Zustimmungen:
    1.705
    Habe ich auch schon gesehen, kann es aber persönlich nicht nachvollziehen.
     
  19. Sassenach123

    Sassenach123 Platin Mitglied

    Registriert seit:
    27. Dezember 2015
    Beiträge:
    1.571
    Zustimmungen:
    1.641
    Ich bin bisher begeistert von diesem Thriller. Der Autor konzipiert eine spannende Ermittlung genau wie ich es gern lese. Die Kombinationsgabe von Lincoln gefällt mir und wirkt nicht aufgesetzt oder unglaubwürdig.
    Vimal hat Gewissenbisse, dass er seiner Freundin nicht beichtet, warum er nicht zur Polizei gehen kann. Ist er in kriminelle Machenschaften verstrickt? Eigentlich kann ich mir das nicht vorstellen, allerdings fühlt er sich zu Hause nicht wohl, vielleicht hängt es damit zusammen?
    Sachs ist eine taffe Person, generell finde ich die Truppe genial. Auch Thom der Betreuer passt ins Gesamtbild.
    Der Täter wirkt getrieben von einer Perfektion, seine Beweggründe für die Tat sind mir noch komplett unklar. Sicher ist nur, dass mit ihm nicht gut Kirschen essen ist, er ist gnadenlos.
    Die Details über die Diamanten die man beim lesen so nebenher erfährt sind interessant und zeugen von sehr ausgefeilter Recherche. Freue mich darauf bald weiterzulesen
     
  20. Sassenach123

    Sassenach123 Platin Mitglied

    Registriert seit:
    27. Dezember 2015
    Beiträge:
    1.571
    Zustimmungen:
    1.641
    Schade, kenne ich aber auch, das hat man manchmal,l eider. Ich bin total begeistert und sauge die Infos eher interessiert auf. Da sieht man mal wieder wie unterschiedlich die Wahrnehmung ist. Vielleicht wendet sich das Ganze ja noch für dich
     
    • Stimme zu Stimme zu x 1
    • List
Die Seite wird geladen...
Die Seite wird geladen...