1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Lesemontag (21.01.) auf whatchareadin
    Jeden Montag lesen wir gemeinsam und stellen unsere aktuellen Bücher vor. Was liest Du? Hier geht's zum Lesemontag.
    Information ausblenden
Information ausblenden

Du bist neu hier?

Unter dem folgenden Link findest Du Hilfe für den Einstieg
Das bietet whatchareadin für Leser 

Beste Bücher. die ich gelesen habe....

Dieses Thema im Forum "Die 5 besten Bücher, die ich gelesen habe, sind.." wurde erstellt von Literaturhexle, 9. April 2017.

  1. Literaturhexle

    Literaturhexle Moderator

    Registriert seit:
    2. April 2017
    Beiträge:
    2.524
    Zustimmungen:
    2.513
    das ist ja eine ganz schwierige Frage, schließlich hängt das richtige Buch auch immer vom Zeitpunkt ab, wann man es liest. Will sagen, ein Buch, das vor 20 Jahren bleibenden Eindruck hinterlassen hat, fände ich heute vielleicht nur noch mittelmäßig...
    Aber die Frage ist interessant, deshalb bin ich mein Regal mal abgeschritten.

    Nummer 1:

    Nummer 2:

    Nummer 3:

    Nummer 4:

    Nummer 5:


    Im Grunde ist das natürlich nur ein Auszug aus den Lieblingsbüchern. An manches habe ich vielleicht auch gar nicht gedacht. Aber diese haben in den letzten 10 Jahren einen sehr nachhaltigen Eindruck auf mich gemacht, obwohl sie völlig unterschiedliche Themen behandeln.
    Ich habe festgestellt, dass man bei der Frage nach den "All-Time-Highs" immer auch gute Leseempfehlungen bekommen kann und würde mich freuen, wenn noch viele andere dieses Thema hier wieder beleben würden.

    Da haben wir´s:

    Stoner von John Williams muss noch hinein...
    Und die Bücherdiebin von Markus Zusak...

    und und und.....!!!!
     
    #1 Literaturhexle, 9. April 2017
    Zuletzt bearbeitet: 31. Oktober 2018
    • Gefällt mir Gefällt mir x 3
    • List
  2. Sassenach123

    Sassenach123 Platin Mitglied

    Registriert seit:
    27. Dezember 2015
    Beiträge:
    1.268
    Zustimmungen:
    1.262
    @Literaturhexle

    Tolle Idee! Aus dem Stegreif kann ich meine Lieblingstitel gar nicht nennen, müsste ich auch erst nachsehen und überlegen.
    Der Schatten des Windes und Die Bücherdiebin haben auch bei mir Eindruck hinterlassen, wären denke ich auch unter den ersten.
     
    • Gefällt mir Gefällt mir x 2
    • List
  3. Literaturhexle

    Literaturhexle Moderator

    Registriert seit:
    2. April 2017
    Beiträge:
    2.524
    Zustimmungen:
    2.513
    @Sassenach123 : dann sei so gut und überlege mal in Ruhe. Ich bin ganz gespannt ;-)
     
  4. Sassenach123

    Sassenach123 Platin Mitglied

    Registriert seit:
    27. Dezember 2015
    Beiträge:
    1.268
    Zustimmungen:
    1.262
    Na dann versuche ich es mal.

    Meine Nummer 1 ist ganz klar dieses Buch. Habe noch nie so dem erscheinen eines weiteren Bandes entgegengefiebert wie bei dieser Reihe.




    Nummer 2 ist dieses. Als Jugendlicher nahm es mich sehr mit, aber auch als Erwachsene war ich noch genauso beeindruckt von diesem Roman.



    Auf dem 3. Platz ist es dann der unvergessene Friedhof der Bücher



    Die Geschichte von Blue hat mir meine Tochter damals aufgedrängt. Habe es zu Anfang eigentlich nur ihr zu liebe gelesen, aber dann habe ich entdeckt, warum es ihr so gut gefällt. Ein Buch bei dem die Erwartung sehr gering war, mich dann aber wirklich begeistern konnte.



