2. Leseabschnitt S. 127 bis 233

Sassenach123

Bekanntes Mitglied
27. Dezember 2015
3.393
7.017
49
48
Die Holts haben viele Geheimnisse, nichts ist so, wie es nach außen scheint.
Virginia beschreibt das Verhalten der Nanny als manipulativ und größtenteils glaube ich ihren Äußerungen. Doch es gibt noch einiges was unklar bleibt. Ist Linda die Nanny, die im Haushalt der Holts tätig war? Hat sie damals überlebt, oder handelt es sich nun um jemanden anderen?
Viele Fragezeichen. Hoffentlich erinnert Jocelyn sich bald an die damaligen Ereignisse, vielleicht bringt das Licht ins Dunkel.
Der nächste Abschnitt wird sicher interessant, denn Hannah wird es nicht gut aufnehmen, dass Virginia ihr das Geld nicht zahlen kann. Und warum hat sie behauptet, Alexander hätte ihr monatlich Geld gezahlt, und auf der Bank weiß niemand etwas davon?
Der Roman ist spannend, aber er lässt mich nach wie vor konfus zurück
 

Wandablue

Bekanntes Mitglied
18. September 2019
6.289
12.890
49
Brandenburg
War ja kar, dass Hannah/Linda/Jean/SchwestervonHanna sich wieder nach Gut Holt drängt. Gut, dass Ruby sie nicht mag.

Wir werden neugierig gemacht, was früher so los war. Alexander war ein schwacher Mann, stolz, ein Weiberheld und ein Spieler. Virgina eine Hero. Haha, was für ein Klischee. Also die Handlung ist klischeehaft, aber trotzdem solide gemacht.

Jo ist schon sehr dumm. Hätte sie nur einmal einen Psychokrimi gelesen. Schade, dass kein Gärtner auftaucht. Der Mörder ist immer der Gärtner ... lalala
 

Wandablue

Bekanntes Mitglied
18. September 2019
6.289
12.890
49
Brandenburg
Die Holts haben viele Geheimnisse, nichts ist so, wie es nach außen scheint.
Virginia beschreibt das Verhalten der Nanny als manipulativ und größtenteils glaube ich ihren Äußerungen. Doch es gibt noch einiges was unklar bleibt. Ist Linda die Nanny, die im Haushalt der Holts tätig war? Hat sie damals überlebt, oder handelt es sich nun um jemanden anderen?
Viele Fragezeichen. Hoffentlich erinnert Jocelyn sich bald an die damaligen Ereignisse, vielleicht bringt das Licht ins Dunkel.
Der nächste Abschnitt wird sicher interessant, denn Hannah wird es nicht gut aufnehmen, dass Virginia ihr das Geld nicht zahlen kann. Und warum hat sie behauptet, Alexander hätte ihr monatlich Geld gezahlt, und auf der Bank weiß niemand etwas davon?
Der Roman ist spannend, aber er lässt mich nach wie vor konfus zurück

Das soll doch so!
 

Sassenach123

Bekanntes Mitglied
27. Dezember 2015
3.393
7.017
49
48
War ja kar, dass Hannah/Linda/Jean/SchwestervonHanna sich wieder nach Gut Holt drängt. Gut, dass Ruby sie nicht mag.

Wir werden neugierig gemacht, was früher so los war. Alexander war ein schwacher Mann, stolz, ein Weiberheld und ein Spieler. Virgina eine Hero. Haha, was für ein Klischee. Also die Handlung ist klischeehaft, aber trotzdem solide gemacht.

Jo ist schon sehr dumm. Hätte sie nur einmal einen Psychokrimi gelesen. Schade, dass kein Gärtner auftaucht. Der Mörder ist immer der Gärtner ... lalala
Der alte Geoff kümmert sich um den Garten, quasi als Mädchen für alles! Mensch @Wandablue du hast das Rätsel gelöst:rolleyes:
 
