Information ausblenden

Du bist neu hier?

Unter dem folgenden Link findest Du Hilfe für den Einstieg
Das bietet whatchareadin für Leser 

  1. Querleserin

    Querleserin Platin Mitglied

    Registriert seit:
    30. Dezember 2015
    Beiträge:
    2.934
    Zustimmungen:
    4.732
    Auch mich hat das zunehmend gestört und hat meinen Lesegenuss gemindert, auch wenn ich die Geschichte -bis auf das Ende gut fand.
    Da gebe ich dir Recht, wir wissen nicht, wie Kalmann wirklich denkt, trotzdem gibt es Brüche im Erzählverhalten...
    Du sprichst mir aus dem Herzen, es passt für mich nicht zu Kalmanns bisherigem Verhalten, dass er uns sozusagen an der Nase herumgeführt hat. Für mich war das nicht schlüssig, habe mich regelrecht geärgert. Lediglich die Erklärung mit der posttraumatischen Amnesie ist eine Möglichkeit, warum wir erst am Schluss die Wahrheit erfahren, oder ich nehme das alles nicht so schrecklich ernst :D.
    Sehe ich auch so.
     
    • Gefällt mir Gefällt mir x 4
    • List
  2. nellsche

    nellsche Mitglied

    Registriert seit:
    1. September 2018
    Beiträge:
    367
    Zustimmungen:
    88
    Wow, das ist das erste, was mir zu dem letzten Abschnitt einfällt. Was für eine überraschende Entwicklung.
    Dass Robert sich mit der Mauser erschossen hat, hätte ich nicht gedacht. Dass Kalmann ihm die Waffe gegeben hat, schreibe ich seiner Behinderung zu, denn diese Entwicklung konnte er wohl nicht vorhersehen.
    Die Szene mit der Eisbärin war stark. Wie mutig von Kalmann, sich furchtlos zu opfern. Das hätte auch ganz anders enden können. Aber nun ist er ein Held. Das freut mich für ihn.
    Kalmann ist ein ehrlicher Charakter, der nur das macht, worum man ihn bittet. Von selbst wäre er nicht auf die Idee gekommen, Robert als Fischfutter zu zerhacken.
     
    • Gefällt mir Gefällt mir x 4
    • List
  3. nellsche

    nellsche Mitglied

    Registriert seit:
    1. September 2018
    Beiträge:
    367
    Zustimmungen:
    88
    Ich finde das tatsächlich schlüssig, denn Kalmann weiß selbst, dass er wichtige Dinge einfach vergisst.
     
    • Stimme zu Stimme zu x 3
    • List
  4. Querleserin

    Querleserin Platin Mitglied

    Registriert seit:
    30. Dezember 2015
    Beiträge:
    2.934
    Zustimmungen:
    4.732
    Das hat mir jetzt keine Ruhe gelassen, ganz zu Beginn gibt es tatsächlich einen Hinweis darauf:
    Er will nichts erzählen, denn wenn er es erzählt, hätte er wirklich etwas mit Roberts Verschwinden zu tun.
    "weshalb ich ersuchte, nicht mehr an die Sache zu denken." (35)
    Die Szene mit dem Eisbär fand ich trotzdem stark ;)
     
    • Gefällt mir Gefällt mir x 5
    • List
  5. nellsche

    nellsche Mitglied

    Registriert seit:
    1. September 2018
    Beiträge:
    367
    Zustimmungen:
    88
    Ein bisschen schade, aber es ist wie das wahre Leben....manchmal verschwinden Menschen einfach aus dem eigenen Leben...
     
    • Stimme zu Stimme zu x 2
    • List
  6. nellsche

    nellsche Mitglied

    Registriert seit:
    1. September 2018
    Beiträge:
    367
    Zustimmungen:
    88
    Sehr gut, vielen Dank für diese Verknüpfung!
    Und jaaaa, die Eisbärszene war stark!!! :D
     
    • Gefällt mir Gefällt mir x 3
    • List
  7. claudi-1963

    claudi-1963 Silber Mitglied

    Registriert seit:
    29. November 2015
    Beiträge:
    1.775
    Zustimmungen:
    546
    Das war mal ein spannendes interessantes Ende, besonders als der Eisbär da auf Kalmann zukam. Ich wüsste nicht ob ich da hätte so gelassen stehen bleiben können. Wahrscheinlich hat er selbst nicht damit gerechnet, dass er dies überlebt, er wollte einfach Birna das Leben retten.
    Ich war kurz erschrocken als Birna mit Kalmann zu der Stelle gingen wo Roberts Blut war. Ich dachte erst jetzt hat er doch Robert getötet als er da so anfing alles zu erzählen. Dann war ich allerdings erleichtert, dass Robert sich selbst getötet hat und Kalmann nur seine Leiche entsorgt hat.
    Das fand ich dann auch sehr makaber am Schluss als er Roberts anderen Arm verabschiedet hat.