    Ausgehend von den 5 bewegendsten wäre dies dann mein krönender Abschluss. Bewegend, aber auch sehr humorvoll




    Aber ähnlich wie bei dir, gibt es noch viele andere. Unter anderem auch: Die Bücherdiebin oder Die Kinder von Schewenborn, The Green Mile und Es von King gehören auch zu meinen persönlichen Bestsellern.
     
    • Gefällt mir Gefällt mir x 2
    • List
  5. Literaturhexle

    Literaturhexle Moderator

    Registriert seit:
    2. April 2017
    Beiträge:
    2.524
    Zustimmungen:
    2.513
    Danke @Sassenach123
    Das ist eine sehr interessante interessante Liste! Zum Teil bin ich voll auf deiner Linie (siehe Friedhof der Bücher). Diana Gabaldon kenne ich aus ihrer ersten Buchreihe, die ich damals bis Band 5 oder so VERSCHLUNGEN hatte! Dann war mein Fieber rund um den schönen Jamie aber erloschen. Deinen Klassiker Herr der Fliegen kenne ich gar nicht, nur vom Hörensagen.
    Die Geister fand ich auch ganz toll. Besser an das Thema heran kommt meines Erachtens aber "Die Erfindung der Flügel" von Sue Monk Kidd. Das hat für mich die Geister klar getoppt!
    Und nun die Geschichte von Blue: Frau Westermann hatte sie empfohlen, ich hab sie gekauft und mittlerweile echt ins öffentliche Buchregal getragen. Ich fand das Buch soooo schlecht! Das lag aber auch an der kindlichen Sprache und Sichtweise. Mittlerweile weiß ich, dass das nicht meins ist.
    Wieder total interessant, wie der Lesegeschmack einerseits deckungsgleich und andererseits völlig konträr sein kann...
    Ich werde deinen Geschmack auf jeden Fall weiter verfolgen. Vielleicht klappt es ja auch mit der geplanten Leserunde. Da können wir unseren Geschmack dann direkt vergleichen...
    Liebe Grüße und einen schönen Tag!
     
    #5 Literaturhexle, 10. April 2017
    Zuletzt bearbeitet: 10. April 2017
    • Gefällt mir Gefällt mir x 1
    • List
  6. Sassenach123

    Sassenach123 Platin Mitglied

    Registriert seit:
    27. Dezember 2015
    Beiträge:
    1.268
    Zustimmungen:
    1.262
    @Literaturhexle

    Ja, die Geschmäcker sind verschieden, was ja auch gut ist. Dennoch freue ich mich immer auf den Austausch in den Leserunden, um einfach auch einmal die andere Denkweise kennenzulernen.

    Das Buch von Sue Monk Kidd habe ich mir mal vorgemerkt, ich hoffe mein Sub nimmt mir das nicht übel. Danke für den Tipp!

    Dir auch einen schönen Tag, bis bald hier im Forum
     
    • Gefällt mir Gefällt mir x 2
    • List
  7. Buchplauderer

    Buchplauderer Diamant Mitglied

    Registriert seit:
    25. Januar 2015
    Beiträge:
    1.147
    Zustimmungen:
    1.442
    Das ist wirklich eine sehr schwierige Frage, ich gebe aber Literaturhexle recht, es kommt auch auf das Alter und die Lebensituation an!
    Ich gehe auch mal kurz in mich .....

    Momentan stehen die Bücher der Maierhofen-Reihe von Petra Durst-Benning ganz oben auf meiner Liste:
    Die Kräuter der Provinz, Das Weihnachtsdorf, Die Blütensammlerin

    Danach kommt die Jahrhundert-Trilogie, ebenfalls von Petra Durst Benning:

    Solange die Welt noch schläft, Die Champagnerkönigin, Bella Clara

    Dann die Bücher von Sergio Bambaren, wobei "Der träumende Delfin" mein Lieblingsbuch ist.

