Rezension (5/5*) zu Damenopfer: Kriminalroman (Karres erster Fall) von Tim Svart

L

lord-byron

Gast

Eine tote Frau wird gefunden und Hauptkommissar Karrenberg, genannt Karre und sein Team bekommen den Fall übertragen. Bei ihren Ermittlungen stoßen sie auch auf einen Programmierer. Hat er etwas mit der Leiche zu tun? Hatte er überhaupt die Möglichkeit, die junge Frau zu töten? Oder ist der Täter doch eher bei ihren Bekannten zu suchen? Und dann gibt es eine zweite Tote und der Fall wird immer undurchsichtiger.

„Damenopfer“ ist der erste Krimi des Autors Tim Svart, der bisher im Horrorgenre unterwegs war. Und ich muss sagen, Krimi kann er genauso gut. Ich bin wirklich richtig begeistert. Nicht nur von dem tollen Plot und den gut ausgearbeiteten Charakteren, sondern auch vom tollen Schreibstil, den ich schon von den Horrorgeschichten kenne.

Tim Svart hat sehr viel Wert auf seine Ermittler gelegt und das merkt man auch richtig. Karre ist ein toller Chef, der sehr menschlich rüberkommt, obwohl er zur Zeit große Sorgen hat. Und endlich mal einer, der seine Sorgen und Ängste nicht im Suff betäubt. Davon gibt es wirklich schon mehr als genug.

Viktoria stammt aus einem Adelsgeschlecht, kann aber mit diesem ganzen Getue nichts anfangen und sucht lieber Mörder. Sie war mir sofort sympathisch. Eine Frau, mit der man Pferde stehlen kann. Und auch der Kollege Karim ist ein toller Kerl. Das Trio arbeitet super zusammen und ergänzt sich prima.

Die Mordfälle waren sehr spannend. Ich habe zwar manches geahnt, aber am Ende war ich doch wieder total auf dem Holzweg. Ganz ehrlich? Ich kann es kaum erwarten mehr von Karre und seinem Team zu lesen und hoffe sehr, dass es nicht zu lange dauert, bis wir wieder an den Ermittlungen teilhaben dürfen. Darum vergebe ich 5 von 5 Punkten, den Favoritenstatus und eine absolute Leseempfehlung für alle Krimifreunde. Und es kommt wirklich sehr selten vor, dass ein Krimi die volle Punktzahl bekommt. Also los, kauft das Buch!!! Ihr werdet es sicherlich nicht bereuen.

© Beate Senft

lord-byron

Zum Buch... (evtl. mit weiteren Rezensionen)
 

Neu in "gemeinsam lesen"