1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2.   Lesemontag (30.03.) auf whatchareadin
    Jeden Montag lesen wir gemeinsam und stellen unsere aktuellen Bücher vor. Was liest Du? Hier geht's zum Lesemontag.
    Information ausblenden
Information ausblenden

Du bist neu hier?

Unter dem folgenden Link findest Du Hilfe für den Einstieg
Das bietet whatchareadin für Leser 

05 Alles ganz normal

Dieses Thema im Forum "Leserunde zu "Aus dunklen Federn" - ab 9.12." wurde erstellt von Sonja Rüther, 30. November 2015.

  1. LenaFalk

    LenaFalk Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    9. Dezember 2015
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    33
    Kein Problem. Ich meinte mit "Alien" auch weniger den Film als eben Aliens als Fremdrasse. Aber das war offenbar nicht deutlich genug. ;)
     
    • Gefällt mir Gefällt mir x 2
    • List
  2. Sonja Rüther

    Sonja Rüther Platin Mitglied

    Registriert seit:
    21. April 2015
    Beiträge:
    342
    Zustimmungen:
    372
    Aber ist es nicht auch ein Alien, das in dem Film eine Rolle spielt?
     
    • Gefällt mir Gefällt mir x 1
    • List
  3. LenaFalk

    LenaFalk Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    9. Dezember 2015
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    33
    Genau. :)
     
    • Gefällt mir Gefällt mir x 2
    • List
  4. LenaFalk

    LenaFalk Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    9. Dezember 2015
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    33
    Mein Gedanke war, wie die sich wohl fühlen muss, wenn sie so ein "Ding" im Bauch hat - oder eben einfach glaubt, dass ihr Kind ein Alien ist. Ziemlich hilflos, wenn man davor nicht weglaufen kann ...
     
    • Gefällt mir Gefällt mir x 3
    • List
  5. Hanka

    Hanka Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    8. Dezember 2015
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    35
    Ihr habt natürlich beide recht! Ich las heute morgen etwas über Ridley-Scott-Filme und schwenkte daher gedanklich umgehend auf die Filme gleichen Titels wie die Rasse, um die es @LenaFalk eigentlich ging.

    *Researchbrainmadness*
     
    • Gefällt mir Gefällt mir x 3
    • List
  6. LenaFalk

    LenaFalk Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    9. Dezember 2015
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    33
    Mal eine Frage an die geneigten LeserInnen:

    Überblättert ihr allzu graphische Darstellungen von Gewalt? Was ist für euch erträglich, was nicht?
     
    • Gefällt mir Gefällt mir x 2
    • List
  7. Kassandra

    Kassandra Gold Mitglied

    Registriert seit:
    19. Mai 2015
    Beiträge:
    148
    Zustimmungen:
    229
    Als Leser von Fantasy- und Phantastikbüchern, wo zahlreiche Kämpfe und Schlachten doch des öfteren Vorkommen, bin ich doch so einiges "gewöhnt". Schwierig wird es für mich eher in den Bereichen der subtilen Gewalt, vor allem wenn Schwache (wie beispielsweise Kinder), die sich nicht wirklich wehren können, betroffen sind. In diesen Bereich fallen auch Geschichten über häusliche Gewalt und Missbrauch.
    Ich hatte bisher (zum Glück) noch nie eine Geschichte, die sich auf eine nicht angemessene Art und Weise damit beschäftigt hat, so dass ich Teile des Werkes überspringen wollte/musste.

    Beantwortet das Deine Frage (wenigstens halbwechs), liebe
    @LenaFalk ?
     
    • Gefällt mir Gefällt mir x 2
    • List
  8. LenaFalk

    LenaFalk Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    9. Dezember 2015
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    33
    • Gefällt mir Gefällt mir x 2
    • List
  9. Renie

    Renie Moderator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    19. Mai 2014
    Beiträge:
    3.665
    Zustimmungen:
    4.405
    Gewaltszenen werden von mir nicht überblättert und gehören zum Grusel dazu. Womit ich nicht klar komme, ist Gewalt gegen Kinder, schlimmer noch der Tod von Kindern. Da spielen wahrscheinlich meine Mutterinstinkte eine Rolle. Wenn ich weiß, dass es Kindern in einem Buch schlecht ergehen wird, lese ich es schon gar nicht. Wenn mich eine brutale Kinderszene überraschen würde, wäre das für mich ein Grund, das Buch abzubrechen.
     
    • Gefällt mir Gefällt mir x 2
    • List
  10. LenaFalk

    LenaFalk Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    9. Dezember 2015
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    33
    Genau das habe ich schon mal gehört, @Renie. Vermutlich wirklich der Mutter-/Elterninstinkt.

    Zählt psychische Gewalt da auch? Ich sag nur Game of Thrones?
     