    Die Bücher von Eva Maria Altemöller sind auch ganz toll! "Ich filtre mal "Die Kunst ein Optimist zu bleiben, auch wenn der Wind von vorne kommt" heraus.

    Und dann muss auch noch mein Lieblingsbuch "Desiree" mit auf die Liste.

    Ich liebe Bücher über starke Frauen und über das Thema Freundschaft!
     
    • Gefällt mir Gefällt mir x 2
    • List
  8. Literaturhexle

    Literaturhexle Moderator

    Registriert seit:
    2. April 2017
    Beiträge:
    2.524
    Zustimmungen:
    2.513
    @Buchplauderer
    Super, dass du deine Bücher zusammen getragen hast!
    Ich finde es immer interessant, was andere so als Top Hits empfinden. Vielen Dank!
    Gerade von Petra Durst-Benning habe ich auch schon viel gelesen. Gerade ist mein Fenster für Historisches aber zu;)
    Liebe Grüße!
     
    • Gefällt mir Gefällt mir x 1
    • List
  9. Buchplauderer

    Buchplauderer Diamant Mitglied

    Registriert seit:
    25. Januar 2015
    Beiträge:
    1.147
    Zustimmungen:
    1.442
    Gern geschehen!

    Übrigens: Die Bücher der Maierhofen-Reihe sind nicht historisch, aber unbedingt lesenswert!!!
     
    • Gefällt mir Gefällt mir x 1
    • List
  10. Xirxe

    Xirxe Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. Februar 2017
    Beiträge:
    762
    Zustimmungen:
    530
    #10 Xirxe, 17. Juli 2017
    Zuletzt bearbeitet: 5. November 2017
    • Gefällt mir Gefällt mir x 1
    • List
  11. Literaturhexle

    Literaturhexle Moderator

    Registriert seit:
    2. April 2017
    Beiträge:
    2.524
    Zustimmungen:
    2.513
    Das ist eine prima Idee @Xirxe! Die alten Bücher werden ja nicht dadurch schlechter, dass man auch neue für sich entdecken konnte. Ich werde deinem Beispiel folgen, sobald ich etwas Lohnendes erlese.
     
    • Gefällt mir Gefällt mir x 1
    • List
  12. Xirxe

    Xirxe Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. Februar 2017
    Beiträge:
    762
    Zustimmungen:
    530
    Mir ist da noch eine Frage eingefallen: Was sind denn beste Bücher? Bei mir stehen ganz oben immer Lektüren, die nicht nur unterhalten, sondern mich zum Nachdenken über mich selbst anregen. Diese behalte ich dann auch, um sie nochmals zu lesen. Aber natürlich gibt es daneben auch welche, die schlicht toll geschrieben sind und einen völlig versinken lassen, wobei ich solche Bücher trotzdem nicht ein zweites Mal lese. Dafür gibt es einfach viel zuviele.Soll ich diese ebenfalls nennen? Ist das in Deinem Sinne @Literaturhexle ?
     
  13. Literaturhexle

    Literaturhexle Moderator

    Registriert seit:
    2. April 2017
    Beiträge:
    2.524
    Zustimmungen:
    2.513
    Ja. In meinem Sinne ist das auf alle Fälle @Xirxe.
    Lieblingsbücher sind einfach nur Bücher, die einem besonders gut gefallen haben. Da jeder Leser verschiedene Stimmungen zu verschiedenen Zeiten mit unterschiedlichen Büchern bedienen muss, kann sich da durchaus ein breites Spektrum herausbilden.

    @Helmut Pöll
    Könntest du uns nicht eine Seite einrichten, auf der jedes Mitglied seine "Lieblinge" eintragen kann? Ähnlich wie das Lesetagebuch?
    Die Überschrift wäre dann "Lieblingsbücher"
    Und wer will, richtet sich ein eigenes Thema ein "Lieblingsbücher von Literaturhexle". Man könnte dann noch dazu schreiben, was einem an dem Buch gefallen hat...

