1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
Information ausblenden

Du bist neu hier?

Unter dem folgenden Link findest Du Hilfe für den Einstieg
Das bietet whatchareadin für Leser 

4. Diskussionen bis Seite 206

Dieses Thema im Forum "Leserunde zu "Hool" - ab 05.12.16" wurde erstellt von supportadmin, 3. Dezember 2016.

  1. supportadmin

    supportadmin Administrator

    Registriert seit:
    29. Oktober 2013
    Beiträge:
    2.138
    Zustimmungen:
    1.992
    Diskussionen bis Seite 206
     
  2. Momo

    Momo Platin Mitglied

    Registriert seit:
    10. November 2014
    Beiträge:
    995
    Zustimmungen:
    1.177
    Auf den folgenden fünfzig Seiten habe ich mir nicht so viel notiert. Aber hier wirds noch konkreter, weshalb Hans von seiner Frau verlassen wurde. Was war er eigentlich von Beruf? Dachdecker? Maurer? Zumindest ist er vom Dach gefallen und hat wohl bleibende körperliche Schäden hinterlassen, sodass er in seinem Beruf nicht mehr arbeiten konnte und bezieht dadurch Erwerbsunfähigkeitsrente. Zu wenig, um eine Familie zu ernähren? Nein, das alleine ist es nicht. Er fühlt sich nicht mehr gebraucht und fängt zu trinken an. Dass einen dauerhaften Arbeitsverlust umwirft, kann ich sehr gut nachvollziehen. Es ist, als würde man aus der arbeitenden Gesellschaft hinausgeworfen werden. In einer Leistungsgesellschaft wie die der westlichen Welt trifft einem der Verlust des Arbeitsplatzes nochmals richtig hart. Hatte seine Frau nun damit ein Problem, dass ihr Mann nicht mehr arbeiten kann und zu Hause bleiben muss? Hobbys? Nur Fußball und die Tauben. Scheint nicht auszureichen, um seine Zeit ausgefüllt zu bekommen, obwohl er noch seine Kinder und seine Tauben hat.

    Ich frage mich schon auch, was ist sie für eine Mutter, die nicht nur den Mann, sondern auch ihre Kinder verlassen hat.

    Also, ein wenig Verständnis habe ich auch für den Hans.
     
    #2 Momo, 8. Dezember 2016
    Zuletzt bearbeitet: 8. Dezember 2016
    • Gefällt mir Gefällt mir x 2
    • List
  3. Querleserin

    Querleserin Platin Mitglied

    Registriert seit:
    30. Dezember 2015
    Beiträge:
    2.020
    Zustimmungen:
    2.875
    Alles verändert sich, das ist mein Eindruck der letzten 50 Seiten. Nachdem Kai zusammengeschlagen wird, von wem, wird bisher nicht erklärt und es so aussieht, als würde er bleibende Schäden davontragen, ist davon auszugehen, dass er die Truppe wird verlassen müssen. Jojo distanziert sich ganz offen von Heiko auf dem Platz, möchte beim Trinken kürzer treten, ein Vorbild für seine Spieler sein. Heikos Hass, auf die bürgerliche Welt, von der er sich ausgeschlossen fühlt, bricht sich beim Anblick der Eltern, die ihre Kinder beobachten, freie Bahn. Woher kommt diese Verachtung? Weil er diese Welt nie erlebt hat? Sein Vater ihm nicht diese Aufmerksamkeit geschenkt hat? Seine Schwester daran hindern wollte, sich ein neues Leben aufzubauen - eine sehr bewegende Szene!
    Und Ulf ist sowieso schon aus der Truppe raus, was Heiko ihm nicht verzeihen kann. Die "Familie" und auch Arnim rastet aus- jetzt wird der Tiger kommen...auch metaphorisch?
     
    • Gefällt mir Gefällt mir x 1
    • List
  4. Sassenach123

    Sassenach123 Platin Mitglied

    Registriert seit:
    27. Dezember 2015
    Beiträge:
    1.389
    Zustimmungen:
    1.419
    Ich denke Heiko sieht seine jetzige Welt als einzige feste Konstante. Nur die Hools können ihm ein Gefühl von Zugehörigkeit vermitteln, aber das Gerüst schwankt, alles um ihn herum zerbricht. Ich hoffe er schafft den Absprung ohne sich selbst zu zerstören.
    Mie tut mir sehr leid, sie hat bestimmt Hoffnung an die Reha geknüpft. Wie stellt sie sich ihre Zukunft an der Seite des Trinkers wohl vor?
    Die Rückblicke aus der Vergangenheit kommen unvermittelt, sind aber teilweise sehr aufschlussreich.
     
