Carola Kickers

Mitglied
12. April 2014
56
43
12
Kerken
carolgrayson-autorin.jimdo.com

Um es gleich vorweg zu nehmen: Dieses Buch ist einfach "zauberhaft", im wahrsten Sinne des Wortes. Der Autor Markus Walther entführt uns Leser in der Gestalt von Herrn Plana in ein literarisches Oz. Der alte Herr Plana ist seines Zeichens Inhaber eines verstaubten Antiquariats in einer sterbenden Geschäftsstrasse. Gemeinsam mit seiner neuen Angestellten Beatrice, die einen schweren Schicksalsschlag erlitten hat und deren Ehemann sich dem Alkohol hingibt, begibt sich Herr Plana von einem Abenteuer in seinem Buchland in das nächste. Seine Absicht: Beatrice zu einem eigenen Buch zu bewegen. Bücher sind nämlich für Herrn Plana sehr viel mehr als nur geschriebene Worte. Er lebt mit und in ihnen. Warum gerade Beas Buch so wichtig ist, entfaltet sich erst langsam, Schicht für Schicht, dem Leser.

Man kann dieses Buch schwer in ein Genre einordnen, ich würde es als zeitgenössische Fantasy bezeichnen, angereichert mit philosophischen Pointen und einem Hauch "unendlicher Geschichte". Auch der typisch Walter'sche Humor kommt hierin nicht zu kurz. Aber aus jedem Satz spricht die Liebe zur Literatur. Am Ende steht die alte Weisheit, dass alles miteinander verbunden ist und jede Handlung Konsequenzen hat.
 

Friederike

Mitglied
13. April 2014
76
34
14
27
und ich erst... Wobei ich das Buch noch bräuchte... ob ich ein signiertes von Markus kriegen könnte *lalala*
 

Teetrinker69

Mitglied
13. April 2014
40
12
8
Ich liebe dieses Buch und kann es jedem nur ans Herz lesen es zu lesen.:)

Auf die Leserunde mit seinem neuem Buch freue ich mich schon sehr.