Rezension (5/5*) zu ... dein Freund und Mörder: Fall 7 für Markus Neumann und Janna Berg (Spionin wider...

U

utaechl

Gast

Die zweite Hälfte der ersten Staffel beginnt turbulent und am Ende weiß Janna wieder etwas mehr über sich und ihr "Hobby".

Inhalt:
Janna findet auf dem Dachboden eine unbeschriftete DVD. Sie versucht herauszufinden, was auf ihr gespeichert ist und landet auf einem ihr unbekannten Onlineportal. Bevor sie sich einen Virus einfängt, beschließt sie die DVD lieber wegzuwerfen. Als sie wenig später Besuch von ihrem Exfreund Sander bekommt und er ihr verrät, dass die DVD seinem Bruder gehörte und er sie bei ihr versteckt hatte. Sie enthält Materialien gegen eine kriminelle Organisation, die schon Sanders Bruder und dessen Frau getötet hatten und alles daransetzen werden, die wieder aufgetauchten Beweise in die Hände zu bekommen.
Um Sander zu retten, kontaktiert sie Markus. Er verspricht zu helfen, doch erst einmal müssen die restlichen Beweisstücke im Schwarzwald sichergestellt werden. Nicht so einfach mitten im Winter und während eines der stärksten Schneestürme seit langem.

Setting:
Von Jannas Haus geht es diesmal Richtung Schwarzwald. Eine lange Fahrt mitten im Schneesturm, die zu einer entlegenen Hütte führt. Viel Zeit für Gespräche. Die Winterstimmung ist ideal als Abkühlung für die letzten warmen Herbsttage und Einstimmung auf die kommenden Monate. Man spürt fast das stürmische Schneetreiben und die Kälte der einsamen Hütte, die uns Mila Roth wie gewohnt plastisch und lebhaft näher bringt.

Charaktere:
Für mich am überraschendsten war Sanders Rückkehr. Ihn hatte ich völlig abgeschrieben, umso unterhaltsamer sind die neuen Verwicklungen und interessanten Gespräche, die sich aus der Dreikonstellation ergeben.
Janna hatte eigentlich mit dem Geheimdienst abgeschlossen, doch dieser neue Fall öffnet wieder alle Möglichkeiten. Aber erst einmal dürften die Männer sich aneinander abarbeiten und Janna schlichtend ihnen zur Seite stehen. Spannend, wie sich das alles entwickelt.

Geschichte:
Sich mit einer großen Verbrecherorganisation anzulegen, kann man niemandem empfehlen. Sanders Bruder musste dies mit dem Leben bezahlen und nun geht es darum zu verhindern, dass er dieses Schicksal teilt. Zum Glück hat er Markus zur Seite, der weiß, was man in solchen Situationen machen muss. Aber dass es sich bei dem Ausflug auf die entlegene Waldhütte nicht um Urlaub handelt, dürfte klar sein, denn die Verbrecher schlafen nicht.

Fazit:
Mila Roth ist es wieder einmal gelungen, mich zu überraschen und sicherzustellen, dass die Serie nie langweilig wird. Inzwischen kehrt man schon zu alten Freunden zurück und freut sich darauf, alle paar Wochen wieder ein Abenteuer mit ihnen zu durchstehen. Man könnte mit diesem Band neu einsteigen, aber ich rate lieber die Sammelbände zu lesen und dann mit dem siebten Band weiterzumachen, damit man sich die lesenswerte bisherige Geschichte nicht entgehen lässt.

utaechl

Zum Buch... (evtl. mit weiteren Rezensionen)
 

Neu in "gemeinsam lesen"