  • Haha
Reaktionen: ulrikerabe

SuPro

Bekanntes Mitglied
28. Oktober 2019
1.865
4.108
49
52
Baden Württemberg
lieslos.blog
Also ich bin echt gespannt, was / wer hinter der Nanny steckt. Linda oder nicht? Ich warte auch gespannt auf J.‘s Geistesblitze und Eingebungen.
Und Alexander ist mir nun wirklich nicht gerade sympathisch. Und das mit den Geldüberweisungen...
Für mich stehen da auch immer noch viele Fragezeichen. Den Durchblick schlechthin habe ich bei weitem nicht. Aber für mich ist das schon in Ordnung. Soll ja auch so sein. Wäre ja schlimm, wenn wir jetzt schon Bescheid wissen.:D
Ist bis jetzt ganz gut gemacht…
 

ulrikerabe

Bekanntes Mitglied
14. August 2017
2.940
7.061
49
Wien
www.facebook.com
Ich kann mir nicht vorstellen, dass Hannah/Linda überlebt hat, was ihr angetan wurde. Mit Kopfverletzung und im See versenkt. Meine "Arbeitstheorie" ist, dass Jean sich als Hannah ausgibt, um den Tod an ihrer Freundin zu rächen. Und vor allem, von wem wäre dann der Schädel?

Die Frau ist jedenfalls unglaublich manipulativ, was wieder für Hannah/Linda spricht. Und sie lügt ganz offensichtlich, was die Zahlungen betrifft, die ihr Alexander angeblich geleistet hat.

Prinzipiell mag ich Virginia, je mehr ich von ihr lese (und abgesehen davon dass sie gemeinsam mit ihrem Mann eine Frau zu Tode gebracht hat), immer mehr. Ja sie ist arrogant, aber auch verängstigt. Aber sie hat mehr Hausverstand und Menschenkenntnis wie ihre Tochter. Und sie lässt sich nicht unterkriegen.
 

Mikka Liest

Bekanntes Mitglied
14. Februar 2015
1.388
2.100
49
Hilter am Teutoburger Wald
wordpress.mikkaliest.de
Ich verstehe es so, dass Linda tatsächlich unter falschem Namen und mit ihrer erschwindelten Geburtsurkunde die Nanny "Hannah" war. ⠀

Ich tendiere dazu, zu glauben, dass sie damals überlebt hat und danach nur verschwunden ist, weil sie ja durch die Erpressung ein bequemes gesichertes Einkommen hatte. ⠀

Sie war ja beileibe nicht Nanny aus Kinderliebe... Andererseits, wie ulrikerabe fragt: von wem ist dann der Schädel? ⠀

Vielleicht sollte ich zurück zu meinem Gedanken aus dem ersten Leseabschnitt, dass die Freundin von Linda die Tote im See ist. Oder umgekehrt, dass sie jetzt die angebliche Hannah ist. ⠀

Ruby scheint ein gutes Gespür für Menschen zu haben! Sie kann ein kleines Biest sein, aber hier trifft es ja die Richtite. ⠀

Ich war überrascht, dass auf den Spielabenden so sehr gekokst wurde. Irgendwie hätte ich in den Kreisen mehr mit Alkohol und Opium gerechnet. ⠀

Man merkt Jo an, dass sie als Kind von Hannah so richtig gehirngewaschen wurde. Ich habe den Eindruck, das hat ihrer weiteren Entwicklung nicht gut getan. ⠀

Es ist sicher nicht einfach, gedankliche Ketten dieser Art zu sprengen! Jo macht an Hannah alles fest, was an ihrer Kindheit schön und geborgen war. Wenn sie sich jetzt zugesteht, daran zu zweifeln, bringt das ihr ganzes Fundement ins Wanken.⠀

Ich glaube schon, dass Alexander Hannah wirklich so viel gezahlt hat, und dass seine Finanzen deswegen in so katastrophalem Zustand sind.
 

Xanaka

Aktives Mitglied
12. Juli 2015
888
735
44
Berlin
Je mehr ich von der Geschichte lese umso deutlicher wird, dass Virginia ab einem bestimmten Zeitpunkt als Mutter keine Chance mehr bei Jo hatte. Die Nanny hat hier ein ganz böses Spiel getrieben. Was genau geschehen ist, weiß ich noch nicht. Aber es ist zumindest klar, dass beide - also Virginia und ihr Mann- von dem Unfall oder was es auch immer war, wussten.

Verstörend finde ich das Auftauchen von Hannah. Ist es Hannah? Auf der einen Seite weiß sie einiges von früher, auf der anderen Seite gibt es da aber auch Irritationen. Interessant finde ich, dass Ruby Hannah offensichtlich nicht mag. Sie hat wohl doch eine engere Beziehung zu ihrer Großmutter als ihre Mutter es möchte. Für Virginia ist die Beziehung zu Ruby auch die Chance wieder etwas gut zu machen.

Ich bin gespannt, wie es weitergeht.
 