    Die Beschreibung als er da so unter dem Eisbär lag, da bekam ich echt Gänsehaut, als er das mit dem atmen und den Zähnen sagte. Was wenn der Eisbär da noch zugebissen hätte? Und als ich dann das Gewicht und die Größe las, war mir klar warum Kalmann keine Luft mehr bekam. Im Grunde konnte er froh sein, dass er das überhaupt überlebt hat, den so ein Gewicht kann einen schon erdrücken.

    Ich fand es dann auch gut, das Birna das ganze Geschehen um Robert einfach als ihr Geheimnis fallen lässt. Zwar gibt es ja mit Bragi noch einen Mitwisser, aber ich denke das der kein Interesse hat irgendwas zu sagen.

    Alle Achtung das seine Mutter immer wieder diesen Weg auf sich genommen hat, den ich habe mal geschaut, das sind über 3 Stunden Fahrzeit was sie da hatten. Aber ich fand es schön, dass sie Kalmann so gefeiert haben in der Halle. Und das er mit Perla nun vielleicht doch noch eine Frau gefunden hat.

    Irgendwie ein schönes Ende, auch wenn man von Noi nun gar nichts mehr erfahren hat. Er war für mich so ein Charakter, den es jetzt nicht unbedingt gebraucht hätte.
     
    • Gefällt mir Gefällt mir x 1
    • List
  8. claudi-1963

    claudi-1963 Silber Mitglied

    Registriert seit:
    29. November 2015
    Beiträge:
    1.775
    Zustimmungen:
    546
    Vor allem macht daher auch der Satz am Buchrücken Sinn "Unter einem Eisbären kann es sehr dunkel sein." :D
     
    • Gefällt mir Gefällt mir x 2
    • Stimme zu Stimme zu x 1
    • List
  9. Barbara62

    Barbara62 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. März 2020
    Beiträge:
    437
    Zustimmungen:
    788
    Ich stimme dir vollkommen zu, aber das macht ihn in meinen Augen auch sehr gefährlich. Jeder, der Böses will, kann ihn instrumentalisieren, er müsste nur vorher nett zu ihm sein. Kalmann hat eben, trotz seines "Bauchgefühls", anscheinend keine Hemmschwelle, jedenfalls wenn es um die Zerstückelung von Leichen geht.
     
    • Gefällt mir Gefällt mir x 1
    • List
  10. nellsche

    nellsche Mitglied

    Registriert seit:
    1. September 2018
    Beiträge:
    367
    Zustimmungen:
    88
    Ja, da hast du recht. Das ist mir auch durch den Kopf gegangen, dass er ein perfektes Werkzeug ist.
     
    • Gefällt mir Gefällt mir x 1
    • List
  11. Barbara62

    Barbara62 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. März 2020
    Beiträge:
    437
    Zustimmungen:
    788
    Ich konnte wegen der Zerstückelung nicht über meinen Schatten springen. Deshalb gibt es nur 4 Sterne:

    https://whatchareadin.de/community/threads/rezension-4-5-zu-kalmann-von-joachim-b-schmidt.23248/

    Rezension - Rezension (4/5*) zu Kalmann von Joachim B. Schmidt.

    [MEDIA]Der Sheriff aus dem hohen Norden "Denn es war noch nie richtig vorwärtsgegangen mit mir. Man vermutete, dass die Räder in meinem Kopf...
    whatchareadin.de


    Nichtsdestotrotz habe ich das Buch sehr gerne gelesen. Nur die Zuneigung zu Kalmann hat doch etwas gelitten. Ich finde es gut, dass er nun in der Wohngemeinschaft ein wenig mehr Betreuung hat.
     
