Buch-Blogger empfehlen Lektüre für den Urlaub

Helmut Pöll

Moderator
Teammitglied
9. Dezember 2013
6.458
10.006
49
München
Die Urlaubszeit steht vor der Türe und manche fragen sich, was sie im Urlaub lesen sollen. Da liegt die Frage nahe diejenigen zu fragen, die ohnehin sehr viel lesen, die Buch-Blogger. Und das habe ich gemacht. Hier sind ihre Lese-Tipps für den Urlaub.

Die ersten Lesetipps für den Urlaub kommen von Manfreds Bücherregal. Vielen Dank, Manfred.

Buchinformationen und Rezensionen zu Der Boss: Roman von Moritz Netenjakob
Kaufen
Moritz Netenjakob - Macho Man und Der Boss
Sommerzeit ist Lesezeit. Ich lese immer gerne auch Bücher, bei denen es etwas zum Lachen gibt, besonders natürlich auch im Urlaub. Mein erster Tipp ist „Macho Man“ von Moritz Netenjakob:
Daniel besucht seinen besten Freund in der Türkei, der dort als Animateur arbeitet. Hier will er vor allem die Trennung von seiner Freundin verdauen. Doch dort lernt er die Kollegin von Mark kennen und wider Erwarten scheint diese tolle Frau ihn auch zu mögen. Aber wie soll er, der Softie, gegen all diese türkischen Machos bestehen. Zurück in Deutschland wird die Sache nicht einfacher, wenn die verschiedenen Kulturen aufeinander treffen. Ich habe mich auf alle Fälle köstlich amüsiert und viel gelacht. Und wem der Macho Man gefallen hat wird auch bei Der Boss viel Spass haben, wenn das deutsch-türkische Abenteuer in die zweite Runde geht.

B004V6JPAA
Ralf Schmitz - Schmitz' Katze (Hörbuch)
Auch mein zweiter Tipp kommt aus dem Bereich Humor. Aber im Urlaub bietet es sich natürlich auch an, es sich einfach mal auf der Liege bequem zu machen und sich ein Buch vorlesen zu lassen. Bei Schmitz's Katze erzählt uns Ralf von seinem Zusammenleben mit seiner Katze Minka. Und wer Ralf Schmitz kennt, wird es nicht wundern, dass dies lustige Geschichten sind. Auch hier gibt es eine Fortsetzung: Schmitz's Mama. Dieses Mal erzählt uns Ralf - wie es der Titel schon vermuten läßt - lustiges von ihm und seiner Mama.

Kaufen
Markus Heitz - Oneiros ~ Tödlicher Fluch
Wer es lieber etwas spannender mag ist hier gut aufgehoben. Heitz erzählt uns die Geschichte von Konstantin Korff. Korff ist Bestatter und Meister seines Faches in der Thanatologie. Ihn ruft man, wenn es in besonders schweren Fällen darum geht, Verstorbene für den Abschied am offenen Sarg herzurichten. Doch er hat auch ein Geheimnis – ein tödliches Geheimnis - denn er ist ein Todesschläfer - und er ist nicht der einzige. Wenn er einschläft sind Menschen in Gefahr. Konstantin hat die Lage im Griff bis Iva in sein Leben tritt. Zur gleichen Zeit rast ein Airbus ungebremst in den Pariser Flughafen. Ein Pageturner nach meinem Geschmack.
 
Zuletzt bearbeitet:

Helmut Pöll

Moderator
Teammitglied
9. Dezember 2013
6.458
10.006
49
München
Die nächsten Buchempfehlungen für den Urlaub kommen von Buchblogger Sebastian von der Review Corner. Vielen Dank. Am besten lasse ich ihn aber gleich selbst zu Wort kommen.

....Ich bin 32 und betreibe Review-Corner.de nun seit 2 1/2 Jahren. Anfangs wurden vorwiegend Filme besprochen, mittlerweile haben die Bücher einen Großteil des Platzes für sich vereinnahmt. Stilistisch ist, dank mehrerer "Kollegen" von Büchern für die holde Weiblichkeit bis hin zu hartem Splatterpunk alles vorhanden.

Nun aber die Empfehlungen für den Urlaub. Ich habe versucht, die Auswahl ein bisschen passend zur Thematik zu gestalten, ist mir aber leider nicht in jedem Fall gelungen.

Unter Urlaub stellt man sich ja zumeist eine Reise irgendwo in die Ferne vor. Was würde da also näher liegen, als ein Buch einzupacken, welches in Australien spielt? Howard L. Anderson hat mit "Albert, ein glorreiches Schnabeltier" eine moderne Fabel geschaffen, die Australien aus der Sicht der Tiere zeigt. Tiere, die dem Schnaps nicht abgeneigt sind und gerne auch mal um sich schießen.Das Buch vereint eine Menge zynischen und bissigen Humor und ist auf der anderen Seite doch irgendwie ungemein menschlich. Von der Aufmachung sollte man sich jedoch nicht täuschen lassen, für ganz junge Leser ist das Buch auf keinen Fall geeignet.
Buchinformationen und Rezensionen zu Albert - Ein glorreiches Schnabeltier: Roman von Howard L. Anderson
Kaufen

Einen Endzeit-Roman der ganz anderen Art und Weise liefert hingegen Bernhard Giersche mit "Das letzte Sandkorn" ab. Für einen Debüt-Roman eine sehr runde Sache, gut zugänglich geschrieben und sehr spannend wird dem Leser hier nicht die typische Zombie-Apokalypse oder das Überleben nach einer Naturkatastrophe geboten, sondern man bekommt es mit dem Wort Gottes zu tun, der der Menscheit eröffnet hat, dass ihre Existenz nur noch 10 Tage dauern wird und danach... das lässt der alte Mann dort oben offen. Ein Roman, der die Apokalypse sehr wörtlich nimmt und dabei ein echter Pageturner gewesen ist.
Buchinformationen und Rezensionen zu Das letzte Sandkorn von Bernhard Giersche
Kaufen

Kein Urlaub ohne Joe R. Lansdale! Und da die Temperaturen derzeit ja auch ganz weit oben mitspielen, gibt es da eigentlich nur einen passenden Titel: "Gauklersommer", im Hause Suhrkamp auch als "Gluthitze" betitelt, vereint alle Trademarks, die den Texaner auszeichnen. Beißender Humor, hochgradige Spannung und viel, viel Menschlichkeit, wenn auch oft nur zwischen den Zeilen.
Buchinformationen und Rezensionen zu Gauklersommer von Joe R. Lansdale
Kaufen
Kaufen

Auf der Thriller-Schiene bewegt sich Vincent Voss mit "Töte John Bender!" Eine Gruppe von Angestellten auf einem Lehrgang für Führungskräfte, irgendwo ausgesetzt auf einer Insel zwischen Deutschland und Dänemark. Kein Kontakt nach außen und dann passieren da auch noch sehr seltsame Dinge. Auch sehr spannend und mit eine sehr dichten Atmosphäre versehen, wird der Leser irgendwann zwangsläufig auf die Insel versetzt - und besonders das Finale war ein echter Knüller. Danach hatte ich Abends tatsächlich ein mulmiges Gefühl, als ich noch mit unserem Hund raus musste...
Kaufen
 
Du musst dich einloggen oder registrieren, um hier zu antworten.

Neu in "gemeinsam lesen"

Ähnliche Themen

Oben Unten