4 Kapitel 19 - 24

parden

Bekanntes Mitglied
13. April 2014
4.774
4.828
49
Niederrhein
www.litterae-artesque.blogspot.de
Also jetzt steht die Welt aber Kopf. Was ist denn hier los?! Wer ist Opfer, wer ist Täter? Ha, Frau Holle hätte mich warnen sollen! So was...

Was machen denn die Drogen mit der lieben, braven Marike? Holla die Waldfee. Witzigerweise war sie zumindest in der ersten Zeit ihrer Wesensveränderung mehr Identifikationsfigur für mich als davor, *schäm*. :oops: Was habe ich gelacht, als sie dem ach so lieben Lars die Sachen um die Ohren schlug beim Filmset... :D :rolleyes: Und alle waren auch noch begeistert! Aber da lief Marike wohl erst langsam warm. Gefühlsmäßig bin ich - ich weiß gar nicht mehr, 'für wen' ich eigentlich bin. Anfangs habe ich Marike auch noch angefeuert, mittlerweile finde ich sie allerdings schon arg gruselig. Ob das stimmt, wovor Fabienne sie warnen wollte: dass die persönlichkeitsverändernden Effekte der Drogen von bleibender Natur sein werden, wenn Marike nicht rechtzeitig zum Arzt geht? Wie soll denn das Ende hier eigentlich aussehen? Der dumpfbackige Polizist kommt Marike doch bestimmt nicht auf die Spur - die ja im übrigen auch gerade alle möglichen falschen Spuren legt. Bald ist der Rachefeldzug wohl vollbracht. Wenn nicht was dazwischen kommt... ;) Essen wäre auch mal eine gute Maßnahme? Der mehrfache Kraftakt, Personen durch die Gegend zu tragen, war da für mich nicht ganz glaubwürdig. Aber eine superspannende und unerwartete Entwicklung, der wir hier beiwohnen dürfen. Nee, Opfer ist Marike (momentan zumindest) nicht mehr...

So, auf zum Endspurt! Ach ja, ein kleiner Fehler - irgendwo stand was von Fotos der Pressefuzzis, wenn die Retter Marike auf der Bahre raustragen würden. Hm. Sie soll doch wohl nicht als Tote aus der Villa geschleppt werden? Doch wohl eher lebendig auf einer Trage - oder? Naja, mal sehen.
 

Sonja Rüther

Aktives Mitglied
21. April 2015
392
395
34
www.briefgestoeber.de
@parden Ja, sie hätte die Warnung ernst nehmen sollen. ;-)

Ich muss gestehen, dass es mir beim Schreiben ähnlich ging. Endlich mal nicht nett, endlich wehrt sie sich, aber zu welchem Preis?
Die Sympathien langsam abzubauen führt zu einem kleinen Drahtseilakt. Ich persönlich brauche immer eine Figur, mit der ich mitfiebern kann, die ich sympathisch finde und die mich mitzieht. Aber Marikes Entwicklung konnte für mich nicht anders verlaufen. Grenzüberschreitungen (ob nun durch andere oder einem selbst) verändern Menschen. Nicht selten stört es in der Gesellschaft, wenn jemand "zu nett ist", weil es als Schwäche interpretiert wird. Ich selbst habe schon Dinge erlebt, bei denen ich dachte, dass sie mir nicht passiert wären, wenn ich nicht immer so nett wäre. Und genau darum ging es mir: Um das, was es mit ihr macht. Die Drogen tun den Rest. ;-)
 

Kassandra

Aktives Mitglied
19. Mai 2015
165
253
29
Ich muss sagen, mir erging es ähnlich wie @parden.
Endlich wehrt sich Marike einmal und lässt sich nicht immer alles gefallen!
Erst dachte ich, es geschieht aus purer Verzweiflung und Überlebenswillen aber als Marike dann frei ist, wird doch deutlich, dass die Drogen, die man ihr verabreicht hat nicht ganz unschuldig an ihrem Gesinnungswandel sein können. Es ist faszinierend und auch erschreckend zu sehen, wie Marike ihrer Peinigerin immer ähnlicher wird, die Grenze zwischen Realität und Rolle verschwimmen.
Schließlich lässt die Fabienne ebenso leiden, wie sie selbst leiden musste (vielleicht ist Marike sogar noch ein bisschen brutaler :rolleyes:)
Überraschend fand ich, dass Jutta und Fabienne gemeinsame Sache macht.
Ich frage mich, ob sie auch so "überheblich" und "eingebildet" geworden wäre ("Ich bin göttlich.", S. 242) ohne die Drogen, weil sie neues Selbstbewusstsein durch die Befreing bekommen hat.

