3. Leseabschnitt: Juni (Seite 127 - 191)

SuPro

Bekanntes Mitglied
28. Oktober 2019
1.865
4.104
49
51
Baden Württemberg
lieslos.blog
Die Behinderung von Richi ist mir nicht so ganz klar. Eine geistige Behinderung scheint es doch auf jeden Fall nicht zu sein.
... es gibt viele Behinderungen, für die es keinen Namen gibt und die nur symptomatisch beschrieben und einer möglichen Ursache zugeordnet werden. Sauerstoffmangel während der Geburt? Intrauterine Schödigung? Ich glaube, dass seine Behinderung sicher Grob- und Feinmotorik betrifft. Es ist sicher eine Spastik. Ich bezweifle eine geistige Behinderung. Zumindest ist sie nicht besonders ausgeprägt. Also nicht ganz einfach und eindeutig als Ferndiagnose zu stellen ;-)
 

RuLeka

Bekanntes Mitglied
30. Januar 2018
2.077
6.030
49
63
Nein, ich gehe auch eher von einer spastischen Behinderung aus; geistig ist Richi fit!
Ich dachte auch an eine spastische Behinderung, also Schwierigkeiten bei der Bewegung und Koordination und damit einhergehend Schwierigkeiten bei der Artikulation. Er blickt ja einiges und ist außerdem noch ein Kind.
 

Literaturhexle

Moderator
Teammitglied
2. April 2017
10.237
19.401
49
Keineswegs. Stört es dich, dass das Krankenbild nicht konkret benannt wird? Hätte man machen können.
In ihrem Nachwort verstehe ich die Autorin so, dass sie besonders auch das Andersartige eines Menschen mit Behinderung in Szene setzen wollte. Das ist ihr recht gut gelungen, finde ich. Richi ist eine bereichernde, positive Figur geworden.
Ich bin nicht sicher, ob man die Art des Handicaps konkreter fassen kann. Nicht alles hat einen Namen und eine Diagnose. Für mich war es ausreichend geschildert.
 

Mikka Liest

Bekanntes Mitglied
14. Februar 2015
1.324
1.934
49
Hilter am Teutoburger Wald
wordpress.mikkaliest.de
@parden⠀

Ich weiß micht, ich kann mir schon vorstellen, dass Paola diesen Geburtstag wirklich gut fand – endlich mal keine Heuchelei.⠀

Ich fand gut, dass Paola Richie nicht davon abgehalten hat, mitzukommen. Er leidet ja auch unter den Geheimnissen der Eltern, und es ist ihm wichtig, nicht immer nur das passive Anhängsel zu sein.⠀

@SuPro⠀

Ja, ich dachte auch erst: Oh? Die Mutter hat begriffen, wie sehr sie Paola mit ihren Äußerungen verletzt?⠀

Aber sie konnte wohl doch nicht anders... Ich kann ja durchaus verstehen, dass sie möchte, dass ihre Tochter sich gesund ernährt, aber dann sollte der Fokus halt auch auf der Gesundheit liegen und nicht nur auf der Optik. Außerdem könnte sie das mit Sicherheit wesentlich weniger verletztend formulieren!⠀

@Wandablue⠀

Dass da krumme Sachen laufen, war ja klar, aber das Ausmaß ist schlimmer, als ich erwartet hatte! Ich dachte echt, die verbauen da "nur" Sch...material, das gesundheitlich bedenklich, dafür aber schön billig ist.⠀

Andererseits habe ich mich ja die ganze Zeit gefragt, inwiefern das, was die Eltern verbergen, für Richies Behinderung verantwortlich sein kann. Wenn das wirklich so ist, wenn die Mutter durch diesen Müll während der Schwangerschaft etwas ausgesetzt war, was Richies Gehirnschädigung verursacht hat, dann weiß ich nicht, wie die Eltern noch mit sich selbst leben können. Erklärt wahrscheinlich, warum Richie das Goldkind ist – Schuldgefühle.⠀

