Alice Munro ist tot

Maesli

Mitglied
29. März 2024
56
246
17
52
Ich kannte sie gar nicht (welch Schande!) aber werde mich mit einem Buch an sie herantasten. Habe in meinem Blog eine Kategorie dem Nobelpreis gewidmet. Kurzgeschichten mag ich gerne, denn ich kann eine pro Tag lesen und gleich abschließen.
 

Bajo

Aktives Mitglied
16. Juni 2023
681
3.400
44
Ich habe sehr viel von ihr gelesen. Als letztes
.
Schon bevor sie 2013 den Nobelpreis bekam, war sie eine meiner Lieblingsautorinnen. Dass der Nobelpreis schon wieder 11 Jahre her ist, erstaunlich!
Jedenfalls sehr schön, wieder an sie erinnert zu werden, auch wenn der Anlass traurig ist. Danke, lieber @kingofmusic !
 

dracoma

Bekanntes Mitglied
16. September 2022
1.894
7.307
49

Das Buch - eine Sammlung von Kurzgeschichten - lag bestimmt 20 Jahre auf dem SuB, bis ich es endlich gelesen habe. Und dann war ich beeindruckt.

Alice Munro erzählt Geschichten des Alltags, die in ihrer Heimat spielen, und man hat den Eindruck, dass sie autobiografische Elemente enthalten. In leichter Sprache zeigt sie z. B. die Angst vor dem sozialen Abstieg und entwirft dabei beklemmende Bilder. Und was mir besonders gut gefällt: es ist, als ob sie auf einmal, ganz vorsichtig und behutsam, einen Vorhang von ihrer Figur wegzieht und man als Leser - oder auch als Figur in der Geschichte - das Dahinterliegende entdeckt, Neues, Unbekanntes, Anrührendes. Und immer etwas Verunsicherndes.
 

Hervorgehobene Beiträge