Rezension (4/5*) zu Ein zufriedener Mann. Erzählungen von Zoë Beck

P

parden

Gast

Zoë Beck wird in erster Linie den Liebhabern des Krimi- und Thrillergenres ein Begriff sein. Doch dass sie auch anders kann, beweist sie in dieser kleinen Sammlung von zehn Kurzgeschichten.
Die Geschichten beschäftigen sich mit den unterschiedlichsten Themen, bei denen ich manchesmal dachte: Wie kommt man nur darauf? Dabei stehen stets Personen im Fokus, die irgendwie nicht ganz dazugehören, durch irgendeinen Umstand aus der Bahn geworfen sind oder werden.

"...und beschlossen, nicht mehr einfach nur zufrieden, sondern glücklich zu sein."

Auf den Inhalt einzelner Geschichten einzugehen, würde hier wohl den Rahmen sprengen, und doch wären sie es wert. Denn trotz der Kürze sind die zehn Erzählungen sehr intensiv und in ihrer Kompaktheit fesselnd.
Stimmung, Ton und Stil sind in jeder der Kurzgeschichten anders, und es gelingt der Autorin oftmals wirklich zu überraschen. Sprachlich sehr eingängig udn präzise geschrieben, ist es erstaunlich, welche Themen sich da oft plötzlich im Verlauf entpuppen - unberechenbar und spannend.

Einzig wenn es gelegentlich etwas ins Surreale abglitt, wollte es mir nicht so richtig gefallen. Aber die Mehrzahl der Kurzgeschichten haben mich wirklich begeistert, und es fällt mir schwer, hier eine Lieblingsgeschichte zu benennen...
In jedem Fall macht diese außergewöhnliche Sammlung Lust auf mehr. Ganz sicher werde ich jetzt Ausschau halten nach weitern Büchern von Zoë Beck.

© Parden

parden

Zum Buch... (evtl. mit weiteren Rezensionen)
 

Neu in "gemeinsam lesen"