    • Gefällt mir Gefällt mir x 4
    • List
  12. ulrikerabe

    ulrikerabe Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    14. August 2017
    Beiträge:
    1.801
    Zustimmungen:
    2.242
    Ich bin sehr zwiegespalten: Einerseits ist da das Wissen, dass Kalmann (warum auch immer) eine Behinderung hat. Andererseits ist diese nicht mal dem Autor wichtig. Vielen der Mitbewohner Kalmanns auch nicht.

    Dann wird aus dem "Dorftrottel" schlicht ein "Trottel". Wenn ich mir seine Behinderung nicht mehr wichtig ist, sehe ich einen Mann, der mir eigentlich nicht sympathisch ist. Ganz so liebenswert finde ich ihn dann nicht mehr. Er neigt zur (auto)agression, hat aber geladene Waffen, seine Sheriffmontur ist reichlich anmaßend und sein Frauenbild einfach nur zum...
    Da hift seine rührende Beziehung zum Großvater auch nicht mehr viel. Und die Abhandlung über Gefühle etc hat schon eteas sehr Schmachtiges an sich.

    Aber über Island, Grönlandhaie, Fangquoten... habe ich einiges gelernt.
     
    • Gefällt mir Gefällt mir x 2
    • List
  13. ulrikerabe

    ulrikerabe Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    14. August 2017
    Beiträge:
    1.801
    Zustimmungen:
    2.242
    Das hat mir den Roman gerettet. Wobei ich das Jagen und Töten von Tieren gerne etwas kritischer beleuchtet gesehen hätte.
    Dass der Grönlandhai, offenischtlich der Methusalem der Tierwelt, einfach so getötet wird, gefischt und erschossen(!) und dann zu Stinkefisch verarbeitet wird... "Tradition is a choice, not a factum"
     
    • Gefällt mir Gefällt mir x 2
    • List
  14. KrimiElse

    KrimiElse Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    26. Januar 2019
    Beiträge:
    2.823
    Zustimmungen:
    3.400
    Mir hat das ausgesprochen gut gefallen, wie der Autor Spannung aufgebaut hat und uns dann alle wieder zurück auf den Boden holte. Und mit seiner Eisbärengeschichte gibt er Kalmann ein Stück mehr Glaubhaftigkeit, denn ich hatte ihn ein bisschen als unzuverlässigen Erzähler in Verdacht.
     
    • Gefällt mir Gefällt mir x 2
    • List
  15. KrimiElse

    KrimiElse Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    26. Januar 2019
    Beiträge:
    2.823
    Zustimmungen:
    3.400
    Dasteht mir auch so, ich habe mich nicht daran gestoßen. U d wie zuvor schon geschrieben hätte mich eine authentische Erzählung, die zum Krankheitsbild passt, wohl eher nicht interessiert, zumindest nicht komplett aus der Sicht eines Menschen mit Behinderung.
     
    • Gefällt mir Gefällt mir x 1
    • List
  16. KrimiElse

    KrimiElse Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    26. Januar 2019
    Beiträge:
    2.823
    Zustimmungen:
    3.400
    Ich denke auch, allerdings ist es für uns in der Runde überaus interessant, wie du reflektierst. Das geht übrigens. Ich’s nur dir so, irgendwie kann niemand s9 recht aus seiner Haut. Vor vielen Jahren hat eine Tatort-Folge einen Einbruch in die Bundesdruckerei thematisiert, und meine Schwester, die dort arbeitet, hat sich nur über den mangelnden Realismus aufgeregt :D anstatt den Film zu genießen.
     
    • Gefällt mir Gefällt mir x 1
    • List
  17. KrimiElse

    KrimiElse Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    26. Januar 2019
    Beiträge:
    2.823
    Zustimmungen:
    3.400
    Oh ja, das ist richtig gut umgesetzt.
     
    • Stimme zu Stimme zu x 1
    • List
  18. KrimiElse

    KrimiElse Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    26. Januar 2019
    Beiträge:
    2.823
    Zustimmungen:
    3.400
    Da kann ich nur applaudieren und zustimmen, so geht es mir auch mit dem Buch und mit Kalmann.
     
    • Gefällt mir Gefällt mir x 3
    • List
  19. SuPro

    SuPro Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    28. Oktober 2019
    Beiträge:
    1.562
    Zustimmungen:
    1.788
    ... so ähnlich tickt mein Mann, Polizist, bei Krimis auch. Aber ich habe den Roman sehr genossen!!!;):)
     
    • Gefällt mir Gefällt mir x 2
    • List
Die Seite wird geladen...
Die Seite wird geladen...