2. Leseabschnitt, S.77 - 135

parden

Bekanntes Mitglied
13. April 2014
5.927
7.943
49
Niederrhein
www.litterae-artesque.blogspot.de
Ach so ja, der Täter - der mit der Dant'schen Hölle: der traut sich was! Die Szene im Altersheim mit all den Begegnungen, da hätte aber einiges schief gehen können. Bzw. kann immer noch schief gehen wegen Wiedererkennen durch das Personal? Das fand ich riskant. Aber offenbar ist er bereit, Risiken einzugehen...
 

nellsche

Bekanntes Mitglied
1. September 2018
1.044
652
49
Ein weiterer klasse Abschnitt! Ich muss echt sagen, dass ich Ken liebe! Seine schamlose, offene und direkte Art ist herrlich. Und Viktors Reaktionen sind super.

Der Fall ist sehr interessant und ich bin gespannt, was da noch alles hervorkommt. Die Beschreibungen lassen richtige Bilder in meinem Kopf entstehen. Ich kenne mich mit Dante nicht aus, deswegen ist das sehr interessant für mich.

Stella finde ich sehr merkwürdig inzwischen. Irgendwie passt sie nicht so recht zu Viktor, der mir für sie zu nett erscheint. Naja, so ist das mit der Anziehung...
 

nellsche

Bekanntes Mitglied
1. September 2018
1.044
652
49
Das ist für mich auf jeden Fall das nächste Opfer! Interessant wird es natürlich in welchem Bezug das Opfer zu den anderen bereits Getöteten stand. Welchen Bezug gibt es hier! Ich bin gespannt.
Ja, der alte Mann ist mit Sicherheit das nächste Opfer. Aber sehr geschickt gemacht....
 

nellsche

Bekanntes Mitglied
1. September 2018
1.044
652
49
Was ich noch erwähnen wollte: Ken bringt mich ja immer wieder zum Lachen. Z.B. das Gespräch, als es um Homosexualität ging und Viktor das spaßfrei umschrieb.... Seiten 118/119. Klasse!
Oder wie Ken Opfer & Täter als Jesus-Freaks bezeichnete.... Schräg
 

Thomas Elbel

Mitglied
12. Januar 2018
162
76
24
56
Berlin
www.thomaselbel.de
Was ich noch erwähnen wollte: Ken bringt mich ja immer wieder zum Lachen. Z.B. das Gespräch, als es um Homosexualität ging und Viktor das spaßfrei umschrieb.... Seiten 118/119. Klasse!
Oder wie Ken Opfer & Täter als Jesus-Freaks bezeichnete.... Schräg
Ken sagt gerade, nicht viele hätten Deinen profunden Sinn für Humor.
 
  • Haha
Reaktionen: nellsche

milkysilvermoon

Bekanntes Mitglied
13. Oktober 2017
1.863
5.379
49
Ein Leseabschnitt, der wieder einige Fragen aufwirft. Dass die Reporterin nicht unbeschadet aus der Sache kommen wird, war leider zu befürchten. Ansonsten gibt es aber ein paar überraschende und interessante Entwicklungen.

Zum Inhalt an sich wurde sonst schon einiges geschrieben. Ich möchte hier aber mal lobend erwähnen, dass ich die Sprache auch in diesem Band wieder toll finde. Es gibt kreative Wortschöpfungen und immer wieder Wörter, die im allgemeinen Gebrauch schon fast selten sind. Trotz der oft flapsigen, teils vulgären Ausdrucksweise von Ken kommt der Roman daher in sprachlicher Hinsicht nicht so trivial und stilistisch gewöhnlich daher wie so vieles in dem Genre.
 
  • Like
Reaktionen: Xanaka

Thomas Elbel

Mitglied
12. Januar 2018
162
76
24
56
Berlin
www.thomaselbel.de
Ein Leseabschnitt, der wieder einige Fragen aufwirft. Dass die Reporterin nicht unbeschadet aus der Sache kommen wird, war leider zu befürchten. Ansonsten gibt es aber ein paar überraschende und interessante Entwicklungen.

Zum Inhalt an sich wurde sonst schon einiges geschrieben. Ich möchte hier aber mal lobend erwähnen, dass ich die Sprache auch in diesem Band wieder toll finde. Es gibt kreative Wortschöpfungen und immer wieder Wörter, die im allgemeinen Gebrauch schon fast selten sind. Trotz der oft flapsigen, teils vulgären Ausdrucksweise von Ken kommt der Roman daher in sprachlicher Hinsicht nicht so trivial und stilistisch gewöhnlich daher wie so vieles in dem Genre.
Hach, das geht natürlich runter wie Babypopopflegeöl. Ganz herzlichen Dank.
 
  • Haha
Reaktionen: milkysilvermoon