Rezension (5/5*) zu Das Fremde Meer: Roman von Katharina Hartwell

E

exlibris

Gast

"Das fremde Meer" von Katharina Hartwell ist ein eher ungewöhnlicher Roman. Die Geschichte um Jan und Marie ist die Rahmenhandlung, ansonsten werden zehn Geschichten erzählt - zehn Varianten über das Glück.
Marie ist ein eher ängstlicher Mensch. Sie schläft mit dem Brotmesser und Pfefferspray unter dem Bett und rechnet immer mit dem Schlimmsten. Freunde hat sie keine und konzentriert sich ganz auf ihr Studium. Sie lernt Jan auf eine eher ungewöhnliche Weise kennen: er fällt ihr aus einem steckengebliebenen Paternoster entgegen.
Marie hat von Anfang an Angst vor einer Trennung:

"Ich wünschte, du wärst kleiner. Nicht größer als ein Daumennagel.
Ich wünschte, du wärest leichter. Ganz aus Aluminium gefertigt.
Ich wünschte, du wärest so klein und leicht, dass ich dich zusammenfalten und bei mir tragen könnte. Ich wüsste sicher, dass du gut verwahrt bist und geschützt vor der Welt. Den Schlag deines stecknadelgroßen Herzens, ich hätte ihn immer im Ohr. Wir wären nie getrennt.

Ich möchte auch so sagen: Wir sind unzertrennlich.
Aber ich weiß ja, dass es nicht stimmt.
Man kann alles trennen, teilen und spalten, sogar ein Atom” (Zitat, S. 341)"

Marie erlebt mit Jan eine wunderbare Liebe; von ihr zu erzählen, fällt ihr schwer und so erfindet sie neun Varianten.
Erst in der zehnten Geschichte findet sie die richtigen Worte für die wahre Begebenheit. Bis dahin nimmt sie den Leser mit auf die Reise in die Wechselstadt, mit in die Salpétrière, in den Winterwald, in ein Luftschiff oder zum fremden Meer, das die Menschen nicht mehr hergibt. Ihre Protagonisten nennt sie Moira und Jonas , Miranda und Julian, Yann und Milan, Mare und Jasper, Jonathan und Muriel und doch handelt es sich immer um sie und Jan.
Und erst in der zehnten Geschichte klärt sich alles auf, finden sich die Zusammenhänge.

Die Romankonstruktion ist sicher ein Wagnis, die Autorin wechselt die Töne und das Genre, wie z.B. zum Märchen oder zurm Science fiction - doch es ihr gut gelungen.
Die Geschichten sind fabelhaft und sind packend geschrieben und die (kitschfreie) Liebesgeschichte hat mich tief berührt.
Mit "Das fremde Meer" ist Katharina Hartwell ein überzeugender und lesenswerter Debütroman gelungen.

exlibris

Zum Buch... (evtl. mit weiteren Rezensionen)
 
  • Like
Reaktionen: Tiram und Renie

Helmut Pöll

Moderator
Teammitglied
9. Dezember 2013
6.457
9.998
49
München
Das hört sich wirklich nach einem außergewöhnlichen Buch an. Danke für den Tipp ;)
Ja, das finde ich auch, @Renie . Vielen Dank @exlibris , ich füge hier mal das Buch nochmal ein mit den Aktions-Links, dan kann es jeder Interessierte leichter ins Regal stellen.

Buchinformationen und Rezensionen zu Das Fremde Meer: Roman von Katharina Hartwell
Kaufen
 
  • Like
Reaktionen: exlibris

exlibris

Aktives Mitglied
17. September 2014
162
177
29
Danke für das Hinzufügen der Aktions-Links; das muss ich noch herausfinden, wie das geht.;)
 

supportadmin

Administrator
29. Oktober 2013
2.452
2.424
49
  • Like
Reaktionen: exlibris