  • Like
Reaktionen: parden

Xanaka

Aktives Mitglied
12. Juli 2015
888
735
44
Berlin
Die Holts haben viele Geheimnisse, nichts ist so, wie es nach außen scheint.
Virginia beschreibt das Verhalten der Nanny als manipulativ und größtenteils glaube ich ihren Äußerungen. Doch es gibt noch einiges was unklar bleibt. Ist Linda die Nanny, die im Haushalt der Holts tätig war?
Ich denke, dass es Linda ist, die sich in den Haushalt der Holts eingeschlichen hat. Sie ist so geschickt und hat sich viele der Tricks bei der Nanny aus ihrer vorherigen Dienstzeit abgeguckt, dass sie gut damit umgehen kann.

Hat sie damals überlebt, oder handelt es sich nun um jemanden anderen?

Das frage ich mich langsam auch. Wenn es wirklich Linda ist gab es ja auch noch die Freundin. Vielleicht spielt die auch noch eine Rolle.

Viele Fragezeichen. Hoffentlich erinnert Jocelyn sich bald an die damaligen Ereignisse, vielleicht bringt das Licht ins Dunkel.
Der nächste Abschnitt wird sicher interessant, denn Hannah wird es nicht gut aufnehmen, dass Virginia ihr das Geld nicht zahlen kann. Und warum hat sie behauptet, Alexander hätte ihr monatlich Geld gezahlt, und auf der Bank weiß niemand etwas davon?
Der Roman ist spannend, aber er lässt mich nach wie vor konfus zurück
Mir gefällt es gut, dass man eben nicht genau weiß, wo es hingeht. Es gibt Verwirrungen an so vielen Stellen. Was ist wahr, was unwahr? Stimmt alles was Hannah erzählt? Ich finde dieses Durcheinander macht einen großem Teil der Spannung aus.
 
  • Like
Reaktionen: Sassenach123

Mikka Liest

Bekanntes Mitglied
14. Februar 2015
1.388
2.100
49
Hilter am Teutoburger Wald
wordpress.mikkaliest.de
Aber es ist zumindest klar, dass beide - also Virginia und ihr Mann- von dem Unfall oder was es auch immer war, wussten.

Die naheliegende Vermutung ist, dass sie Hannahs Tod verursacht oder vertuscht haben. Ok, vielleicht war es auch ein Unfall und sie haben nur deswegen nicht den Notruf gewählt, weil sie das Haus voller Drogen hatten... Zwischendurch beflog mich auch der Gedanke: hat Jo vielleicht irgendwas gemacht, was zu Hannahs Tod führte, wenn auch nicht absichtlich? Dann hätten sie die Leiche verschwinden lassen, um Jo zu schützen.
 
  • Like
Reaktionen: parden

parden

Bekanntes Mitglied
13. April 2014
5.126
5.482
49
Niederrhein
www.litterae-artesque.blogspot.de
Der nächste Abschnitt wird sicher interessant, denn Hannah wird es nicht gut aufnehmen, dass Virginia ihr das Geld nicht zahlen kann. Und warum hat sie behauptet, Alexander hätte ihr monatlich Geld gezahlt, und auf der Bank weiß niemand etwas davon?
Wenn ich das richtig verstanden habe, gibt es in London noch andere Konten? Ein Privatkonto? Es scheint, als deute der Bankdirektor das an, dass das Defizit des hiesigen Kontos durch Umbuchungen ausgeglichen werden soll? Deshalb will Virginia doch nach London?
 
  • Stimme zu
Reaktionen: Sassenach123

parden

Bekanntes Mitglied
13. April 2014
5.126
5.482
49
Niederrhein
www.litterae-artesque.blogspot.de
I
Die Frau ist jedenfalls unglaublich manipulativ, was wieder für Hannah/Linda spricht. Und sie lügt ganz offensichtlich, was die Zahlungen betrifft, die ihr Alexander angeblich geleistet hat.
Nicht, wenn die Zahlungen von seinem Privatkonto in London aus abgebucht wurden. Oder habe ich da mit dem Privatkonto etwas falsch verstanden?
 

parden

Bekanntes Mitglied
13. April 2014
5.126
5.482
49
Niederrhein
www.litterae-artesque.blogspot.de
Mir gefällt es gut, dass man eben nicht genau weiß, wo es hingeht. Es gibt Verwirrungen an so vielen Stellen. Was ist wahr, was unwahr? Stimmt alles was Hannah erzählt? Ich finde dieses Durcheinander macht einen großem Teil der Spannung aus.
Ja, absolut. Diese Verwirrspiele gemeinsam mit den ständigen Perspektivwechseln sind schon klasse und halten einen bei der Stange.
 
