1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
Information ausblenden

Du bist neu hier?

Unter dem folgenden Link findest Du Hilfe für den Einstieg
Das bietet whatchareadin für Leser 

  1. Renie

    Renie Moderator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    19. Mai 2014
    Beiträge:
    2.926
    Zustimmungen:
    3.664
    8. Leseabschnitt: S. 791 bis Ende (Kapitel 68 bis Ende)
     
  2. wal.li

    wal.li Gold Mitglied

    Registriert seit:
    1. Mai 2014
    Beiträge:
    1.058
    Zustimmungen:
    444
    Bei dem Galgen fehlte noch eine Information, die das Ganze in anderem Licht erscheinen lässt.

    Schließlich ist doch alles anders als gedacht und damit hat mich die Autorin doch weitgehend in die Irre geführt. Da habe ich bei anderen Büchern schon besser geraten.

    In diesem Abschnitt hat mir der Teil mit Billy am besten gefallen, dieser Teil der Handlung hat mir überhaupt sehr gut gefallen, weil sie nachgeforscht haben, um Billy zu helfen.

    Angeblich will die Autorin von der Serie genauso viele Bücher schreiben wie von Harry Potter. Also werden wir wohl noch einige Male miterleben können, wie Strike und Robin einander umschleichen und nebenbei einen Fall lösen.
     
    • Gefällt mir Gefällt mir x 2
    • Stimme zu Stimme zu x 2
    • List
  3. Bibliomarie

    Bibliomarie Bronze Mitglied

    Registriert seit:
    10. September 2015
    Beiträge:
    730
    Zustimmungen:
    364
    Und wie bei Harry Potter werden die Bände jedes Mal umfangreicher:)
     
    • Gefällt mir Gefällt mir x 3
    • Stimme zu Stimme zu x 2
    • List
  4. Bibliomarie

    Bibliomarie Bronze Mitglied

    Registriert seit:
    10. September 2015
    Beiträge:
    730
    Zustimmungen:
    364
    Eine Auflösung mit der ich nicht gerechnet hätte. Vielleicht habe ich unbewusst Robins Einschätzung von Raff übernommen. Sie hat ja zusehends Verständnis für ihn gehabt. Seine schwierige Kindheit, die Ausgrenzung durch den Vater und die Halbgeschwister, die Verachtung, die ihm entgegengebracht wurde, das hat ihn alles geprägt.
    Aber diese Kaltschnäuzigkeit hätte ich nicht erwartet.

    Trotzdem war es logisch aufgelöst worden und mit Robins Entführung gab es noch einmal einen sehr spannenden Schluss. Die Ähnlichkeit mit dem letzten Band war sehr deutlich, auch da kam Robin noch kurz vor der Lösung in tödliche Gefahr.

    Sehr positiv fand ich die Lösung mit Billy, Strike konnte ihm seine Obsession erklären und Izzy unterstützte ihn dabei. Das ist ein rundes Ende für den Auftakt des Buches.

    Ich bin jetzt sehr neugierig auf "Rosmersholm" geworden Obwohl Geschichte . den Inhalt habe ich gegooglet - auf den ersten Blick keine Ähnlichkeit hat, passen die Zitate immer gut zu den Kapiteln.
     
    • Stimme zu Stimme zu x 3
    • Gefällt mir Gefällt mir x 1
    • List
  5. Xanaka

    Xanaka Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12. Juli 2015
    Beiträge:
    297
    Zustimmungen:
    144
    Also die Auflösung war lang und wirklich schlüssig. Vor allem hätte ich mit diesem komplexen Schluss so nicht gerechnet.
    Gut gefallen hat mir auch im Epilog, dass Billy über seine Beobachtungen - die die Geschichte ja indirekt ins Rollen gebracht haben - aufgeklärt wurde. Vermutlich machte diese Geschichte von damals auch einen Teil seiner Erkrankung aus.

    Ich gehe davon aus, dass bei Strike und Robin noch nicht alles gesagt ist. Mal sehen, ob die Geschichte der beiden weitergeht. Auf jeden Fall bin ich wild entschlossen die drei Vorgänger (wenn ich irgendwann mal viel Zeit habe) zu lesen. Die haben ja nur ein wenig mehr als 600 Seiten, das sollte doch irgendwann machbar sein!
     
    • Gefällt mir Gefällt mir x 4
    • List
  6. Xanaka

    Xanaka Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12. Juli 2015
    Beiträge:
    297
    Zustimmungen:
    144
    Stimmt, das ist mir auch aufgefallen!
     
