Michael Johannes Maria Köhlmeier (* 15. Oktober 1949 in Hard, Vorarlberg) ist ein österreichischer Schriftsteller.

Michael Köhlmeier studierte 1970 bis 1978 Politikwissenschaft und Germanistik in Marburg sowie Mathematik und Philosophie in Gießen und Frankfurt am Main.

Er wurde ab Anfang der 1970er Jahre mit Hörspielen im Österreichischen Rundfunk (Like Bob Dylan, Drei im Café spielen, Das Anhörungsverfahren) und mit kürzeren Prosatexten als Schriftsteller bekannt. Seit Anfang der 1980er Jahre ist ein umfangreiches Romanwerk entstanden.
Wikipedia Link
Dieser Artikel basiert auf einem Artikel aus der freien Enzyklopädie Wikipedia. Er steht unter der Lizenz Creative Commons CC-BY-SA 3.0. Eine Liste der Autoren ist hier verfügbar.
Bücher

Bücher von Michael Köhlmeier

Eine sehr ungewöhnliche jüdische Familie in Wien, in der immer mit allem zu rechnen ist

Im Mai schreibt Hanna an ihre Schwägerin eine Mail nach Dublin: "Komm, dein Bruder wird verrückt!" Zwei Tage später kommt Jetti nach Wien. Robert ist verschwunden. Gegen Jettis Rat gibt Hanna eine Vermisstenanzeige auf. Doch dann bekommt Jetti eine Nachricht: "Ich bitte dich, dass du mit niemandem darüber sprichst!!! Ich will es so. Ich bin in...

Ein bewegendes Bild von einem Leben am Rande der Gesellschaft und von der kindlichen Kraft des Überlebens.

Irgendwo in einer großen Stadt in Westeuropa. Ein kleines Mädchen kommt auf den Markt, hat Hunger. Man gibt ihr zu essen, zu trinken. Sie versteht kein Wort der Sprache, die man hier spricht. Doch wenn jemand "Polizei" sagt, dann beginnt sie zu schreien. Woher sie kommt? Warum sie hier ist? Wie sie heißt? Sie weiß es nicht. "Yiza...

Verlag: Carl Hanser Verlag GmbH & Co. KG (25.08.2014 )

Winston Churchill und Charlie Chaplin – zwei Giganten der Weltgeschichte, so unterschiedlich wie nur möglich und doch enge Freunde. Der eine schuf als weltberühmter Komiker das Meisterwerk "Der große Diktator", der andere führte mit seinem Widerstandswillen eine ganze Nation durch den Krieg gegen Adolf Hitler. Michael Köhlmeier hat mit dem Blick des großen, phantasievollen Erzählers erkannt, was in diesem unglaublichen Paar steckt: die...

Winston Churchill und Charlie Chaplin - zwei Giganten der Weltgeschichte

Liebe auf den ersten Blick war es nicht, doch nach der ersten Begegnung in den Dreißigerjahren ließen sie einander nicht mehr los. Winston Churchill und Charlie Chaplin sahen in einander so etwas wie ein Spiegelbild. Beide waren vom Ruhm verwöhnt und doch zwei große Melancholiker, die immer wieder an tiefen Depressionen und Lebensüberdruss litten. Und seit jenem...

"Ich besaß nie den Ehrgeiz, ein guter Mensch zu werden; auch wenn ich eine Zeitlang glaubte, Moral gehöre zu unserer Grundausstattung." Geboren ist der unter dem (falschen) Namen Joel Spazierer schreibende Erzähler im Budapest der Nachkriegszeit, auf die schiefe Bahn ist er in Wien geraten, seine kriminelle Karriere hat er in vielen europäischen Ländern betrieben - und in der DDR hat er es sogar zum Professor für Philosophie gebracht. In Wien...

Verlag: Carl Hanser Verlag GmbH & Co. KG (28.01.2013 )

Köhlmeier, Michael: Die Abenteuer des Joel Spazierer, Roman, München, Hanser 2013, 655 S., OPbd. m. OU., sehr gut erhalten

Verlag: Der Hörverlag (17.10.2011 )

Wenn der Sagen- und Märchenkenner Michael Köhlmeier zu erzählen beginnt, werden sie plötzlich zu lebendigen Gestalten: Alibaba und die vierzig Räuber, Robin Hood, Hans im Glück oder die drei kleinen Schweinchen. Aber auch noch nie gehörte Märchenwelten gibt es hier zu entdecken: von der Karibik bis Japan, vom alten Persien bis zu den Steppen Nordamerikas.

