1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
Information ausblenden

Du bist neu hier?

Unter dem folgenden Link findest Du Hilfe für den Einstieg
Das bietet whatchareadin für Leser 

02 Kapitel 1 - Schatten und Gold

Dieses Thema im Forum "Leserunde zu Xerubian - Aath Lan'Tis - ab 15.02." wurde erstellt von InFo, 6. Februar 2016.

  1. InFo

    InFo Autor

    Registriert seit:
    9. August 2015
    Beiträge:
    498
    Zustimmungen:
    624
    Hier können wir uns zum 1. Kapitel austauschen.
     
  2. Querleserin

    Querleserin Platin Mitglied

    Registriert seit:
    30. Dezember 2015
    Beiträge:
    1.666
    Zustimmungen:
    2.350
    Wollte heute nur den Prolog lesen, weil ich noch ein Rezensionsexemplar da liegen habe...aber dieser hat mich verführt, weiter zu lesen...
    Sehr orginell. Nyu Ten :D. Wie bist du auf die Idee gekommen, die Namen so zu verfremden? Gleichzeitig rufst du damit ja auch Wissen ab. Das finde ich gut gemacht.
    Wer verbirgt sich hinter dem Schatten? Und was hat es mit dem Stein auf sich? Jetzt bin ich erst recht neugierig.
     
    • Gefällt mir Gefällt mir x 1
    • List
  3. InFo

    InFo Autor

    Registriert seit:
    9. August 2015
    Beiträge:
    498
    Zustimmungen:
    624
    Die Verfremdung der bekannten Namen hat bereits mit dem Titel angefangen. Ich konnte es ja schlecht so lassen - es ist ja Fantasy. Dann habe ich Spaß daran gefunden, die Wörter so umzuschreiben, dass man ein wenig nachdenken muss :) Das zieht sich übrigens komplett durch, da wartet noch einiges auf euch :D

    Auf die anderen Fragen gehe ich jetzt nicht ein, das wird sich später klären ;)
     
    • Gefällt mir Gefällt mir x 3
    • List
  4. Querleserin

    Querleserin Platin Mitglied

    Registriert seit:
    30. Dezember 2015
    Beiträge:
    1.666
    Zustimmungen:
    2.350
    Das hoffe ich. Wollte nur deutlich machen, dass mich die Fragen zum Weiterlesen verführen. Trotz der Fantasy gibt es aber viele Bezüge zu unserer Welt. Die alten Männer, die abseits ihrem Glauben frönen? Die einfältige Pforte hat auch allzu menschliche Eigenschaften. Vieles liest sich als augenzwinkernder Seitenhieb auf unsere Zustände. Oder? Bin schon bei den Beamten;).
     
    • Gefällt mir Gefällt mir x 2
    • List
  5. Sassenach123

    Sassenach123 Platin Mitglied

    Registriert seit:
    27. Dezember 2015
    Beiträge:
    1.347
    Zustimmungen:
    1.342
    Der Schatten hat was mystisches, er ist momentan für mich noch gar nicht einschätzbar, ein Schatten eben. Aber ich vermute mal, er spielt eine wichtige Rollein dem Buch.
    Ansonsten finde ich es sehr lustig, die sprechende Pforte zum Beispiel. Oder Ad-min Istrator, echt originell.
    Was macht diesen Stein so wertvoll, oder wichtig? Es scheint ja nicht nur ein Austellungsstück zu sein. Es wird beschrieben, dass der Schatten von Kraft durchflossen wird, als er ihn sieht......magisches Artefakt?
    @InFo warum hast Du die Stadt Punkt getauft? Ist mir da was entgangen?
     