    Das Thema ginge weit über die Regale hinaus. Denn da stehen ja alle gelesenen Bücher drin. Auch die Flops.
    Das fände ich spannend, was meint ihr?
    Unser Admin macht das bestimmt gern:D
     
    • Gefällt mir Gefällt mir x 1
    • List
  14. Tiram

    Tiram Forumlegende
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    4. November 2014
    Beiträge:
    3.027
    Zustimmungen:
    3.150
    Ich scharwenzel ja schon einige Zeit um dieses Thema drum rum, liebe @Literaturhexle, und überlege, welche Bücher ich hier auflisten könnte.

    Ganz weit vorne sind natürlich meine Bücher über Bücher, die es mir immer sehr leicht machen, sie ganz weit oben einzuordnen. Da können die Geschichten drumherum auch noch so banal sein, wenn genug Bücher, Bibliothekare oder Buchverkäufer drin vorkommen, finde ich sie gut.

    Aber Du hast ja nicht nach den Lieblingsbüchern gefragt, sondern nach den "besten" und darauf möchte ich mich mal versteifen. Es gibt da einige beste Bücher, die ich aber nicht unbedingt noch einmal lesen möchte und die ich auch nicht zu meinen Lieblingsbüchern zähle. Und ich glaube, das muss sich nicht mal widersprechen.

    In den vergangenen Jahren hat sich mein Lesegeschmack wesentlich geändert (@Momo , die ich ja schon ziemlich lange kenne, konnte das gut mitverfolgen). Vor vier, fünf Jahren hätte ich unter meine "besten" Bücher noch Bücher wie diese ausgewählt:

    Weit wie das Meer von Nicholas Sparks
    Die Mittwochsbriefe von Jason F. Wright
    Die dreizehnte Geschichte von Diane Setterfield

    und ähnliche solcher Geschichten. Das ein oder andere findet sich vielleicht auf meiner Lieblingsbücher-Liste, aber nicht in der "Besten"-Liste. Das wären dann eher Bücher wie diese:



    Und dies nicht nur, weil es hier auch um Bücher geht, sondern weil es um zwei Frauen geht, die eine Leidenschaft teilen und den Mut haben, diese auch zu leben. Und das gemeinsam bis ins Alter hinein.



    Hier haben sich die Autoren Gedanken gemacht, wie man Kindern aufzeigen kann, was es mit Flucht und Ausgegrenztsein auf sich hat.

    Die Bücher von Carlos Ruiz Zafón gehören für mich zu den besten, da er ein wunderbarer Geschichtenerzähler ist.

    Gerade erst habe ich mit @Momo Spur der Steine von Erik Neutsch gelesen. Für mich war es das zweite Mal. Auch dieses Buch gehört für mich zu den besten, da es sich nicht um eine verklärte DDR-Geschichte handelt. Klar, es geht um den Aufbau des Sozialismus, aber Neutsch beschreibt ihn sehr kritisch.



    Natürlich dürfen die Bücher Gegen das Vergessen in diesem Zusammenhang nicht fehlen: Stellvertretend sei hier genannt:

    Der Schrecken verliert sich vor Ort von Monika Held:
    whatchareadin.de: Monika Held: Der Schrecken verliert sich vor Ort

    Und so gut und wichtig ich die Bücher gegen das Vergessen auch finde, ich mag sie kein zweites Mal lesen. Es sei denn, es handelt sich - wie derzeit bei Fallada - um erweiterte Neuauflagen.
     
    • Gefällt mir Gefällt mir x 2
    • Stimme zu Stimme zu x 1
    • List
  15. Literaturhexle

    Literaturhexle Moderator

    Registriert seit:
    2. April 2017
    Beiträge:
    2.524
    Zustimmungen:
    2.513
    @Tiram @Xirxe
    Jetzt habe auch ich es begriffen: es gibt einen Unterschied zwischen BESTEN Büchern und Lieblingsbüchern.

    Für Beste Bücher trifft wohl zu, dass sie einen Anspruch an den Leser stellen, eine gute Geschichte erzählen und nicht nur der einfachen Unterhaltung dienen.
    Die anderen haben aber auch ihre Rechtfertigung.