Enthält:

  • Ritter Blaubart
  • Von einem Affengott im Lande...
Verlag: JUMBO Neue Medien & Verlag GmbH (16.06.2008 )

Carl Jacob Candoris, Mathematiker, Weltbürger, Dandy und Jazz-Fan, ist fünfundneunzig, als er seine Lebensbeichte ablegt. Aufschreiben soll sie der Schriftsteller Sebastian Lukasser, Sohn des Gitarristen Georg Lukasser, den Candoris in den Jazz-Kellern im Wien der Nachkriegsjahre kennengelernt hat. Im Spiegel zweier ungleicher Familien entsteht so ein kluger, reicher, witziger und lebenssatter Generationenroman über unsere Zeit.

Der...

Mitreiend lebendig erz"hlt Michael Köhlmeier zwölf Dramen von William Shakespeare nach - beginnend mit "Macbeth", der blutigen Tragödie der Einbildungskraft, über "Ein Sommernachtstraum", das schönste Zauberm"rchen der Weltliteratur, und "Othello", die Schule für Intriganten, bis zum Skandal an D"nemarks Hof, "Hamlet", dem nach über vierhundert Jahren noch immer faszinierendsten Drama des groen englischen Dichters.

"Shakespeare erz...

Aktuellste Rezensionen zu Büchern von Michael Köhlmeier

Vollständige Rezension zu 'Erwarten Sie nicht, dass ich mich dumm stelle' von Michael Köhlmeier lesen
Rezension zu Erwarten Sie nicht, dass ich mich dumm stelle von Michael Köhlmeier
5
von: ulrikerabe - 20.08.2020

Es ist der 4. Mai 2018. Der Vorarlberger Schriftsteller Michael Köhlmeier hält eine Rede in der Wiener Hofburg anlässlich des Gedenktages gegen Gewalt und Rassismus. Es sind knappe sechs Minuten, in denen er sich an sein Publikum wendet. Ganz klar richtet er seine Worte an die anwesenden hochrangigen Vertreter des Staates.
"Erwarten Sie nicht von mir, dass ich mich dumm stelle.", beginnt...
Mehr lesen

Vollständige Rezension zu 'Das Mädchen mit dem Fingerhut' von Michael Köhlmeier lesen
Rezension zu Das Mädchen mit dem Fingerhut von Michael Köhlmeier
5
von: Bibliomarie - 10.03.2016

Das Mädchen mit dem Fingerhut ist eines der auf sich allein gestellten Kinder, die irgendwie zu überleben versuchen. Yiza, sie nennt sich so, weil sie ihren Namen nicht kennt, hat immer mal wieder einen „Beschützer“ so wie Onkel Bogdan, der sie zum Betteln schickt, oder einige Frauen, für die sie in Müllcontainer klettert und die guten Sachen herausfischt. Sie verliert Bogdan, lebt allein auf...
Mehr lesen

Vollständige Rezension zu 'Das Mädchen mit dem Fingerhut' von Michael Köhlmeier lesen
Rezension zu Das Mädchen mit dem Fingerhut von Michael Köhlmeier
4
von: parden - 06.02.2016

Heimatlos und ohne Herkunft - so irrt ein kleines Mädchen durch die winterlichen Straßen einer nicht näher bezeichneten Stadt in Westeuropa. Nicht einmal einen Namen scheint sie zu haben, Yiza nennt sie sich selbst, hat niemanden zu dem sie gehört, eine Sprache zwar, doch keinen, der sie versteht. Sie versucht zu überleben, streift herum und stopft sich gierig in den Mund, was sie an Nahrung...
Mehr lesen

Vollständige Rezension zu 'Zwei Herren am Strand: Roman' von Michael Köhlmeier lesen
Rezension zu Zwei Herren am Strand: Roman von Michael Köhlmeier
4
von: Renie - 06.05.2015

Bei diesem Roman hat mich das Thema fasziniert: Zwei Berühmtheiten, Winston Churchill und Charlie Chaplin, - der eine Staatsmann, der andere Schauspieler - unterstützen sich gegenseitig im Kampf gegen ihre Depressionen. Beide sind grundverschieden, anfangs hegt Chaplin sogar gewisse Antipathien gegen Churchill.

„Er habe sich, erzählte Chaplin aus der Erinnerung, sehr ungemütlich...
Mehr lesen