1. Leseabschnitt: April (Seite 9 - 63)

Wandablue

Bekanntes Mitglied
18. September 2019
3.433
6.286
49
Brandenburg
@Barbara62 : Ah, jetzt verstehe ich dich besser! Mhm. Nimm es mir nicht übel, aber es könnte sein, dass du mal einen Schuss Pilcher brauchst oder ein Lädchenbuch. Einfach mal zwischendurch. Um durchzuatmen und dich wieder rosa auszurichten. Braucht man einfach ab und zu. Danach kann man das Leid der Welt wieder besser ertragen. (Das ist die einzige literarische Berechtigung für die Existenz von Pilcher und Co und Lädchenbücher). Pater Brown und Agathe Christie gehen auch.
 

Barbara62

Bekanntes Mitglied
19. März 2020
1.130
3.474
49
Baden-Württemberg
mit-büchern-um-die-welt.de
@Barbara62 : Ah, jetzt verstehe ich dich besser! Mhm. Nimm es mir nicht übel, aber es könnte sein, dass du mal einen Schuss Pilcher brauchst oder ein Lädchenbuch. Einfach mal zwischendurch. Um durchzuatmen und dich wieder rosa auszurichten. Braucht man einfach ab und zu. Danach kann man das Leid der Welt wieder besser ertragen. (Das ist die einzige literarische Berechtigung für die Existenz von Pilcher und Co und Lädchenbücher). Pater Brown und Agathe Christie gehen auch.
Nein, schlechter Tipp, damit kann ich gar nicht. Diese Art von Literatur macht mich aggressiv. Dann eher ein richtiger Krimi.
 
Zuletzt bearbeitet:

Literaturhexle

Moderator
Teammitglied
2. April 2017
10.225
19.365
49
Das ist die einzige literarische Berechtigung für die Existenz von Pilcher und Co und Lädchenbücher). Pater
Ach, was ein netter Tipp nach so einem deprimierenden Wahlgeschehen beim "Großen Bruder"...

Für viele würde das zutreffen. Bei Barbara hätte es mich gewundert;). Doch es gibt ja auch noch etwas dazwischen, zwischen hochliterarisch und dem Lädchenbuch (wunderbarer Begriff, Wanda!). Bestimmt gibt das Regal was her!
 

claudi-1963

Bekanntes Mitglied
29. November 2015
2.388
1.250
49
58
Paola mag ich weil ich einiges von ihr aus meiner Jugend kenne. Sie hat Minderwertigkeitskomplexe und ist meist alleine, genauso wie ich das damals hatte. Dadurch das sie sich hässlich findet, möchte sie auch eher für sich sein. In Richi sieht sie weniger ein Problem, da er sie ja nicht hänselt und mehr oder weniger auf sie angewiesen ist.

Lustig finde ich das sie sich einersetzt als zu dick sieht, anderseits wenn sie mit Richi weggeht sich mit Junkfood vollstopft. Aber vielleicht leigt es auch daran, weil viele Verbote von ihrer Mutter kommen. Ich glaube Paola muss selbst erst mal auf den Standpunkt kommen, das sie was ändern muss.
Antonio könnte so jemand sein, den sie scheint ihn nett zu finden. Mir scheint da entflammt so eine erste Liebe zwischen den beiden. Dabei gefällt mir das Richi mit Filippo endlich einen Freund zum Schachspielen gefunden hat.
Obwohl sie Geld haben scheint die Familie nicht glücklich zu sein. Vielleicht sehnt sich Paola gerade deshalb nach dem extremen und der Margaritensiedlung? Ihre Mutter finde ich auch sehr tragisch, irgendwie scheint sie ebenfalls kein erfülltes Leben zu haben.

So ganz war bin ich noch nicht mit der Sprache von Raffaella Romagnolo, manches empfand ich etwas verwirrend, manches negativ.
Spricht den nun Richi wirklich, den das ist mir immer noch nicht ganz klar. Zwar geht er zur Schule, aber irgendwie hab ich noch nicht ganz verstanden was er hat und was er kann.

Ich bin mal gespannt wie sich das Buch weiterentwickelt, weiß aber nicht ob ich weiter posten kann, weil ich noch immer im Krankenhaus bin. Muss einfach schauen wie ich vorankomme, den ich hab nur noch bis Morgen Abend Internet. Das ist hier nämlich ganz schön teuer am Tag.
 
  • Like
Reaktionen: RuLeka

Barbara62

Bekanntes Mitglied
19. März 2020
1.130
3.474
49
Baden-Württemberg
mit-büchern-um-die-welt.de
Ich bin mal gespannt wie sich das Buch weiterentwickelt, weiß aber nicht ob ich weiter posten kann, weil ich noch immer im Krankenhaus bin. Muss einfach schauen wie ich vorankomme, den ich hab nur noch bis Morgen Abend Internet. Das ist hier nämlich ganz schön teuer am Tag.

