jenny erpenbeck

  1. Xirxe

    Rezension Rezension (4/5*) zu Gehen, ging, gegangen: Roman von Jenny Erpenbeck.

    Auf der Suche nach einem neuen Leben Richard, frisch emeritierter Professor, fällt wie so viele vor ihm zu Beginn dieses neuen Lebensabschnittes in eine Leere, die er versucht mit Sinn zu füllen. Da seine Arbeit ihm das einzig Sinngebende scheint, entschließt er sich zu einem neuen Projekt...
  2. parden

    Rezension Rezension (2/5*) zu Wörterbuch von Jenny Erpenbeck.

    Verstörend... Eine junge Frau erinnert sich an ihre wohlbehütete Kindheit in einem südamerikanischen Land und kommt einem dunklen Geheimnis auf die Spur: Die Eltern, die sich so fürsorglich um sie gekümmert haben, sind nicht ihre leiblichen Eltern. Sie sind Teil eines terroristischen Regimes...
  3. parden

    Rezension Rezension (4/5*) zu Gehen, ging, gegangen: Roman von Jenny Erpenbeck.

    Berührungen... Richard ist seit kurzem emeritierter Professor für Altphilologie und bewohnt seit dem Tod seiner Frau am Rand von Ostberlin allein ein Haus an einem See. Richard hat eine Menge Zeit, und stellt sich zunehmend Fragen über das Vergehen derselben sowie über den Verlust von...