    • Gefällt mir Gefällt mir x 1
    • List
  6. InFo

    InFo Autor

    Registriert seit:
    9. August 2015
    Beiträge:
    498
    Zustimmungen:
    624
    Zur Geschichte des Namens Punkt: da gibt es auf meiner Webseite einen Bereich, der nennt sich "Interessantes". Der liefert ein paar Hintergrundinformationen:
    Interessantes - Was Du noch nicht wußtest - andreashagemann.com

    Zum Namen Punkt steht da folgendes (die Diskussion hat mit meinem Bruder stattgefunden):
    Die Stadt Punkt: uns fiel kein Name für unsere erste Stadt ein.
    Andi während der Diskussion: „Jetzt komm doch mal auf den Punkt.“
    Martti: „Gut. Dann heißt sie ‚Punkt‘.“


    So viel zum schöpferischen Einblick in die Arbeit eines Autors :D
     
    • Gefällt mir Gefällt mir x 4
    • List
  7. InFo

    InFo Autor

    Registriert seit:
    9. August 2015
    Beiträge:
    498
    Zustimmungen:
    624
    Da hast du recht. Als das Buch entstand (vor fast 13 Jahren), war ich völlig unbedarft, hatte gar keine Ahnung von Fantasy und habe einfach frei nach Schnauze geschrieben. Ich habe mir eine Welt geschaffen, die einem vertraut vorkommt, aber doch anders ist. Auf diese Weise kann man sich inhaltlich andere Dinge konzentrieren, als müsste man ein ganzes Gesellschaftssystem aufbauen und beschreiben. Ich denke auch, dass dies zum Wohlfühlfaktor der Geschichte beiträgt, da viele sagen, man ist schnell in der Geschichte drin.
     
    • Gefällt mir Gefällt mir x 2
    • List
  8. Querleserin

    Querleserin Platin Mitglied

    Registriert seit:
    30. Dezember 2015
    Beiträge:
    1.666
    Zustimmungen:
    2.350
    Das mit dem Wohlfühlfaktor stimmt und ist auch wichtig. Ohne vertraute Elemente braucht man lange, um in die Geschichte hineinzukommen. Das entfällt in deiner Geschichte größtenteils. Mir ist aufgefallen, dass du ein Faible für das Partizip Präsens hast. Ist das bewusst eingesetzt?
     
    • Gefällt mir Gefällt mir x 1
    • List
  9. InFo

    InFo Autor

    Registriert seit:
    9. August 2015
    Beiträge:
    498
    Zustimmungen:
    624
    Ja, das stimmt @Querleserin. Ich bin damals mehrmals zwischen Erzählvergangenheit und Präsens hin und her gesprungen, bis ich mich für Präsens entschieden habe, weil es mir flüssiger von der Hand ging und ich das Gefühl hatte, besser vermitteln zu können Live dabei zu sein.
    Das mag nicht jeder, da ich aber damit angefangen habe, ziehe ich es jetzt durch :) Zum Glück ist das Präsens heute deutlich stärker vertreten und damit eher akzeptiert.
     
    • Gefällt mir Gefällt mir x 3
    • List
  10. apple

    apple Gold Mitglied

    Registriert seit:
    18. Januar 2016
    Beiträge:
    153
    Zustimmungen:
    218
    also ich zerbreche mir seit

    den Kopf wegen des Titels ... hat das jemand schon rausgefummelt? ev. mit Scrabblebuchstaben? ich kriege das nicht hin (Bret-Tvo-Rmkopf), das einzige was mir einfällt ist die Artesendung "Xenius" ...

    so beschäftigt man Leser, Herr Hagemann, ganz schön schlau von Ihnen gemacht ;)

    mal sehen wie sich "Schatten" aus seinem Kathedralenbunker befreit - scheint findig und hartnäckig der Kerl, der kriegt das hin ...
     
  11. InFo

    InFo Autor

    Registriert seit:
    9. August 2015
    Beiträge:
    498
    Zustimmungen:
    624
    Ich bin mir nicht sicher, ob ich dich richtig verstehe @apple . Heißt das du kannst den Titel nicht lesen oder es dauert länger ihn zu verstehen?
     
  12. Sassenach123

    Sassenach123 Platin Mitglied

    Registriert seit:
    27. Dezember 2015
    Beiträge:
    1.347
    Zustimmungen:
    1.342
    @apple
    oder Xerubian ist wirklich ein fiktiver Begriff. So hatte ich das angenommen.
     
