1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
Information ausblenden

Du bist neu hier?

Unter dem folgenden Link findest Du Hilfe für den Einstieg
Das bietet whatchareadin für Leser 

2. Leseabschnitt Kapitel 11 bis 20 (S. 77-147)

Dieses Thema im Forum "Leserunde 'Kostbare Tage'" wurde erstellt von Literaturhexle, 30. Juni 2020.

  1. Barbara62

    Barbara62 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. März 2020
    Beiträge:
    371
    Zustimmungen:
    706
    Das hat es für mich sowieso. Hat Trump nicht gerade in den Kleinstädten so viele Wähler? Für mich sind die Bücher von Kent Haruf alle in gewisser Weise politisch, weil sie die Befindlichkeiten der Landbevölkerung thematisieren.

    Was denkt ihr: Hätte Dad Donald Trump gewählt?
     
    • Gefällt mir Gefällt mir x 1
    • Stimme zu Stimme zu x 1
    • List
  2. Barbara62

    Barbara62 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. März 2020
    Beiträge:
    371
    Zustimmungen:
    706
    Für mich steht das Buch bisher in nichts den anderen Bänden nach. Ich finde es absolut großartig, dass Diogenes ihn neu entdeckt hat!
     
    • Gefällt mir Gefällt mir x 3
    • Stimme zu Stimme zu x 3
    • List
  3. kingofmusic

    kingofmusic Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    30. Oktober 2018
    Beiträge:
    2.916
    Zustimmungen:
    3.273
    Ja, ich fand dieses Kapitel und insbesondere diese Szene so eindrücklich, so berührend - ich bekomme jetzt noch Gänsehaut, wenn ich daran denke.
    *zustimm* :cool:
     
    • Stimme zu Stimme zu x 2
    • Gefällt mir Gefällt mir x 1
    • List
  4. kingofmusic

    kingofmusic Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    30. Oktober 2018
    Beiträge:
    2.916
    Zustimmungen:
    3.273
    Welch grausiger Gedanke - mach mir die Figur des Dad nicht kaputt :p:D.
     
    • Haha Haha x 2
    • Gefällt mir Gefällt mir x 1
    • List
  5. kingofmusic

    kingofmusic Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    30. Oktober 2018
    Beiträge:
    2.916
    Zustimmungen:
    3.273
    Für mich ist es mein erster, aber definitiv nicht letzter Aufenthalt in Holt - ich weiß, dass ich mich mit dieser Aussage wiederhole, aber es ist so :D.
     
    • Gefällt mir Gefällt mir x 2
    • Stimme zu Stimme zu x 2
    • List
  6. Querleserin

    Querleserin Platin Mitglied

    Registriert seit:
    30. Dezember 2015
    Beiträge:
    2.880
    Zustimmungen:
    4.603
    Der Reverend gibt mir noch Rätsel auf, mal abwarten, was der nächste Abschnitt bringt.
    In Bezug auf die Homosexualität kann Dad nicht aus seiner Haut - fast scheint es, als wolle er es Frank „austreiben“, dann ist er entsetzt über sich selbst.
     
    • Stimme zu Stimme zu x 4
    • List
  7. Querleserin

    Querleserin Platin Mitglied

    Registriert seit:
    30. Dezember 2015
    Beiträge:
    2.880
    Zustimmungen:
    4.603
    Du musst unbedingt die anderen Bände auch lesen.
     
    • Stimme zu Stimme zu x 3
    • Gefällt mir Gefällt mir x 1
    • List
  8. Bibliomarie

    Bibliomarie Bronze Mitglied

    Registriert seit:
    10. September 2015
    Beiträge:
    1.491
    Zustimmungen:
    1.142
    Ja, mein Vater hat mir auch immer gesagt, die Schläge würden ihm mehr wehtun als mir.
     
    • Gefällt mir Gefällt mir x 1
    • List
  9. Bibliomarie

    Bibliomarie Bronze Mitglied

    Registriert seit:
    10. September 2015
    Beiträge:
    1.491
    Zustimmungen:
    1.142
    Ich denke schon. Weil Trump vieles verkörpert, was grade den konservativen Amerikaner im Mittleren Westen ausmacht. Und das will ich auch nicht als Abwertung der Figur von Dad Lewis sehen.
     
