Rezension (5/5*) zu Just Friends von Jennifer Wolf

M

Mikka Liest

Gast

Große Gefühle in kleinen Portionen, das ist der Slogan der "bittersweet"-Reihe von Carlsen. Und tatsächlich war "Just Friends" mit 64 Seiten für mich zwar eher ein kleines Häppchen Buch, aber ein zuckersüßes!

Zofia und Sean sind schon beste Freunde, seit sie 9 Jahre alt sind, und bisher hatte sie nie romantische Gefühle für ihn - aber dann lacht er sich eine Freundin an und Zofia stellt fest, dass die Eifersucht sie schier zerfrisst. Aber sie will ihre Freundschaft nicht aufs Spiel setzen, deswegen macht sie sich mit Elan dran, sich zu "entlieben" - nur klappt das nicht ganz so, wie geplant...

Vielleicht keine ganz neue Grundidee, aber die Autorin macht etwas so Frisches, Lebendiges daraus, dass mich das kein bisschen gestört hat. Die Geschichte wird ganz zauberhaft umgesetzt, mit einem sehr angenehmen, locker-flockigen Schreibstil, viel Humor und sympathischen Charakteren. Ich musste oft laut lachen!

Zofia ist ein selbstbewusstes junges Mädchen, das durch seine romantischen Gefühle für Sean in bisher ungeahnte emotionale Verwirrung gestürzt wird, und Sean ist ein lieber Kerl, bei dem ich gut nachvollziehen konnte, was sie an ihm findet... Die Autorin schafft es auf wenigen Seiten, die beiden richtig zum Leben zu erwecken!

Über beide habe ich sehr gerne gelesen, und es hat mir viel Spaß gemacht, ihrer kleinen Liebesgeschichte zu folgen.

Fazit:
Für mich war "Just Friends" ein guter Einstieg in die neue "bittersweet"-Reihe von Carlsen! Eine süße, humorvolle kleine Liebesgeschichte für zwischendurch, da sind €1,49 meiner Meinung nach gut angelegt.

Mikka Liest

Zum Buch... (evtl. mit weiteren Rezensionen)
 

Neu in "gemeinsam lesen"