Interessant, dass Lars doch im Laufe dieses Abschnitts immer mehr von Marike "gefangen" wird, obwohl - oder gerade weil - sie sich so verändert und sie auch einmal den Mut hat, ihm ihre Meinung zu sagen und ihn abblitzen zu lassen auch wenn es ihr doch noch schwer fällt.

Bei dem Kommissar hab ich immer noch die Befürchtung, dass er es am Ende, bei der letztendlichen Aufklärung des Falls versemmelt. Er ist sich so selbstsicher und ist der Meinung, er schafft das alles, obwohl ihm schon vor Augen geführt wurde, dass er durchaus auch auf den Rat anderer (v. a. Moll) hören sollte.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reaktionen: ManfredsBücherregal

Renie

Moderator
Teammitglied
19. Mai 2014
4.332
7.439
49
Essen
renies-lesetagebuch.blogspot.de
Wow, was für eine Wendung. Mittlerweile rechne ich mit allem.
Es ist schon erstaunlich, was extreme psychische Belastungen mit einem Menschen machen können. Auf einmal wird Marike zu einem völlig anderen Menschen. Und die Drogen leisten ihr Übriges.
Ich finde die Selbstgespräche, die Marike zwischendurch mit sich führt sehr gruselig. Das ist schon schräg, als ob sie sich selbst Absolution erteilen möchte, für das, was sie macht.
Und mir geistert immer eine Frage durch den Kopf: Warum wird eigentlich Lars' Ehefrau von Fabienne "verschont"? Mit den anderen Frauen, mit denen Lars etwas hat, geht sie ja nicht gerade zimperlich um.
 
  • Like
Reaktionen: ManfredsBücherregal

Sonja Rüther

Aktives Mitglied
21. April 2015
392
395
34
www.briefgestoeber.de
@Kassandra und @Renie : Vielen Dank!
Lars Ehefrau wird verschont, weil sie nicht zu den Seitensprüngen gehört. Er müsste ja nur seiner Frau treu sein, und nichts wäre passiert oder würde weiterhin passieren.

Es freut mich sehr, dass meine Intention (Marikes Entwicklung) auch so deutlich wird. Vielen Dank, euch allen, für das Feedback!
 
  • Like
Reaktionen: Kassandra und Renie

Sonja Rüther

Aktives Mitglied
21. April 2015
392
395
34
www.briefgestoeber.de
@Sonja Rüther
Leider habe ich es schon länger nicht geschafft auch nur eine Seite zu lesen. Aber ich werde das Buch auf alle Fälle bis zum Ende lesen und mich melden. Versprochen.
Machmal hat man eben keine Zeit zum Lesen, das kenne ich. Freue mich aber, dass es gleichzeitig bedeutet, dass diese Runde noch nicht abgeschlossen ist ;-)
Mach, wie es passt, freu mich auf Deine Meinung!
 
  • Like
Reaktionen: ManfredsBücherregal

ManfredsBücherregal

Aktives Mitglied
15. April 2014
858
940
44
manfredsbuecherregal.blogspot.de
Man mag es kaum glauben aber ich habe diesen Abschnitt auch gelesen ;)

Zuerst möchte ich mal festhalten das ich immer gesagt habe: Da machen Zwei gemeinsame Sache.:D

Marike mach schon eine Komplettumwandlung durch. Auch ich habe Anfangs gedacht gut so. Aber nach und nach scheint Marike ja noch schlimmer als Fabienne zu werden. Vorallem schein es ihr langsam auch Spaß zu machen. Ob da wirklich nur die Drogen der Auslöser sind oder gibt es da vielleicht mehr als nur eine Person in Marikes Kopf?
Die Überraschung hat der Geschichte jedenfalls eine sehr spannende Wende gegeben und ich glaube auch das Finale wird sicher noch mit der eine oder andere Überraschung aufwarten.
 
  • Like
Reaktionen: Sonja Rüther