    • Gefällt mir Gefällt mir x 3
    • Stimme zu Stimme zu x 1
    • Haha Haha x 1
    • List
  10. milkysilvermoon

    milkysilvermoon Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. Oktober 2017
    Beiträge:
    519
    Zustimmungen:
    533
    Ich möchte nicht klugscheißen, aber an der Stelle muss ich doch mal einhaken, weil die Diskussion an dem Punkt einiges durcheinander wirft:
    1. Holt liegt im Bundesstaat Colorado, was eigentlich nicht mehr zum Mittleren Westen zählt. Das heißt nicht, dass es dort nicht ländlich ist, aber es ist eine andere Region.
    2. Hier in Deutschland halten viele die Leute aus dem Mittleren Westen für absolute Hinterwäldler und Ewiggestrige, was nicht allen Menschen dort gerecht wird. Schließlich beinhaltet der Mittlere Westen auch Metropolen wie Chicago. Und es ist auch beileibe nicht so, dass dort nur konservative Republikaner leben. Im Norden des Mittleren Westens leben viele, die die Demokraten wählen.
    3. Patriotismus und das Bekenntnis zum Militär ist in allen Teilen der USA sehr viel stärker ausgeprägt als in Deutschland, selbst in sehr liberalen Staaten wie Kalifornien. Das ist kein Phänomen konservativ geprägter Orte. Und dass Patriotismus am 4. Juli, dem Nationalfeiertag (!), eine wichtige Rolle spielt, ist wohl logisch. Das ist ja selbst in Frankreich usw. nicht anders.
     
    • Gefällt mir Gefällt mir x 2
    • Stimme zu Stimme zu x 1
    • List
  11. milkysilvermoon

    milkysilvermoon Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. Oktober 2017
    Beiträge:
    519
    Zustimmungen:
    533
    Obwohl ich die letzten beiden Tage nicht viel Zeit zum Lesen hatte,habe ich doch immer wieder zwischendurch zum Buch gegriffen - ein sehr gutes Zeichen. Mich hat das Abschiednehmen von den Orten anders als euch wenig berührt. Ich fand das Kapitel sogar etwas langatmig und - bis auf das Wiederlesen bekannter Protagonisten - wenig unterhaltsam. Mich bewegen andere Textstellen wie die, in der Dad hofft, dass seine Tochter glücklich ist. Auch der Teil, in dem Dad erschüttert ist sowohl über Franks Verhalten als auch über seine eigene Reaktion darauf, ging mir nahe.
     
    • Gefällt mir Gefällt mir x 4
    • List
  12. claudi-1963

    claudi-1963 Silber Mitglied

    Registriert seit:
    29. November 2015
    Beiträge:
    1.698
    Zustimmungen:
    508
    Also das Buch berührt mich schon sehr, besonders Dads Abschiedsfahrt. Vielleicht auch weil ich sowas nie mit meinem Vater erleben durfte. Nicht unbedingt die Abschiedsfahrt, sondern das er mich gefragt hat, ob ich glücklich bin.

    Ich finde das eine schöne Geste von Dad das er anscheinend alles geregelt haben möchte am Ende. Derweil dachte ich schon, das er ihnen das mit Claytons Frau erzählen wollte. Ich frage mich ob Mary darüber Bescheid weiß, das er sie unterstützt hat?
    Es scheint ihn nicht losgelassen zu haben, das sie nun mit den Kindern alleine dasteht. Das muss ich Dad hoch anrechnen, das er da ohne Vorbehalte sie unterstützt hat. Aber ich fand es auch gut von ihr, das sie sich nicht weiter von Dad aushalten hat lassen, als sie geheiratet hat.
    Jetzt ist mir auch klar, das die Aktion sicher damals von ihr ausging. Besonders daduch das sie sich nochmals Dad anbietet.

    Seine Tränen am Laden würden mich interessieren warum. Was hatte er wohl da gedacht, das ihm die Tränen kamen. Dachte er an die schönen Zeiten im Laden zurück oder dachte er vielleicht, wieviel unnötige Zeit ich hier war, wo ich doch was ganz anderes wollte. Ich glaube es nicht das wir es erfahren werden. Aber nachdem er Lorraine nicht bedrängt den Laden zu übernehmen, bin ich mir fast ein wenig sicher, das er damals von seinem Vater gedrängt wurde.

    Richard kann ich nicht gut einschätzen, aber so richtig sympathisch ist er mir nicht.

    Johns Wesleys Freundin scheint ja ein ganz schönes Flittchen zu sein, ich denke das es ihm einen ganz schönen Stich versetzt hat das zu erfahren.
    Schön finde ich auch das sich alle so nett um Alice kümmern, den hier spürt man wieder wie sehr ihr die Mutter fehlt.
    Tragisch ist der Tod von Lorraines Tochter, ich kann mir vorstellen, das sie den Tod von ihr niemals überwinden wird. Besonders wenn dann noch jemand schuld an ihrem Unfall ist.
    Und was damals mit Frank passiert ist, ich glaube es hat Dad selbst erschrocken, das er so reagiert hat. Ich glaube damals war das noch schlimmer mitzubekommen, das sein Kind homosexuell ist. Man sieht ja das er noch immer zukämpfen hat sich damit abzufinden. Eigentlich traurig, den so verliert er ja noch den Sohn dazu wegen seiner Sturheit.
     