    Das macht Tirams Beitrag sehr deutlich. Bei meinem heutigen Leseverhalten überschneidet sich das oft - aber nicht immer....
    Wie können wir das handeln?

    Zwei Kategorien? Lieblingsbücher und beste Bücher? Denkt mal drüber nach ;)
     
    #15 Literaturhexle, 18. Juli 2017
    Zuletzt bearbeitet: 18. Juli 2017
    • Gefällt mir Gefällt mir x 2
    • Stimme zu Stimme zu x 1
    • List
  16. Literaturhexle

    Literaturhexle Moderator

    Registriert seit:
    2. April 2017
    Beiträge:
    2.524
    Zustimmungen:
    2.513
    Wenn man eine eigene Rubrik (im Stil eines Lesetagebuchs) hätte, wo man diese Bücher eintragen könnte , ist Bewegung möglich. Man kann leicht noch ein später gelesenes Buch hinzufügen, ohne die anderen zu verlieren.

    Vielleicht könnte man aber auch wieder etwas herausnehmen? Aber das ist nicht so wichtig.
    @Helmut Pöll
     
  17. Tiram

    Tiram Forumlegende
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    4. November 2014
    Beiträge:
    3.027
    Zustimmungen:
    3.150
    In diesem Unterforum haben ja einige User schon Listen begonnen. Vielleicht lassen die sich ja weiterführen bzw. neue anlegen.
    Den Titel "Die 5 besten Bücher, die ich gelesen habe, sind..." ließe sich vielleicht verallgemeinern. So braucht kein neues Unterforum angelegt zu werden.

    @Literaturhexle @Helmut Pöll @supportadmin
     
  18. Literaturhexle

    Literaturhexle Moderator

    Registriert seit:
    2. April 2017
    Beiträge:
    2.524
    Zustimmungen:
    2.513
    Da ist was dran. Und dennoch erscheint es mir etwas unübersichtlich. @Tiram und @Xirxe haben eben Beiträge zu ihren Lieblingsbüchern/besten Büchern gemacht. Durch die Diskussion aber in "meiner" Rubrik. Das darf auch so bleiben. Davon profitieren wir alle.

    Mir begegnen hier aber Mitglieder, bei denen ich merke: " Die lesen ja so wie ich, haben einen ganz ähnlichen Geschmack ".
    Dann würde ich gerne eine Art Regal sehen können, was DEREN beste/Lieblingsbücher sind. Ohne Diskussionen. Ganz übersichtlich ;)
     
    • Stimme zu Stimme zu x 1
    • List
  19. Tiram

    Tiram Forumlegende
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    4. November 2014
    Beiträge:
    3.027
    Zustimmungen:
    3.150
    Ohne Diskussion könnte ja jeder seine eigene Bücherliste anlegen, und zwar dort, wo die anderen Buchlisten gelistet sind. Leider funktioniert eine Verlinkung zu der Übersicht nicht.

    Und mit Diskussion legt sich hier im Unterforum jeder ein Thema an.
     
  20. Helmut Pöll

    Helmut Pöll Moderator

    Registriert seit:
    9. Dezember 2013
    Beiträge:
    5.620
    Zustimmungen:
    6.256
    Die Buchlisten sollten eigentlich eher etwas allgemeiner gehalten sein, um für möglichst viele Besucher interessant zu sein, also "Bücher über Bücher" oder "Tatort Skandinavien". Ich weiss nicht ob da mittendrin 20 Listen "Meine Lieblingsbücher" gut aufgehoben wären. Da würde ein eigener Bereich hier im Forum vermutlich passender sein.

    P.S: allerdings weiss ich auf Anhieb jetzt noch nicht, wie man das mit Diskussionen und gut pflegbar umsetzen könnte, @Tiram
     
    #20 Helmut Pöll, 18. Juli 2017
    Zuletzt bearbeitet: 18. Juli 2017
Die Seite wird geladen...
Die Seite wird geladen...