5. Leseabschnitt: Dritter Teil - Kapitel 19 bis 21 plus Epilog

Literaturhexle

Moderator
Teammitglied
2. April 2017
15.591
36.042
49
5. Leseabschnitt: Dritter Teil - Kapitel 19 bis 21 plus Epilog (dtv: Seite 344 bis 404)
 

Emswashed

Bekanntes Mitglied
9. Mai 2020
1.917
6.169
49
Wieder einmal hilft der Kaiser Trotta aus der Patsche. Der Spielhölle wird ein Ende bereitet und die Offiziere langweilen sich wieder.

Bei einem Fest auf dem Schloss sickert das Gerücht durch, dass der Thronfolger erschossen worden sei.

Der damit ausgelöste 1. Weltkrieg kostet Carl Joseph das Leben, das Geschlecht der Trottas findet damit auch ein Ende.
 

Die Häsin

Bekanntes Mitglied
11. Dezember 2019
3.493
11.375
49
Rhönrand bei Fulda
Ich finde einige Stellen geradezu kafkaesk. Einmal natürlich die Passage, als um Audienz beim Kaiser nachgesucht werden soll (voriger LA) - großartig, wie das in allen Einzelheiten durchexerziert wird. Ein besonderes Schmankerl war aber nun noch, gleich am Anfang des LA, die Festvorbereitung. Der untertänige Einladungsbrief an den kleinen reichsdeutschen Fürsten aus der vernachlässigten Nebenlinie.

"Sie hatten beschlossen, jeden Tag zwei Sätze zu verfassen ...."
Die Einladungsbriefe für das vorgezogene Fest, quasi zur Übung, erfordern dagegen weniger literarische Bemühung und sind deshalb in nur zwei Tagen fertig. Das ist vergleichsweise superschnell. :apenosee

Wunderbar, wie dicht hier das Komische neben dem Tragischen liegt, denn während des vorgezogenen Festes kommt das Telegramm über das Attentat von Sarajewo, was zunächst niemand glauben will. Symbolisch dafür steht das bevorstehende Unwetter, das sich deutlich ankündigt, aber niemand guckt in den Himmel und wer doch etwas vom Wetterleuchten wahrnimmt, meint, das seien Feuerwerksraketen. Die Bedeutung dieses Unwetters ist mir erst hinterher aufgegangen ...
 

Neu in "gemeinsam lesen"