3. Leseabschnitt: Mitte (I.) (S. 133 bis S. 198)

KrimiElse

Bekanntes Mitglied
26. Januar 2019
2.861
5.110
49
buchmafia.blogspot.com
Allerdings hat Yoga für mich nichts mit Okkultem zu tun. Allerdings hat man Yoga vielleicht früher auch eher argwöhnisch betrachtet
Durchaus, zumindest erzählt meine Yogalehrerin davon, dass sie in ihrer Anfangszeit auch als „Gehirnwäscherin“ angesehen wurde...ich denke, zu Meyrinks Zeit war das noch weitaus krasser.
 

parden

Bekanntes Mitglied
13. April 2014
5.905
7.864
49
Niederrhein
www.litterae-artesque.blogspot.de
Wie gut, dass ich den "Golem" noch auf dem SuB habe - werde den wohl im nächsten Jahr lesen. Macht wer mit? :D
Ich habe mir den Golem auch heruntergeladen - samt Hörbuch. Was solche Leserunden immer für Kreise ziehen... :rolleyes: Wenn es zeitlich passt, würde ich mich der Golem-Runde anschließen. Januar wäre bei mir gut, Februar geht auch noch - aber den kompletten März und die erste Aprilwoche auf gar keinen Fall, danach wird es dann wieder etwas entspannter...
 
  • Like
Reaktionen: KrimiElse

parden

Bekanntes Mitglied
13. April 2014
5.905
7.864
49
Niederrhein
www.litterae-artesque.blogspot.de
Ich gehöre zu der Plätscher-Fraktion hier - derzeit finde ich es mühsam, bei der Stange zu bleiben, alles steht nebeneinander ohne wirklich einen Zusammenhang zu bilden. Allerdings lernt man durch die Einschübe den Gustav Meyrink ein wenig besser kennen. Da ich aufgrund von Google-Recherchen weiß, dass Meyrink den Roman letztlich nicht geschrieben hat, bin ich gespannt, wie Poschenrieder ihn aus der Nummer rauskommen lässt. Ich hoffe, dass der letzte Abschnitt mich wieder mehr packen kann...

Einige Sätze haben mich allerdings auch hier durchaus amüsiert oder beeidruckt. Der Schreibstil an sich sagt mir zu...