    • Gefällt mir Gefällt mir x 1
    • List
  13. apple

    apple Gold Mitglied

    Registriert seit:
    18. Januar 2016
    Beiträge:
    153
    Zustimmungen:
    218
    @InFo, ich frage mich, ob sich hinter Xerubian auch ein "NyuTen Name/Begriff" verbirgt, oder ob er wie @Sassenach123 annimmt, fiktiv ist?

    treibt mich heftig um ... wie so' n Ohrwurm, den man nicht mehr aus dem Kopf bekommt, mein ganz persönliches Tages Sudoku, ich komme auf die beklopptesten Wörter, lach ...

    eben fiel mir auch ein: Cherub => wird zu Xerub, aber wofür stünde dann das ian?
     
    • Gefällt mir Gefällt mir x 1
    • List
  14. InFo

    InFo Autor

    Registriert seit:
    9. August 2015
    Beiträge:
    498
    Zustimmungen:
    624
    Ah, jetzt habe ich euch beide verstanden. Xerubian ist tatsächlich ein fiktiver Begriff, ohne irgendwelche Hintergedanken ;) Wie er allerdings entstanden ist, weiß ich nicht mehr, da ist schon zu viel zeit ins Land gestrichen.
    Ich weiß nur noch, dass er interessant, aber nicht zu kompliziert sein durfte. Schließlich, muss man noch nach dem Buch googln können.
     
    • Gefällt mir Gefällt mir x 2
    • List
  15. ManfredsBücherregal

    ManfredsBücherregal Diamant Mitglied
    1. MANFREDs Bücherregal

    Registriert seit:
    15. April 2014
    Beiträge:
    858
    Zustimmungen:
    934
    Ich muß gestehen ich war so ins lesen vertieft das mir das mit den Namen noch gar nicht aufgefallen ist. :confused:
     
    • Gefällt mir Gefällt mir x 1
    • List
  16. InFo

    InFo Autor

    Registriert seit:
    9. August 2015
    Beiträge:
    498
    Zustimmungen:
    624
    *lach* dann habe ich auch alles richtig gemacht :D
     
    • Gefällt mir Gefällt mir x 2
    • List
  17. apple

    apple Gold Mitglied

    Registriert seit:
    18. Januar 2016
    Beiträge:
    153
    Zustimmungen:
    218
    zack, ist das Sudoku gelöst und in meinem Kopf wird's ruhig :)

    nett, die "Punktlandung" von Nerol im Knollgurkenhaufen und Beweis 1 für ausgewiesene Drachenschläue: kann er Inspektor Dalon doch einwandfrei vor Augen führen, dass er seinen Lebensunterhalt umgehend selbst bestreitet, falls er dazu Gelegenheit hat. (Unangreifbare Parade, wenn Dalon ihn das nächste Mal als "Futtervernichtungsmaschine" tituliert).
     
    • Gefällt mir Gefällt mir x 3
    • List
  18. Chiawen

    Chiawen Platin Mitglied
    1. Chias Bücherecke

    Registriert seit:
    12. April 2014
    Beiträge:
    418
    Zustimmungen:
    377
    Ja also du entführst den Leser gleich ins Buch. Ich hab mich sofort wohl gefühlt. Du hast zwar einen sehr eigenen Schreibstil, aber du erzeugst damit einen kleinen Film in meinem Kopf. Das finde ich echt genial.

    Das mit Nyu Ten und Ad-Min Istrator finde ich sehr gelungen. Ich habe die Wörter erst gelesen und mir nichts dabei gedacht und dann kam der Aha-Effekt.

    Die magische Tür ist auch etwas besonderes. Sie hat ihren eigenen Charakter und Charme.

    Da bin ich mal gespannt, wie es weiter geht :D
     
    • Gefällt mir Gefällt mir x 1
    • List
  19. InFo

    InFo Autor

    Registriert seit:
    9. August 2015
    Beiträge:
    498
    Zustimmungen:
    624
    Kannst du spezifizieren inwiefern der Schreibstil "eigen" ist? Das Präsens ist sicher gewöhnungsbedürftig, ansonsten bin ich einfach neugierig.
     
Die Seite wird geladen...
Die Seite wird geladen...