Rezension (5/5*) zu Ewig und eine Stunde von Mirjam H. Hüberli

N

Natalie77

Gast

Inhalt:
Genevieve lebt in Paris und fühlt sich gerade ziemlich alleine als sie erst auf einen gut aussehenden Mann trifft, Nash, und dann lauter kleine geheimnisvolle Nachrichten bekommt. Auf dem Kaffeebecher, auf einer Parkbank und scheinbar kennt Nash sie auch, aber Gen kommt er nicht bekannt vor...

Meine Meinung:
Ewig und eine Stunde ist eine geheimnisvolle Liebesgeschichte mit viel Gefühl und viel Rätselraten. Von Beginn an ahnt man nicht woraus es hinaus laufen wird. Nash scheint Genevieve zu kennen oder doch nicht? Es gibt viele Hinweise die erst am Ende ein klares Bild ergeben.

Neben dem angenehmen und gleich fesselnden Schreibstil fallen mir dann auch direkt noch die schönen Zeichnungen passend zur Geschichte ein. Es ist eine kleine unkomplizierte Geschichte, die sich auf den wenigen Seiten super entfalten kann. Nicht zu langwierig und zu sehr in die Länge gezogen. Ein Buch das von Anrfang bis Ende Spaß macht und in das man eintauchen kann

Eine Bittersweet-Praline zum verlieben und zum kurzzeitigen Träumen.

Weiterlesen...
 

Neu in "gemeinsam lesen"