  • Like
Reaktionen: Xanaka

parden

Bekanntes Mitglied
13. April 2014
5.126
5.482
49
Niederrhein
www.litterae-artesque.blogspot.de
Wie einige andere hier vermute ich auch, dass Linda alias Hannah diejenige ist, die bei Jo Babysitter war und dann verunfallte - oder so. Ob sie es auch ist, die nach all den Jahren wieder aufgetaucht ist, sei mal dahingestellt. Lindas skrupellose Art wird schon durch die Rückblenden in frühere Arbeitsverhältnisse deutlich. Setzt den älteren Jungen einfach ohne ärztliche Rückversicherung - also Pi mal Daumen - unter Psychopharmaka, fälscht die Hausaufgaben, macht sich berechnend an den Hausherrn heran... Unglaublich. Wenn sie danach zu den Holts gewechselt ist, hat sie dort sicher auch nach ihren Vorteilen gesucht, und dass sie dabei ihre Skrupellosigkeit abgebaut hat, glaube ich nicht. Ich bin gespannt, was da noch zutage kommt....

Interessant finde ich die Charakterentwicklungen hier bzw. den Wechsel meiner Sympathien, je mehr man über die Hintergründe der Personen erfährt. Anfangs war ich Jo recht zugetan, die den plötzlichen 'Weggang' ihrer Nanny verkraften musste und das bis heute nicht verarbeitet hat. Je mehr ich aber über die Mutter erfahre, desto mehr wachsen meine Sympathien für sie, während ich Jo eher als jemanden sehe, der an alten Verletzungen und einer unversöhnlichen Vorwurfshaltung festhält. Auch da bin ich gespannt, welche Erinnerungslücken sich womöglich noch schließen werden...
 

Mikka Liest

Bekanntes Mitglied
14. Februar 2015
1.388
2.100
49
Hilter am Teutoburger Wald
wordpress.mikkaliest.de
Interessant finde ich die Charakterentwicklungen hier bzw. den Wechsel meiner Sympathien, je mehr man über die Hintergründe der Personen erfährt. Anfangs war ich Jo recht zugetan, die den plötzlichen 'Weggang' ihrer Nanny verkraften musste und das bis heute nicht verarbeitet hat. Je mehr ich aber über die Mutter erfahre, desto mehr wachsen meine Sympathien für sie, während ich Jo eher als jemanden sehe, der an alten Verletzungen und einer unversöhnlichen Vorwurfshaltung festhält.

Ja, ganz genau, so ging es mir auch! Jo erscheint mit als Charakter auch blasser als Virginia.
 

milkysilvermoon

Bekanntes Mitglied
13. Oktober 2017
1.433
3.522
49
Ich bin jetzt viel besser im Buch angekommen und allmählich kann mich die Geschichte auch fesseln. So spannend wie gehofft ist das Ganze aber nicht.

Ich verstehe es so, dass Linda tatsächlich unter falschem Namen und mit ihrer erschwindelten Geburtsurkunde die Nanny "Hannah" war.

Ich denke auch, dass Linda Jos Nanny war. Sie kann nicht ewig bei dem Künstlerpaar bleiben. Irgendwann sind die beiden Söhne alt genug, wenn nicht vorher schon was anderes passiert ist, was sie aus dem Haushalt gebracht hat...

Vielleicht sollte ich zurück zu meinem Gedanken aus dem ersten Leseabschnitt, dass die Freundin von Linda die Tote im See ist. Oder umgekehrt, dass sie jetzt die angebliche Hannah ist.

Diese beiden Möglichkeiten sehe ich auch. Ich tendiere dazu, dass die heutige "Hannah" Jean oder eine andere Vertraute von Linda ist. Ich finde es eher unwahrscheinlich, dass sich jemand mit Blutverlust, Unterkühlung und einer schweren Kopfverletzung ohne fremde Hilfe an einer tiefen Stelle in einem See aus einer Decke befreien und an Land retten kann - und das Ganze auch noch so, dass es niemand bemerkt.

Ich glaube schon, dass Alexander Hannah wirklich so viel gezahlt hat, und dass seine Finanzen deswegen in so katastrophalem Zustand sind.

Das könnte sein. Andererseits war er ein Spieler, der auch sonst viel Geld verloren hat. Vielleicht hat "Hannah" das mit den Zahlungen nur behauptet, weil sie selbst solche möchte.
 
Zuletzt bearbeitet: