1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
Information ausblenden

Du bist neu hier?

Unter dem folgenden Link findest Du Hilfe für den Einstieg
Das bietet whatchareadin für Leser 

4. Leseabschnitt: Seite 208 bis Ende (Kapitel 35 - 49)

Dieses Thema im Forum "Leserunde "Schräge Vögel singen nicht"" wurde erstellt von ulrikerabe, 21. September 2019.

  1. ulrikerabe

    ulrikerabe Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. August 2017
    Beiträge:
    870
    Zustimmungen:
    1.018
    Hier diskutieren wir Kapitel 35-49.
     
  2. Xanaka

    Xanaka Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12. Juli 2015
    Beiträge:
    422
    Zustimmungen:
    262
    Wow, was für ein Ende, da schließt sich der Kreis!

    Das Leo mit dem Leben davon gekommen ist, hat er ja nur Rino zu verdanken. Also hatte ich mich in ihm nicht getäuscht. Auch wenn er dann letztlich Terje gegenüber doch zum Mörder geworden ist. Das erinnerte mich ein wenig, auch wenn es weit hergeholt ist, an Hänsel und Gretel - die haben ja auch beide die böse Hexe in den Ofen geschoben.

    Und ich sehe auf jeden Fall Hoffnung für Leo, der ja nun doch das Ziel hat ein ordentlicher Anwalt zu werden. Auch in der Beziehung zu Mariken sehe ich für ihn Hoffnung. Es hat zwar für ich lange gedauert - aber sie scheinen ja beide auf dem rechten Weg zu sein.

    Mir hat das Buch super gefallen. Hier wurden viele Klischees bedient und zwar genauso wie ich es mir vorstellen würde. Und das Buch endete anders, als ich es mir vorgestellt hätte, aber das Ende hat mir trotzdem gut gefallen.
     
    • Stimme zu Stimme zu x 4
    • List
  3. ulrikerabe

    ulrikerabe Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. August 2017
    Beiträge:
    870
    Zustimmungen:
    1.018
    Ich mochte es auch wirklich sehr gerne. Es ist stark überzeichnet, politisch absolut inkorrekt, obwohl es natürlich sehr viel Kritik enthält. Absolut hochwertige Unterhaltungslektüre, wenn man so schräge Geschichten mag, und ich mag das..
     
    • Gefällt mir Gefällt mir x 2
    • Stimme zu Stimme zu x 1
    • List
  4. ElisabethBulitta

    ElisabethBulitta Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. November 2018
    Beiträge:
    820
    Zustimmungen:
    1.094
    Mit Kapitel 35 hat Lenth sich selbst übertroffen. Klavenes' Charakterisierung (die Karrikatur eines Neureichen) und Werdegang sind super dargestellt. "Es war die effektivste Art und Weise, ein Problem zu lösen." (S. 208) - wunderbar!

    Ob ich Rino die Flucht gönnen soll, weiß ich nicht so genau. Zum Buch passt es jedenfalls.

    Ich habe das Buch auch sehr gern gelesen, werde mir bei Gelegenheit auch den zweiten Band zu Gemüte führen. Allerdings habe ich doch einen Kritikpunkt: Mir waren es dann doch ein bisschen zu viele nackte Hintern und Geschlechtsteile. K.A., aber da stehe ich nicht so drauf.
     
    • Gefällt mir Gefällt mir x 3
    • Stimme zu Stimme zu x 2
    • List
  5. Amena25

    Amena25 Mitglied

    Registriert seit:
    23. Oktober 2016
    Beiträge:
    145
    Zustimmungen:
    58
    Oh ja, Klavenes endet als ,,Elchbraten". Böse! Aber er hat es auch verdient! Am besten finde ich Marikes Kommentar zum Rechtsmediziner: ,,Ich dachte, er hätte sich selbst eingesperrt und dann von innen sein Haus angezündet."
    Oh, und ein Wiedersehehen mit Trond Bast, mit neuem Toupet und in Topform! Genial, wie das erste und das letzte Kapitel verknüpft werden!
     