Eigentlich ist das wirklich eine persönlich Sache der Oma, ob sie nun Liebe oder Sicherheit gewählt hat (denn im Endeffekt geht es doch auch darum, nicht nur um Luxus). Aber ich glaube, wenn sie nun noch eine verspätete Chance bei Butitta haben will, muss sie Klartext reden.⠀

Jaaa, ich liebe Nina! Und das sag ich nicht nur als überzeugte Upcyclerin und Second-Hand-Käuferin – ich mag diese Frau einfach. Und sie hat mich dazu gebracht, mal wieder einen Blick darauf zu werfen, wieviel Kram ich trotz den besten Absichten immer noch habe, den ich sicher nicht unbedingt bräuchte. ⠀

@kingofmusic⠀

Ja, beim Nicht-Geburtstag musste ich natürlich auch direkt ans Wunderland denken... Man merkt auch sonst, dass Paola Bücher liebt!⠀

@claudi-1963⠀

Ja, ich habe auch den Eindruck, im Moment sind in dieser Familie alle bis zum Zerreißen angespannt – und dann reißt ja letztendlich auch der Faden...⠀

Ich vermute, dass Richie wesentlich mehr mitbekommt, als Paopla bisher gedacht hat. Er weiß sicher auch, dass da was ernsthaft schiefläuft und der Vater krumme Dinger dreht.⠀

Ich glaube, auch ein teurer Anwahlt wird den Vater jetzt nicht mehr schadfrei da raus bekommen. ⠀

@Literaturhexle⠀

Ich denke, genau darauf wird es rauslaufen – wenn das Buch das jetzt noch irgendwie wegerklärt, so dass die Mutter sich ganz Happy-End-mäßig nicht mehr schuldig fühlen muss, würde ich das nicht glaubhaft finden.⠀

Ich denke, der Gärtner wusste Bescheid, hat aber nie was ausgeplaudert, weil er halt Gefühle für die Oma hat. ⠀

Ja, Marta kann einem leidtun... Und das hat Paola sehr klar erkannt, ein echter Fortschritt.⠀

Viele Menschen, die einen Rollstuhl benutzen, können laufen – nur nicht gut, nicht weit, nicht schnell. Ich benutze im Moment einen Gehstock, habe durch meine MS aber auch schon Zeiten gehabt, in denen ich einen Rollstuhl benutzt habe, obwohl ich noch kurze Strecken gehen konnte – weil ich nicht riskieren wollte, zu fallen. (Bis ich DAS endlich eingesehen habe, hatte ich mir allerdings schon mehrere Knochenbrüche zugezogen.)⠀

Ob das jetzt realistisch ist, dass Richie auf so unebenem Gelände und auch aufwärts laufen kann... Hmmmja, da wäre ich in meinen Rollstuhl-Zeiten mit ziemlicher Sicherheit gestürzt. Also: Richie ohne Rollstuhl, klar. Richie ohne Rollstuhl unter diesen Rahmenbedingungen? Jein.⠀

@Barbara62⠀

Sieht man bei anderen die eigenen Fehler nicht immer am deutlichsten? Ich denke, das ist einfach die menschliche Natur.⠀

Ich hatte "Der Name der Rose" in Paolas Alter schon gelesen! Ulkigerweise waren meine Eltern sehr besorgt, weil ich ständig die Nase in einem Buch hatte!⠀

Wenn Paola sich wirklich freischwimmt, dann ist sie jung genug, um ihr Leben auf eine andere Bahn zu lenken – auch wenn ihre Kindheit Spuren hinterlässt.⠀
 

Barbara62

Bekanntes Mitglied
19. März 2020
1.135
3.505
49
Baden-Württemberg
mit-büchern-um-die-welt.de
Ich hatte "Der Name der Rose" in Paolas Alter schon gelesen! Ulkigerweise waren meine Eltern sehr besorgt, weil ich ständig die Nase in einem Buch hatte!⠀⠀
Es geht mir nicht darum, dass sie es gelesen hat, das mag sein. Aber die Art, wie sie darüber spricht, erscheint mir unglaubhaft. Wer spricht mit 15 oder 16 so über "klassische Bildung"? Aber egal, ich habe es angemerkt, den Lesespaß verdirbt es mir nicht.
 