Ich wünsche dir recht gute Besserung! Ich lese deine Beiträge auch später noch.
 
  • Stimme zu
Reaktionen: kingofmusic

Barbara62

Bekanntes Mitglied
19. März 2020
1.130
3.474
49
Baden-Württemberg
mit-büchern-um-die-welt.de
Lustig finde ich das sie sich einersetzt als zu dick sieht, anderseits wenn sie mit Richi weggeht sich mit Junkfood vollstopft.

Mir erscheint das sehr tragisch. Es ist einer der Gründe für ihren Selbsthass. Vordergründig ärgert sie ihre Mutter, aber in Wirklichkeit schadet sie sich selbst am meisten und weiß das.
 

Mikka Liest

Bekanntes Mitglied
14. Februar 2015
1.322
1.924
49
Hilter am Teutoburger Wald
wordpress.mikkaliest.de
@parden⠀

Antonio ist ein echtes Goldstück, ich glaube, der ist genau, was Paola braucht! Dass sein Bruder und Richie auch ein gemeinsames Interesse haben, macht es nur umso perfekter. ⠀

@kingofmusic⠀

Ja, ich finde es auch sehr rührend, dass die Geschwister ein eingeschweißtes Team sind – auch wenn es auf den ersten Seiten noch so klang, als würde Paola Richie dafür grollen, dass seine Existenz die Familie verändert hat. ⠀

Auch der Spitzname "Opf" klang erst sehr böse, aber so nach und nach kristallisiert sich ja heraus, dass dahinter eine konkrete Geschichte stecken muss. Ich hoffe, dass sie diese Antonio dann doch noch erzählt!⠀

@SuPro⠀

Paola hat es wirklich nicht leicht. Dass sie sich die Pfunde nur so anfuttert, ist ein echter Hilfeschrei! Da kann ich ihr das gelegentliche "Ich hasse ALLES" auch nicht übelnehmen – sie hat viel Grund dazu.⠀

Ich habe das Gefühl, es fehlt nicht mehr viel, damit sie sich traut und offen rebelliert. Ich hoffe, dass es für sie dann auch in eine gute Richtung geht! Aber dies ist ja ein Roman – mit ziemlicher Sicherheit wird es erstmal viel schlimmer werden, bevor es besser werden kann... ⠀

Stimmt, die Abwesenheit von Kitsch ist sehr erfreulich! ⠀

@Sassenach123⠀

Die Mutter kommt mir noch sehr oberflächlich und gefühlskalt vor. Aber vielleicht weiß sie sich auch nur nicht zu helfen ob zweier Kinder, die sie vor unerwartete Probleme stellen, die sich sich für ihr Bilderbuchleben nicht vorgestellt hat?⠀

Ich finde toll, dass ihr Bruder und sie ein Team sind, aber natürlich tun sie sich mit dem Junkfood und dem täglichen Exil selber nicht gut – doch das scheint sich durch Antonio jetzt ja zu verändern, das ist gut.⠀

@RuLeka⠀

Sie hat mit Sicherheit eine verzerrte Wahrnehmung! Anfangs dachte ich, sie wäre sicher extremst fettleibig, wahrscheinlich Fettleibigkeit mindestens zweiten Grades... Aber dann wid gesagt, sie hat einen BMI von 24,77, und erst ab einem BMI von 25 wird doch überhaupt von Übergewicht gesprochen! Allerdings hat sie natürlich recht, wenn sie weiter konstant zunimmt, wird sie die magische 30 zur Fettleibigkeit irgendwann überschreiten.⠀

@Barbara62⠀

Ich habe den Eindruck, die Eltern haben bis zu einem gewissen Punkt auch aufgegeben und sich ausgeklinkt. Die Mutter beruhigt ihr schlechtes Gewissen mit seltenen Ausflügen, an denen Paola und ihr Bruder nicht mal Spaß haben... Und sie gibt Paola zwar das Gefühl, ihr Essverhalten zu missbilligen, gibt sich aber scheinbar auch keine Mühe, ihrer Tochter dabei zu helfen, ein gesünderes zu entwickeln. Dazu müsste man sich ja auch mit den Ursachen auseinander setzen, und ich habe das Gefühl, in dieser Familie wird alles unter den Teppich gekehrt.⠀

@Literaturhexle⠀

Ja, ihr tatsächliches Gewicht passt nicht ganz zu ihrem Selbstbild – noch nicht, sie arbeitet quasi aus reiner Not darauf hin... Sie wiegt ja och nicht mal 80, sie sagt nur, dass schafft sie bis zu ihrem 18. Geburtstag noch.⠀