    • Gefällt mir Gefällt mir x 3
    • List
  5. Sassenach123

    Sassenach123 Platin Mitglied

    Registriert seit:
    27. Dezember 2015
    Beiträge:
    1.389
    Zustimmungen:
    1.419
    Das Arnim sich nun wirklich einen Tiger zulegt finde ich etwas zu viel. Das passt für mich irgendwie nicht dahin. Das er seine Kampfhunde aus Russland für Kämpfe hält ist ja alles noch glaubhaft, aber der Tiger ist zu dick aufgetragen. Für mich hätte die Geschichte auch nur mit den Hunden und dem Geier funktioniert. Aber mal abwarten, was diesbezüglich noch so passiert, noch hat er den Tiger ja nicht in seiner Grube.
     
    • Gefällt mir Gefällt mir x 3
    • List
  6. Renie

    Renie Moderator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    19. Mai 2014
    Beiträge:
    3.260
    Zustimmungen:
    4.029
    Das ist mir auch so gegangen. Der Tiger ist zu dick aufgetragen und bringt eine Komik in die Handlung, die nicht so ganz passt. Das Ganze erinnert mich an Slapstick: Zwei Menschlein, die versuchen mit einem Riesentiger klarzukommen, irgendwo auf dem Land bei Hannover. Das hat schon fast etwas Surreales.
     
  7. Querleserin

    Querleserin Platin Mitglied

    Registriert seit:
    30. Dezember 2015
    Beiträge:
    2.020
    Zustimmungen:
    2.875
    Es passt aber zu Arnims durchgeknalltem Charakter, das mit dem Tiger ;)
     
    • Gefällt mir Gefällt mir x 1
    • List
  8. wal.li

    wal.li Gold Mitglied

    Registriert seit:
    1. Mai 2014
    Beiträge:
    1.188
    Zustimmungen:
    560
    Ich hatte den Eindruck, dass es Heiko schwer trifft als sich ein Freund nach dem anderen ins normale Leben verabschiedet. Angefangen bei Ulf, der von seiner Freundin eine klare Ansage bekommt. Dann Jojo, der lieber seine Jugendmannschaft trainiert und nun Kai ...
     
    • Gefällt mir Gefällt mir x 1
    • List
  9. wal.li

    wal.li Gold Mitglied

    Registriert seit:
    1. Mai 2014
    Beiträge:
    1.188
    Zustimmungen:
    560
     
    • Gefällt mir Gefällt mir x 1
    • List
  10. Helmut Pöll

    Helmut Pöll Forumlegende

    Registriert seit:
    9. Dezember 2013
    Beiträge:
    5.835
    Zustimmungen:
    6.620
    Bei dem Tiger habe ich auch gezweifelt. Andererseits ist dieses ganze Milieu so schräg, dass ich mir mittlerweile vieles vorstellen kann. Es gibt auch Menschenhändler, wieso auch nicht Leute, die mit Tiger handeln, wenn jemand genug dafür zahlt? Arnim hallte ich in jedem Fall für durchgeknallt genug einen Tiger zu kaufen, wenn er kann..@Renie
     
    • Gefällt mir Gefällt mir x 1
    • List
  11. parden

    parden Forumlegende

    Registriert seit:
    13. April 2014
    Beiträge:
    3.666
    Zustimmungen:
    2.961
    Was vorher wie eine heile Ersatzfamilie scheint, bricht nun lawinenartig um Heiko herum zusammen. Sein Onkel bändelt mit unliebsamen Gestalten an, die Szene verändert sich. Ulf springt ab, weil seine Freundin Druck macht, Jojo macht klammheimlich die Biege, weil er jetzt andere Prioritäten im Leben hat, und Kai verliert gerade sein Augenlicht. Zwar fühlt es sich für Heiko immer noch gut an, wenn er einfach draufhauen kann, aber das Umfeld fühlt sich schon anders an. Mal sehen, ob er auch den Absprung schafft - oder ob er einfach alles auf eine Karte setzt und verliert...
     
    • Gefällt mir Gefällt mir x 1
    • List
Die Seite wird geladen...
Die Seite wird geladen...