1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
Information ausblenden

Du bist neu hier?

Unter dem folgenden Link findest Du Hilfe für den Einstieg
Das bietet whatchareadin für Leser 

2. Leseabschnitt: Anfang des zweiten Teils bis Kap. 9 (S. 96 bis S. 196)

Dieses Thema im Forum "Leserunde 'Der größte Spaß, den wir je hatten'" wurde erstellt von Renie, 1. Oktober 2019.

  1. renee

    renee Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    9. Februar 2019
    Beiträge:
    1.284
    Zustimmungen:
    1.839
    Klar! Was ich sagen wollte ist, dass ein jeder eine dosierte Informationspolitik dem jeweiligen gegenüber angepasst betreibt und das jeweilige Gegenüber sich die passenden Gedanken zum Handeln und Nichthandeln macht, um sich daraus ein Bild zur betreffenden Person zu basteln. Aber dieses Bild ist nie ein vollkommenes, es fehlen immer Teile, in der Größe ist dies natürlich variabel. :)
     
    • Stimme zu Stimme zu x 4
    • List
  2. milkysilvermoon

    milkysilvermoon Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. Oktober 2017
    Beiträge:
    319
    Zustimmungen:
    247
    Das würde ich nicht pauschalieren. Kommt ja immer drauf an, wie gläubig und papsttreu mal als Katholik/in ist. Es hat vielleicht auch nicht nur mit der Konfession zu tun. In den USA gibt es einige Freikirchler und Protestanten, die auch sehr fromm oder fundamentalistisch sind.
    Ich denke, bei Violet war es noch nicht mal vordergründig dieser religiöse Aspekt. Sie wollte das Kind halt einfach nicht, weil es nicht in ihre Lebensplanung gepasst hat. Und nun fällt es wieder auf sie zurück und Jonah passt erneut nicht in ihre Lebensplanung.
     
    • Stimme zu Stimme zu x 4
    • Gefällt mir Gefällt mir x 1
    • List
  3. KrimiElse

    KrimiElse Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    26. Januar 2019
    Beiträge:
    1.669
    Zustimmungen:
    1.996
    Du wirst recht haben, aber inzwischen hin ich fast am Ende und muss versuchen nix zu verraten von den ohnehin dünn gesäten Überraschungen.
     
  4. Literaturhexle

    Literaturhexle Moderator

    Registriert seit:
    2. April 2017
    Beiträge:
    4.984
    Zustimmungen:
    5.835
    Den Schock kann ich nachvollziehen! Die Entscheidung gegen ein Kind ist immer schwer - sei es eine Abtreibung oder die Adoptionsfreigabe. Man geht davon aus, dass das endgültig ist und dann....

    Im späteren Kapitel bekommen wir noch vage Informationen, wie es zu der Adootionsidee kam.
     
    • Stimme zu Stimme zu x 2
    • List
  5. Literaturhexle

    Literaturhexle Moderator

    Registriert seit:
    2. April 2017
    Beiträge:
    4.984
    Zustimmungen:
    5.835
    Da bin ich total deiner Meinung.
    Aber ich spiele auch kein Theater. Wenn mein Kind Schulschwierigkeiten hat, muss ich der Nachbarin nichts von dessen grandiosen Leistungen erzählen. Wenn ich eine Ehekrise habe, muss ich öffentlich nicht die große Liebe zur Schau stellen. Ich habe eher in diese Richtung gedacht.
     
    • Gefällt mir Gefällt mir x 3
    • Stimme zu Stimme zu x 1
    • List
  6. Sassenach123

    Sassenach123 Platin Mitglied

    Registriert seit:
    27. Dezember 2015
    Beiträge:
    1.467
    Zustimmungen:
    1.525
    Verstehe was du meinst, allerdings finde ich, dass Jonah mit seinen Eindrücken und Schlussfolgerungen den Nagel zwar auf den Kopf trifft, dennoch kaufe ich dies der Autorin nicht so ganz ab. Auf der einen Seite der schlaksige Teenager, dann jemand der klar hinter die Fassade solcher komplexen Strukturen schauen kann. Er analysiert zum Beispiel Wendy Verhalten so wie man es von einem erfahrenen Erwachsenen erwarten würde.
    Allerdings funktioniert die Geschichte halt wohl nur so, vermute ich zumindest.
     
    • Gefällt mir Gefällt mir x 1
    • List
  7. Sassenach123

    Sassenach123 Platin Mitglied

    Registriert seit:
    27. Dezember 2015
    Beiträge:
    1.467
    Zustimmungen:
    1.525
    Mittlerweile finde ich doch gefallen an dem Roman.