  11. Renie

    Renie Moderator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    19. Mai 2014
    Beiträge:
    3.665
    Zustimmungen:
    4.405
    Womit ich nicht klar komme, ist der Gedanke an die Ängste und Schmerzen, die ein Kind in einer Geschichte hat. Insofern - ja, denn psychische Gewalt verursacht ebenfalls Ängste.
    Was meinst du mit Game of Thrones? Ich habe die ersten 4 Bände gelesen und kann mich nur an eine Szene im ersten Teil erinnern (Kind wird von Turm geworfen). Ein Grund, das Buch erstmal an die Seite zu legen. Ist es das, was du meinst?
     
  12. LenaFalk

    LenaFalk Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    9. Dezember 2015
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    33
    Ja, oder Arya, deren bester Freund für Joffrey den Kopf hinhalten muss, oder Sansa, die, gerade mal 12 oder 13, von Joffrey und Cersei gequält wird ...
     
    • Gefällt mir Gefällt mir x 1
    • List
  13. Sonja Rüther

    Sonja Rüther Platin Mitglied

    Registriert seit:
    21. April 2015
    Beiträge:
    342
    Zustimmungen:
    372
    Bei GoT zum Beispiel fand ich die Turmszene heftig und auch die Bedrohung, die sich anschließend fortsetzte, aber es passt zu den Intrigen und Machtspielen. Schlimmer ist es, wenn Kinder nur als "Stilmittel" gequält werden.
     
    • Gefällt mir Gefällt mir x 2
    • List
  14. Kassandra

    Kassandra Gold Mitglied

    Registriert seit:
    19. Mai 2015
    Beiträge:
    148
    Zustimmungen:
    229
    Ich finde, dann kommt es auch auf die Zeit und das Umfeld der Geschichte an. Im "finsteren" Mittelalter erscheint mir auch Gewalt gegen Kinder (in gewissem Rahmen) nachvollziehbar.
     
    #34 Kassandra, 18. Dezember 2015
    Zuletzt bearbeitet: 18. Dezember 2015
    • Gefällt mir Gefällt mir x 1
    • List
  15. ManfredsBücherregal

    ManfredsBücherregal Diamant Mitglied
    1. MANFREDs Bücherregal

    Registriert seit:
    15. April 2014
    Beiträge:
    858
    Zustimmungen:
    935
    Für mich war beim lesen von Anfang an immer das Gefühl da, sie wird sich und/oder dem Kind etwas schreckliches antun. Allerdings war ich auch bis zum Ende Sicher, man wird feststellen das sich alles nur in ihrem Kopf abspielte und sie das Kind und sich völlig umsonst auf eine bestialische Art getötet hat. Und was soll ich sagen: Es kommt meist eben doch anderst als man denkt.
     
    • Gefällt mir Gefällt mir x 3
    • List
  16. Renie

    Renie Moderator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    19. Mai 2014
    Beiträge:
    3.665
    Zustimmungen:
    4.405
    Es ging mir ähnlich @ManfredsBücherregal . Ich war mir auch nicht sicher, ob bei der Frau nicht einfach nur die Hormone verrückt gespielt haben :)
     
    • Gefällt mir Gefällt mir x 3
    • List
  17. Sonja Rüther

    Sonja Rüther Platin Mitglied

    Registriert seit:
    21. April 2015
    Beiträge:
    342
    Zustimmungen:
    372
    Mir wäre die Geschichte tatsächlich zu heftig gewesen, wenn das Ende anders gewesen wäre. So kann ich nur sagen: Super gemacht!
     
    • Gefällt mir Gefällt mir x 1
    • List
  18. parden

    parden Forumlegende

    Registriert seit:
    13. April 2014
    Beiträge:
    4.007
    Zustimmungen:
    3.253
    Jetzt ist hier zu der kurzen Geschichte ja schon vieles geschrieben worden, und ich kann nicht wirklich Neues hinzufügen, außer vielleicht: MANN, WAS BIN ICH FROH, DASS ICH NICHT GERADE SCHWANGER BIN!!! Da ich aber durchaus mal schwanger war, kann ich mich noch gut erinnern, dass ich es gerade zu Beginn der wahrgenommenen Kindsbewegungen auch nicht nur schön, sondern auch tatsächlich befremdlich fand, das nun zu spüren. Man hat tatsächlich keine Kontrolle mehr über das, was da in einem heranwächst, *gg*.
     
    • Gefällt mir Gefällt mir x 3
    • List
  19. Sonja Rüther

    Sonja Rüther Platin Mitglied

    Registriert seit:
    21. April 2015
    Beiträge:
    342
    Zustimmungen:
    372
    @parden Ich war auch sehr froh, nicht in anderen Umständen zu sein, als ich die Geschichte las. Lena hat das sehr intensiv und krass beschrieben.
     
    • Gefällt mir Gefällt mir x 1
    • List
Die Seite wird geladen...
Die Seite wird geladen...