    #32 claudi-1963, 4. Juli 2020
    Zuletzt bearbeitet: 4. Juli 2020
  13. claudi-1963

    claudi-1963 Silber Mitglied

    Registriert seit:
    29. November 2015
    Beiträge:
    1.698
    Zustimmungen:
    508
    Ich glaube nicht nur die USA, ich glaube es ist auch heute noch so in vielen Köpfen. Vielleicht geben sie sich nach außen hin anders, aber innerlich denke ich bleibt es für viele einen Überwindung, besonders die Älteren.
     
  14. RuLeka

    RuLeka Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. Januar 2018
    Beiträge:
    856
    Zustimmungen:
    1.206
    Ich denke, dass er hier nochmals vor Augen hat, was sein Leben war: Im Laden stehen, verkaufen, ein Schwätzchen halten und eigentlich hat er das geliebt. Aber es erscheint ihm jetzt so wenig, so banal. Es war nichts Spektakuläres, doch ist es nicht viel, seine Arbeit mit Freude zu machen. Ich glaube nicht, dass er zurück will oder dass er was anderes machen wollte.
     
    • Gefällt mir Gefällt mir x 4
    • Stimme zu Stimme zu x 2
    • List
  15. claudi-1963

    claudi-1963 Silber Mitglied

    Registriert seit:
    29. November 2015
    Beiträge:
    1.698
    Zustimmungen:
    508
    Wenn er ihn so hinterfragt hätte wie Richard, dann denke ich eher nicht.
     
  16. claudi-1963

    claudi-1963 Silber Mitglied

    Registriert seit:
    29. November 2015
    Beiträge:
    1.698
    Zustimmungen:
    508
    Ja aber gerade weil es ihm so unspektakulär vorkommt, dachte ich vielleicht fiel ihm ein, das er ursprünglich was ganz anderes tun wollte.
    Aber es kann natürlich auch so sein wie du denkst, keine Frage, warten wir das Buch ab.
    Es ist halt oft so das die Kinder in was hineingedrängt werden, ohne das sie es vielleicht wollten. Besonderes Eltern die Geschäfte oder Firmen besitzen, wollen ja das es weitergeht.
     
    #36 claudi-1963, 4. Juli 2020
    Zuletzt bearbeitet: 4. Juli 2020
    • Gefällt mir Gefällt mir x 1
    • List
  17. claudi-1963

    claudi-1963 Silber Mitglied

    Registriert seit:
    29. November 2015
    Beiträge:
    1.698
    Zustimmungen:
    508
    Ich vermute das sie das nur meinten, weil ja viele
    Ich glaube auch nicht das es nur der konservative Westen war, wenn der Westen überhaupt wirklich so konservativ ist. Ich denke das eher viele Christen Trump gewählt haben, was ich eigentlich eher hirnrissig finde. Den für mich ist dieser man nur ein Christ wenn es um Wahlen geht, den alles andere was er tut ist eher unchristlich.
     
    • Stimme zu Stimme zu x 3
    • Gefällt mir Gefällt mir x 1
    • List
  18. Bibliomarie

    Bibliomarie Bronze Mitglied

    Registriert seit:
    10. September 2015
    Beiträge:
    1.491
    Zustimmungen:
    1.142
    Ja, das schien mir auch so. Bis auf ein - zwei Dinge war er mit sich im Reinen
     
    • Gefällt mir Gefällt mir x 4
    • Stimme zu Stimme zu x 1
    • List
  19. Sassenach123

    Sassenach123 Platin Mitglied

    Registriert seit:
    27. Dezember 2015
    Beiträge:
    1.906
    Zustimmungen:
    2.086
    Ja, bei mir schlich sich dieses Gefühl auch ein. Es ist ein toller Roman, der Stil ist wie immer unverwechselbar, aber etwas fehlt.
     
    • Stimme zu Stimme zu x 1
    • List
  20. Sassenach123

    Sassenach123 Platin Mitglied

    Registriert seit:
    27. Dezember 2015
    Beiträge:
    1.906
    Zustimmungen:
    2.086
    Diese Szene zeigt wirklich gut, welchen Zwiespalt diese Erkenntnis bei Das ausgelöst haben muss. Das wir daran denken müssen in welcher Zeit der Roman angesiedelt ist, ist tatsächlich sehr wichtig, wobei ich mich aber auch schnell dabei ertappe, dass ich den Koof schüttel über dieses Unverständnis. Ich hoffe sehr, dass Frank ausfindig gemacht wird und die beiden ihren Frieden machen können, denn entgegen der Dinge die Dad sagt, glaube ich doch, dass er eine Versöhnung vor seinem Tod gebrauchen kann.
     
    • Gefällt mir Gefällt mir x 4
    • Stimme zu Stimme zu x 1
    • List
Die Seite wird geladen...
Die Seite wird geladen...