  7. Xanaka

    Xanaka Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12. Juli 2015
    Beiträge:
    297
    Zustimmungen:
    144
    Da gebe ich Dir auf jeden Fall Recht. Wir sind doch als Leser schön aufs Glatteis geführt worden. Raff hätte ich nie im Verdacht gehabt. Aber im Nachhinein mit den vielen Erklärungen machte es durchaus einen Sinn.
     
    • Gefällt mir Gefällt mir x 2
    • Stimme zu Stimme zu x 1
    • List
  8. MRO1975

    MRO1975 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. August 2018
    Beiträge:
    330
    Zustimmungen:
    434
    Der Schluss hat mit gut gefallen. Die Lösung ist komplex und schlüssig. Raff hatte ich nicht im Verdacht, weil ich kein Motiv gesehen habe. Die Sache mit dem Stubbs-Bild wird erst ziemlich spät offengelegt, insofern konnte man als Leser diese Verbindung nicht selbst erkennen. Die Art und Weise, wie die Lösung präsentiert wird, fand ich gelungen. Erst die Szene bei Scottland Yard, wo alle Bescheid wissen - nur ich nicht und dann auf dem Hausboot, die richtig spannend war.

    Auch Billys Rätsel ist plausibel gelöst worden und er befindet sich auf dem Weg der Besserung. Das lässt mich das Buch beruhigt zuklappen.
     
    • Stimme zu Stimme zu x 2
    • Gefällt mir Gefällt mir x 1
    • List
  9. parden

    parden Forumlegende

    Registriert seit:
    13. April 2014
    Beiträge:
    3.386
    Zustimmungen:
    2.733
    Das soltest Du unbedingt tun! Ich mag es, wie sich die Reihe - und mit ihr die Charaktere - von Folge zu Folge weiterentwickelt/n.
     
    • Stimme zu Stimme zu x 2
    • List
  10. parden

    parden Forumlegende

    Registriert seit:
    13. April 2014
    Beiträge:
    3.386
    Zustimmungen:
    2.733
    Das würde mich jetzt nicht stören... :rolleyes:;)
     
  11. parden

    parden Forumlegende

    Registriert seit:
    13. April 2014
    Beiträge:
    3.386
    Zustimmungen:
    2.733
    Raff - er konnte sich nicht einfach aus dem Leben stehlen wie er wollte, sondern muss jetzt gerade stehen für das, was er angerichtet hat. Er kann ja froh sein, dass sich sein Vater mit dem Wunsch nach der Todesstrafe nicht durchsetzen konnte...

    Das Ende hat mich auch überzeugt, für mich sind auch keine Fragen offen geblieben - obwohl ich gestehen muss, dass ich mir bei der Fülle an Personen, Handlungssträngen und Spuren vermutlich auch nicht alle Fragen merken konnte... Aber JKR kann schon Geschichten zaubern, bei denen wider Erwarten am Ende alles zusammen geht.

    Ich bin sehr gespannt, ob die nachfolgenden Bände tatsächlich immer ausschweifender werden. Da müssten wir uns dann wohl auf eine längere Wartezeit einstellen, fürchte ich. Der Reihe bleibe ich aber in jedem Fall treu. Vielleicht gerät dann ja auch Strike zur Abwechslung mal in Gefahr? Robin hat jetzt ja schon einige Male ganz schön was abbekommen. Ich hoffe nur, dass Matthew sie nicht doch wieder irgendwie rumkriegt. Der Drops ist doch wohl hoffentilch jetzt endgültig gelutscht?! Ich bin gespannt...
     
    • Gefällt mir Gefällt mir x 2
    • List
  12. Sassenach123

    Sassenach123 Platin Mitglied

    Registriert seit:
    27. Dezember 2015
    Beiträge:
    1.307
    Zustimmungen:
    1.300
    Raff erschien mir die ganze Zeit etwas suspekt, allerdings habe ich in ihm nie den Mörder vermutet.
    Gefallen hat mir wie immer die geniale Kombinationsgabe von Strike und Robin. Die Idee, die Patronen aus dem Revolver zu nehmen, war ja sogar lebensrettend. Das Raff eine schwere Kindheit hatte, entschuldigt seine Taten nicht. Zumal er ja in erster Linie das Geld vor Augen hatte, die Villa, das neue Auto......
    Die Detektei läuft, erwirtschaftet Gewinne und ich darf auf einen weiteren Band hoffen, diesmal hoffentlich mit einer Annäherung seitens Strike und Robin, oder wie seht ihr das?
     
    • Stimme zu Stimme zu x 1
    • List
  13. Bibliomarie

    Bibliomarie Bronze Mitglied

    Registriert seit:
    10. September 2015
    Beiträge:
    730
    Zustimmungen:
    364

    Das würde ich mir auch wünschen, aber ich glaube, die Autorin lässt uns noch zappeln.
     
Die Seite wird geladen...
Die Seite wird geladen...