1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
Information ausblenden

Du bist neu hier?

Unter dem folgenden Link findest Du Hilfe für den Einstieg
Das bietet whatchareadin für Leser 

1. Leseabschnitt: Kapitel 1 und 2 (vom Beginn bis S. 90)

Dieses Thema im Forum "Leserunde Milchmann" wurde erstellt von Literaturhexle, 13. Februar 2020.

  1. KrimiElse

    KrimiElse Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    26. Januar 2019
    Beiträge:
    2.077
    Zustimmungen:
    2.468
    :D ... unser neuer running gag
    Ich denke, dass ich mehr Erinnerung daran habe, weil bei uns damals gemunkelt wurde, dass die DDR IRA-Kämpfer aufnahm (was sich später als wahr herausstellte), das erzählten mir meine Eltern später. Für solche Infos war ich in den 1970er Jahren auch noch zu klein. Aber in meinem frühen Teenie-Alter beherrschte das die Nachrichten, und daran erinnere ich mich sehr gut.
     
    • Gefällt mir Gefällt mir x 3
    • List
  2. KrimiElse

    KrimiElse Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    26. Januar 2019
    Beiträge:
    2.077
    Zustimmungen:
    2.468
    Ich weiß nicht, wie intensiv das DDR-Fernsehen darüber berichtete. Natürlich waren die Briten die Imperialisten, die die armen Iren unterdrücken wollten. Andererseits waren die Iren Katholiken, auch ein sozialistisches Feindbild.
    Aber allgemein waren Nachrichten für uns interessant, denn außer den paar Minuten im „West“-Fernsehen und im „West“-Radio gab es kaum andere Quellen.
     
    • Gefällt mir Gefällt mir x 2
    • List
  3. Literaturhexle

    Literaturhexle Moderator

    Registriert seit:
    2. April 2017
    Beiträge:
    6.227
    Zustimmungen:
    7.427
    Es war halt ein Konflikt in der kapitalistischen Welt. Mit echten Bildern. Mit Ungerechtigenkeiten und Blutvergießen. Welches totalitäre System würde das nicht für sie eigene Propaganda nutzen?
    Wenn Sie später die IRA Terroristen aufgenommen haben, bestätigt das ja die Parteilichkeit. Da kann man über religiöse Unterschiede schon mal hinwegsehen.
     
    • Stimme zu Stimme zu x 3
    • List
  4. kingofmusic

    kingofmusic Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    30. Oktober 2018
    Beiträge:
    1.962
    Zustimmungen:
    2.305
    Da ich mit meinen 44 Jahren hier das Küken bin (glaube ich *g*), ist mir der Konflikt zwischen Irland und Nordirland sowie die Konflikte zwischen evangelischer und katholischer Kirche zwar bekannt, aber nicht sooo präsent. Ich weiß zwar, dass wir damals auf unserer Freizeit in Irland an der Grenze kontrolliert wurden (einer unserer Fahrer hatte lange Haare *g*) und ich die Situation in Belfast (mit Maschinengewehren bewaffnete Soldaten oder Polizisten) ziemlich bedrohlich fand, aber mit den "Erfahrungen", die ihr habt, kann ich nicht mithalten. Aber allein der Austausch hier macht diese Leserunde (mal wieder) zu einer mehr als bemerkenswerten Sache! Danke!!! :cool:
     
  5. Literaturhexle

    Literaturhexle Moderator

    Registriert seit:
    2. April 2017
    Beiträge:
    6.227
    Zustimmungen:
    7.427
    Armer schwarzer Kater :p:D:p!
    Nur dass du den Gag verstehst: ich bin ziemlich genau ein 3/4 Jahr jünger (klingt besser als 9 Monate, gell?) als die liebe Krimielse. Damit muss man kokettieren, das muss man rausstreichen. Das macht DEN Unterschied in der Betrachtung des Nordirland-Konflikts ;)
     
  6. kingofmusic

    kingofmusic Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    30. Oktober 2018
    Beiträge:
    1.962
    Zustimmungen:
    2.305
    Schon klar :p:D...
     
  7. Querleserin

    Querleserin Platin Mitglied

    Registriert seit:
    30. Dezember 2015
    Beiträge:
    2.663
    Zustimmungen:
    4.033
    Aber nur knapp, auch ich kenne den Nordirland- Konflikt nur aus der Retrospektive. Wir hatten vor drei (?) Jahren hier im Forum eine Lese-Runde mit einem "Verweigerer", der im Gefängnis gesessen hat und darüber einen Roman geschrieben hat. Das war ziemlich schockierend und hoch interessant.Ich such gleich den Link und stell ihn hier rein.
     
    • Gefällt mir Gefällt mir x 4
    • List
  8. Mikka Liest

    Mikka Liest Silber Mitglied

    Registriert seit:
    14. Februar 2015
    Beiträge:
    876
    Zustimmungen:
    625
    Ich habe die Bekleidungsmarken durcheinander geschmissen! Abercrombie & Fitch (was tatsächlich oft mit "Crombie" abgekürzt wird) ist amerikanisch. Die Marke, die ich eigentlich meinte und die so gerne von Presidenten getragen wurde, ist tatsächlich die aus England – nur dass ich dachte, sie sei aus Irland.
     
    • Gefällt mir Gefällt mir x 2
    • List
  9. Mikka Liest

    Mikka Liest Silber Mitglied

    Registriert seit:
    14. Februar 2015
    Beiträge:
    876
    Zustimmungen:
    625
    Nix Küken, ich bin 43. ;) Aber das geht mir ähnlich, ich kann mich noch erinnern, dass wir in der Schule einen Roman gelesen haben, der in Nordirland spielte, und das Thema durchgenommen haben. Und ich kann mich erinnern, dass der Konflikt in meinem Hirn fast eine unumstößliche Tatsache war, als sei es immer schon so gewesen und könne auch niemals anders sein.
     
    • Gefällt mir Gefällt mir x 3
    • List
  10. Mikka Liest

    Mikka Liest Silber Mitglied

    Registriert seit:
    14. Februar 2015
    Beiträge:
    876
    Zustimmungen:
    625
    @KrimiElse

    Ich konnte gut nachvollziehen, dass sie sich ins 19. Jahrhundert zurückziehen will. Was muss das für ein Dauerstress sein, in dieser Zeit in Nordirland zu leben...

    Ich bin Jahrgang 1976, meine ersten Erinnerungen an den Konflikt sind daher aus dem Unterricht in der Schule (Ethik, Geschichte und Englisch, das war überall Thema). Wahrscheinlich war das bei mir deswegen ganz lange verwurzelt,

    Ja, die Autorin beschreibt den Konflikt wirklich sehr gut und vielschichtig, das finde ich auch.
     
    • Gefällt mir Gefällt mir x 5
    • List
Die Seite wird geladen...
Die Seite wird geladen...