Sassenach123

Bekanntes Mitglied
27. Dezember 2015
2.464
4.213
49
47
Ich glaub ich fall vom Stuhl! Jetzt war ich gerade so optimistisch, als Paolas Mutter damit angefangen hat, ihr etwas sagen zu wollen. Und dann dieser Satz: dass es ihr egal ist, welche Größe sie trägt und dass es ihr leid tut, wenn sie diesen Eindruck vermittelt hat und dass es sie echt nicht interessiert und dass sie glaubt, dass sie schön ist, so wie sie ist.

Und dann kommt der Hammer!
„Ich sage nur, dass du abnehmen sollst, weil du in einem speziellen Alter bist, du musst aufpassen, sonst platzt du irgendwann.“ Geht’s noch?
Einen Schritt vor und zwei zurück.
Ja, das war echt heftig. Dabei zerbrechen Seelen doch so leicht, oder besser gesagt, so können Eltern eine Essstörung oder andere Probleme selbst heranzüchten.
 
  • Like
Reaktionen: SuPro

Sassenach123

Bekanntes Mitglied
27. Dezember 2015
2.464
4.213
49
47
Das etwas nicht in Ordnung ist, ließ sich ja erahnen, aber so ein Ausmaß habe ich nicht erwartet. Ich dachte irgendwie erst an Steuerhinterziehung, und war überrascht als die beiden beobachten konnten, dass Giftfässer entsorgt wurden. Schlimm für die Kinder auch noch Zeuge zu werden, wenn die Polizei den Vater auf frischer Tat ertappt.
Das ganze wirkte sehr surreal auf mich. Die beiden, wie sie sich im dunkeln auf dem unwegsamen Weg vorankämpfen, dann noch die Geschichte vom kopflosen Cicci. Und der krönende Abschluss diese Entdeckung. Ich hoffe für Paola und Richie auf etwas positives im weiteren Verlauf
 

Sassenach123

Bekanntes Mitglied
27. Dezember 2015
2.464
4.213
49
47
Da wird deutlich, dass hinter all dem Geplapper und Wichtig- Tun sehr verletzliche Seelen stecken. Was für ein furchtbares Alter, in dem man ständig nur übernommene Rollen spielt. Der ganze Konsum, die Dominanz von Äußerlichkeiten, nur weil man nicht zugeben kann, wie es einem wirklich geht. Warum? Aus Angst, lächerlich zu wirken?
Kann mich aus meiner Jugend nicht an ein solches Verhalten erinnern.
Ich bilde mir auch ein, dass in meiner Jugend die anderen einen noch nicht so sehr auf das Äußere reduziert haben, wie es heute oft der Fall ist. Außerdem gab es kein Facebook usw. Ich will das Internet und die sozialen Plattformeln nicht verteufeln, aber sie haben in Bezug auf Mobbing vieles leichter gemacht. Es zieht auch durch die enormen Vernetzungen größere Kreise. Ich hatte damals keine Freundesluste mit über Hunderten an Kontakten
 

Sassenach123

Bekanntes Mitglied
27. Dezember 2015
2.464
4.213
49
47
Wie empfindet ihr eigentlich, dass Paola vehement abstreitet, eifersüchtig auf Richi zu sein? Ich nehme ihr das nicht ab, auch wenn sie ein sehr gutes Verhältnis zu ihm hat. Das muss ja kein Widerspruch sein.
Da bin ich mir ehrlich gesagt nicht sicher. Auf mich wirkt es tatsächlich so, als ob sie nicht eifersüchtig ist. Aber wer weiß das schon. Gerade in dem Alter sagen Sie das eine, meinen aber das andere;)
 

Ähnliche Themen