    • Gefällt mir Gefällt mir x 2
    • List
  6. Amena25

    Amena25 Mitglied

    Registriert seit:
    23. Oktober 2016
    Beiträge:
    145
    Zustimmungen:
    58
    Ich finde, er hat es verdient. Immerhin hat er Leo das Leben gerettet.
     
    • Stimme zu Stimme zu x 1
    • List
  7. wal.li

    wal.li Gold Mitglied

    Registriert seit:
    1. Mai 2014
    Beiträge:
    1.223
    Zustimmungen:
    579
    Rino wurde mir richtig sympathisch. Ich dachte mir schon, dass er nicht auftaucht. Bin mir nicht sicher, ob ich das ganz richtig finde. Mit Terje kann ich nicht viel Mitleid haben. Der war einfach ein mieser Charakter, der gemeint hat, er kommt mit allem durch. Er wusste einfach nicht, wann es Zeit ist zurück zu rudern.
     
    • Gefällt mir Gefällt mir x 1
    • Stimme zu Stimme zu x 1
    • List
  8. wal.li

    wal.li Gold Mitglied

    Registriert seit:
    1. Mai 2014
    Beiträge:
    1.223
    Zustimmungen:
    579
    [QUOTE="Amena25, post: 68194, member: 1678"
    Oh, und ein Wiedersehehen mit Trond Bast, mit neuem Toupet und in Topform! Genial, wie das erste und das letzte Kapitel verknüpft werden![/QUOTE]

    Wie am Anfang, ich erwartete fast, er findet noch eine Leiche.
    Hasta la vista.

    :)
     
    • Gefällt mir Gefällt mir x 1
    • List
  9. Bibliomarie

    Bibliomarie Bronze Mitglied

    Registriert seit:
    10. September 2015
    Beiträge:
    896
    Zustimmungen:
    564
    Was für ein Ende und Trond Bast, mit neuem Toupet und neuem Lebensmut geht wieder angeln......

    Klavenes hat sein Ende verdient, durchgebraten im Safe - ein wirklich schräger Einfall.
    Rino will wirklich sein Leben ändern und der Weg dorthin ist ein wenig unkonventionell, aber es passt in die Geschichte. Die ersten guten Taten hat er ja bereits auf seinem Konto, allerdings auch zwei Leichen. Aber wer sagt, dass das Leben einfach ist.

    Die Geschichte hat wirklich gehalten, was der Klappentext versprochen hat. Ein durch und durch schräges Gaunerstück, mit ausgefallenen, gut ausgedachten Charakteren und schrillen Wendungen.
    Bei einigen Sprüchen blieb mir fast das Lachen im Hals stecken.
     
    • Gefällt mir Gefällt mir x 1
    • List
  10. Bibliomarie

    Bibliomarie Bronze Mitglied

    Registriert seit:
    10. September 2015
    Beiträge:
    896
    Zustimmungen:
    564
    Er wird sie finden, da bin ich mir sicher. Nils in enger, erzwungener Umarmung mit der Statue.
     
  11. Sassenach123

    Sassenach123 Platin Mitglied

    Registriert seit:
    27. Dezember 2015
    Beiträge:
    1.436
    Zustimmungen:
    1.493
    Genial, es beginnt und endet mit Trond Bast. Das mit dem Forellenfischen sollte er sich abgewöhnen, es tut ihm eindeutig nicht gut:p
    Fast am Ende habe ich mich ein wenig geärgert, da es so aussah, als ob Klavenes wieder davonkommt. Das Rino so etwas plant habe ich nicht für möglich gehalten, und in diesem Fall, auch wenn er sich natürlich verantworten müsste, wünsche ich ihm sogar Glück und hoffe das er irgendwo seinen Traum verwirklichen kann. Irgendwie ist er mir am Ende richtig sympathisch geworden.
    Leo ist ebenso ein interessanter Charakter mit viel Potential. Sicher lässt sich noch die ein oder andere spannende Geschichte um ihn schreiben, auch aus seiner Vergangenheit würde ich gern noch mehr erfahren, ebenso wie über seine Zukunft(?) mit Mariken
     
    • Gefällt mir Gefällt mir x 1
    • Stimme zu Stimme zu x 1
    • List
Die Seite wird geladen...
Die Seite wird geladen...