    Marylins Darstellung ihrer Gefühle, als sie sich Dr. Fletcher erklärte, haben mich nachdenklich gestimmt. " Den größten Spaß, den ich je hatte" sagte sie da, um sich im Grunde zu rechtfertigen für ihr Leben, dafür, dass sie sich für eine Familie entschieden hat. Doch eigentlich hat sie sich ihr Leben anders vorgestellt. David ist zwar Stolz auf sie, bewundert es sehr, wie sie sich um die Mädchen kümmert, aber er arbeitet seither noch mehr. Warum? Ist es eine Flucht? Will er in dieser Idylle nicht stören?
    Warum Wendy Jonah aufgenommen hat, verstehe ich überhaupt nicht. Auf mich wirkt es so, als ob sie sich und Violet etwas beweisen möchte. Ich kann mir nicht vorstellen, dass es Jonah gut tut bei ihr zu leben. Er findet es zwar cool, aber für einen Teenager vielleicht doch nicht unbedingt das richtige, zumindest was den offen zur Schau gestellten Alkoholkonsum und das ausleben des Sexualtriebes angeht. Aber vielleicht habe ich da einfach andere Vorstellungen.....
     
    • Gefällt mir Gefällt mir x 2
    • List
  8. Sassenach123

    Sassenach123 Platin Mitglied

    Registriert seit:
    27. Dezember 2015
    Beiträge:
    1.467
    Zustimmungen:
    1.525
    Stimmt, bisher gab es nur wenig über Grace zu erfahren. Vielleicht bekommt sie in den nächsten Abschnitten eine größere Präsenz. Der Umschlag mit dem Geld wird ihre Probleme ja nicht lösen können......
     
    • Gefällt mir Gefällt mir x 1
    • List
  9. parden

    parden Forumlegende

    Registriert seit:
    13. April 2014
    Beiträge:
    3.798
    Zustimmungen:
    3.136
    Meine geringe Lesegeschwindigkeit hängt nicht damit zusammen, dass mir das Buch nicht gefällt, sondern mit der Tatsache, dass die Arbeitstage gerade derart anstrengend sind, dass ich gefühlt nur noch zum Schlafen nach Hause komme. Echt dämlich. Aber nun ist WE und zack, Abschnitt beendet.

    Tatsächlich lässt sich der Roman sehr gut lesen, und mittlerweile kann ich die Personen trotz ihrer Vielzahl auch gut auseinanderhalten. Es stimmt, vieles bleibt sehr oberflächlich, aber ich glaube, dass Marilyn mit ihrer Entscheidung für die Kinder und gegen ihren Beruf mit einer Betonierung ihrer Rolle bezahlt hat. Die Entscheidung ist gefallen, und nun hat sie die Rolle zu spielen und zumindest so zu tun, als hätte sie dabei den größten Spaß der Welt. David blickt hinter die Fassade, weil er den Alltag mit ihr lebt, aber ich könnte mir vorstellen, dass Marilyn sich immer mehr hinter diese Fassade verzogen hat, bis sie sie sozusagen selbst glaubte. Allen - und sich schließlich auch selbst gegenüber - mimt sie die perfekte Ehefrau, Mutter und Hausfrau. Und wer will hinter solch einer perfekten Fassade schon zurückstehen? Die Töchter müssen doch zwangsläufig beweisen, dass sie ebenfalls mit allen Widrigkeiten gut zurechtkommen und egal was auch passieren mag, eine perfekte Fassade aufrecht halten.

    Der Ginkobaum ist eine etwas müde Metapher, das finde ich allerdings auch. Er wirkt so stark und unbesiegbar, und doch sorgt der Honigpilz allmählich für sein trauriges Ende. Ein Sinnbild für die Ehe von Marilyn und David - an den Wurzeln nagen all die ungesagten und ungelebten Dinge. Selbst wenn @Renie noch nicht verraten hätte, dass die Ehe scheitern wird, würde es wohl spätestens jetzt jedem etwas 'geübten' Leser dämmern...

    Der Roman mag an der Grenze zur Trivialliteratur kratzen, aber mir gefällt er trotzdem bislang ganz gut. Ich mag zuweilen Geschichten, die sich Zeit lassen und mich ganz allmählich in sich einlullen... :rolleyes:
     
    • Gefällt mir Gefällt mir x 4
    • List
  10. Literaturhexle

    Literaturhexle Moderator

    Registriert seit:
    2. April 2017
    Beiträge:
    4.984
    Zustimmungen:
    5.835
    Ich würde diese Aussage nicht als allzu manifestiert betrachten. An dieser Stelle hat der Verlag VIELLEICHT ;)eine Fehlinformation fallen lassen.
     
    • Stimme zu Stimme zu x 1
    • List
  11. renee

    renee Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    9. Februar 2019
    Beiträge:
    1.284
    Zustimmungen:
    1.839
    Wobei sich ja dann auch die Geschichte um den Ginkgobaum etwas relativiert. … ;)
     
    • Stimme zu Stimme zu x 1
    • List
Die Seite wird geladen...
Die Seite wird geladen...