Ich denke schon, dass ihr Bruder eine echte Behinderung hat, aber ich denke auch, dass er in manchem nicht so gefordert wird, wie es ihm guttun würde und wie er es auch schaffen könnte. Er scheint sehr intelligent zu sein, aber bisher wurde noch nicht erwähnt, dass das von seinen Eltern unterstützt wird.⠀

Wenn ich einen Tipp abgeben müsste, würde ich sagen: es wird bezüglich Antonio noch etwas passieren, was Paola als Verrat interpretiert, von ihm aber nicht notwendiger Weise auch so gedacht war. Ich denke und hoffe, dass er sich auf lange Sicht dann wieder als anständiger Typ erweisen wird. ⠀

@Wandablue⠀

Haha, dann lag ich nicht falsch, ich dachte mir schon: das ist eine Heldin, die Wanda gefallen wird!⠀

Ja, sie ist priviligiert, aber Gott sei Dank nicht versnobbt oder mit so einem massiven Anspruchsdenken.⠀

Die Mutter ist bei mir noch ziemlich unten durch. Es wirkt auf mich so, als würde sie ihre Kinder von einem Experten zum nächsten schicken, um sich nicht selbst mit ihnen auseinander setzen zu müssen.⠀

@Barbara62⠀

Haha, das könnte von mir sein, bei Pilcher und Konsorten kriege ich auch die Krätze!⠀

@claudi-1963⠀

Ich kenne das von mir (ich war ein wirklich dickes Kind): ich fand mich zu fett, aber Essen war auch mein Trost, deswegen habe ich ständig gefuttert und mich dafür gehasst. Insofern finde ich Paola wirklich glaubhaft... ⠀

Ich frage mich, ob die Mutter sich vielleicht insgeheim die Schuld gibt an allem, was in ihren Augen "falsch" ist an ihren Kindern. Aber so oder so müsste sie verdammt noch mal anfangen, sich um diese zu kümmern und nicht nur andere Menschen dafür zu bezahlen, dass sie es tun.⠀

Wenn ich länger im Krankenhaus bin, hole ich mir meistens einen Internet-Stick von Aldi für meinen Laptop – da sind 30 Tage von Aldi noch deutlich günstiger als eine Woche Internet des Krankenhauses!
 

claudi-1963

Bekanntes Mitglied
29. November 2015
2.388
1.250
49
58
Mir erscheint das sehr tragisch. Es ist einer der Gründe für ihren Selbsthass. Vordergründig ärgert sie ihre Mutter, aber in Wirklichkeit schadet sie sich selbst am meisten und weiß das.
Ich denke es ist einfach Frustessen, weil sie mit sich und ihrem Leben unzufrieden ist. Klar weiß sie das es ihr damit nicht besser geht, aber sie weiß wahrscheinlich auch keinen anderen Ausweg. Den zum reden hat sie ja auch niemanden.
 
  • Like
Reaktionen: kingofmusic

claudi-1963

Bekanntes Mitglied
29. November 2015
2.388
1.250
49
58
@claudi-1963⠀

Ich kenne das von mir (ich war ein wirklich dickes Kind): ich fand mich zu fett, aber Essen war auch mein Trost, deswegen habe ich ständig gefuttert und mich dafür gehasst. Insofern finde ich Paola wirklich glaubhaft... ⠀

Ich frage mich, ob die Mutter sich vielleicht insgeheim die Schuld gibt an allem, was in ihren Augen "falsch" ist an ihren Kindern. Aber so oder so müsste sie verdammt noch mal anfangen, sich um diese zu kümmern und nicht nur andere Menschen dafür zu bezahlen, dass sie es tun.⠀

Wenn ich länger im Krankenhaus bin, hole ich mir meistens einen Internet-Stick von Aldi für meinen Laptop – da sind 30 Tage von Aldi noch deutlich günstiger als eine Woche Internet des Krankenhauses!

Klar das brauchst du mir nicht sagen, das kenne ich auch alles. Wie schon geschrieben, da erkenne ich viele Ähnlichkeiten zu Paola und mir.

Ich finde auch das die Mutter sich mehr um ihre Kinder kümmern muss. Aber ist das nicht bei vielen Reichen so, das sie sich wenig um ihre Kinder kümmern? Und Paola ist zudem noch in der Pubertät, da haben es Mütter immer besonders schwer.

Ich weiß nicht ob ein Stick vom Aldi wirklich hier geht. Zudem ist alles hier etwas schwierig seit Corona, man darf nur 1 mal am Tag für 1 Stunde Besuch bekommen. Da mein Mann arbeitet ist das dann auch meist schwer zum kommen. Aber ich versuche wie gesagt meine Sachen aufzuschreiben und dann später zu posten.
 
  • Like
Reaktionen: Literaturhexle

Ähnliche Themen