Hallo zusammen,

ich freue mich auf den Austausch über meinen Roman „Louis“. Fragt mich, was immer euch interessiert. Ich bin von Beruf Reporter und oftmals längere Zeit abwesend, aber ich versuche so schnell wie möglich zu antworten.

Liebe Grüsse

Michael

Bücher von Michael Hugentobler

Verlag: dtv Verlagsgesellschaft (18.03.2021 )

Thomas Bridges wächst als Ziehsohn eines britischen Missionars am südlichen Ende Südamerikas auf, unter den Kindern der Yamana. Fasziniert von der reichen Welt und Sprache dieses Volkes, beginnt er, obsessiv ihre Wörter aufzuschreiben. Diese wertvolle Sammlung, sein Buch, wird ihm Jahrzehnte später gestohlen und fällt dem deutschen Völkerkundler Ferdinand Hestermann in die Hände. Hestermann spürt, dass er es mit einem einmaligen Schatz zu tun...

Als Hans Roth wurde er 1849 in einem Bergdorf geboren, als Louis de Montesanto – Weltreisender, Bestsellerautor und Hochstapler – stirbt er 1921 in London. 13-jährig floh er in die Welt: Mit einer Schauspielerin wohnte er in Paris, in London wurde er zum Butler, mit einem Gouverneur schiffte er sich nach Perth ein. Er verliebte sich bei den Aborigines, jagte Warane, heiratete in Sydney und zog mit einem Wanderzirkus durchs Land. Zurück in...

Das fabelhafte Debüt von Michael Hugentobler

Als Hans Roth wurde er 1849 in einem Bergdorf geboren, als Louis de Montesanto – Weltreisender, Bestsellerautor und Hochstapler – stirbt er 1921 in London. 13-jährig flieht er in die Welt: Mit einer Schauspielerin wohnte er in Paris, in London wurde er zum Butler, mit einem Gouverneur schiffte er sich nach Perth ein. Er verliebte sich bei den Aborigines, jagte Warane, heiratete in...

Aktuellste Rezensionen zu Büchern von Michael Hugentobler

Vollständige Rezension zu 'Feuerland: Roman' von Michael Hugentobler lesen
Rezension zu Feuerland: Roman von Michael Hugentobler
2
von: parden - 08.05.2021

Thomas Bridges wächst als Ziehsohn eines britischen Missionars am südlichen Ende Südamerikas auf, unter den Kindern der Yámana. Fasziniert von der reichen Welt und Sprache dieses Volkes, beginnt er, obsessiv ihre Wörter aufzuschreiben. Diese wertvolle Sammlung, sein Buch, wird ihm Jahrzehnte später gestohlen und fällt dem deutschen Völkerkundler Ferdinand Hestermann in die Hände. Hestermann...
Mehr lesen

Vollständige Rezension zu 'Feuerland: Roman' von Michael Hugentobler lesen
Rezension zu Feuerland: Roman von Michael Hugentobler
5
von: Mikka Liest - 03.05.2021

Auf einer Parkbank liegt ein vergessenes Buch: ein Wörterbuch der Sprache eines längst verlorenen Volkes. Für seinen Ersteller war es Lebensinhalt und größter Schatz, für seinen Finder wird es schnell zur Obsession. Die Leben zweier Männer, die sich auf verschiedene Art und Weise der Sprache und der Völkerkunde verschrieben haben, überlappen sich, ohne dass sie sich jemals persönlich begegnet...
Mehr lesen

Vollständige Rezension zu 'Feuerland: Roman' von Michael Hugentobler lesen
Rezension zu Feuerland: Roman von Michael Hugentobler
2
von: nellsche - 20.04.2021

Thomas Bridges, Ziehsohn eines Missionars in Südamerika, wächst unter den Kindern der Yamana auf. Er beginnt, ihre faszinierende Sprache und Wörter aufzuschreiben, und so entsteht ein wertvolles Buch. Doch dieses Buch wird ihm Jahrzehnte später gestohlen und fällt dem Völkerkundler Ferdinand Hestermann in die Hände. Als die Nationalsozialisten in den 1930ern die Bibliotheken plündern, will er...
Mehr lesen

Vollständige Rezension zu 'Feuerland: Roman' von Michael Hugentobler lesen
Rezension zu Feuerland: Roman von Michael Hugentobler
3
von: MRO1975 - 18.04.2021

Feuerland ist ein Buch über ein Buch. Der Autor erzählt die Geschichte eines Wörterbuchs der Sprache der Yamana, die er während eines Aufenthalts in Argentinien von seinem Reiseführer erfahren hat. Anfangs hielt der Autor die Geschichte über Thomas Bridges und Ferdinand Herstermann für erfunden. Doch sie ist wahr. Seine Recherchen haben ihn bis in die British Library und zu dem Wörterbuch...
Mehr lesen

Vollständige Rezension zu 'Feuerland: Roman' von Michael Hugentobler lesen
Rezension zu Feuerland: Roman von Michael Hugentobler
2
von: kingofmusic - 15.04.2021

Ich bin ja durchaus ein überaus toleranter Leser und Sternezücker *hust*. Allerdings muss mich dafür ein Buch packen. Das war – so viel als Fazit voraus – leider bei „Feuerland“ von Michael Hugentobler nicht der Fall.

Dabei hatte ich mich so auf die Geschichte um ein Wörterbuch eines indigenen Stammes (den Yamana) gefreut, welches tatsächlich existiert (hat). Auch die beiden (Haupt-)...
Mehr lesen

Vollständige Rezension zu 'Feuerland: Roman' von Michael Hugentobler lesen
Rezension zu Feuerland: Roman von Michael Hugentobler
4
von: Anjuta - 08.04.2021

Mit dem Titel “Feuerland” seines neuen Romans lockt uns Michael Hugentobler nur scheinbar in eine ganz besondere Region am Rand unserer Landkarten.
Er berichtet uns zunächst von dem Ethnologen Hestermann, der anlässlich eines Kongresses in London weilt, sich dort mit Kollegen trifft und ganz zufällig den Fund seines Lebens macht. Auf einer Parkbank hat ein Mann ein Buch liegen lassen,...
Mehr lesen

Vollständige Rezension zu 'Feuerland: Roman' von Michael Hugentobler lesen
Rezension zu Feuerland: Roman von Michael Hugentobler
5
von: Emswashed - 07.04.2021

Worte können schmeicheln, verletzen, verständlich, aber auch fremd sein. Sie beschreiben Welten, können manipulieren, fabulieren, aber auch schonungslos offenbaren. Ein Werkzeug, wenn man es geschickt benutzt, das alles vollbringen kann.

Seine ganz eigene Beweisführung dafür, ist dem Schweizer Michael Hugentobler mit seinem Buch Feuerland gelungen. Hugentoblers Sekundanten (special...
Mehr lesen

Vollständige Rezension zu 'Feuerland: Roman' von Michael Hugentobler lesen
Rezension zu Feuerland: Roman von Michael Hugentobler
2
von: Wandablue - 06.04.2021

Kurzmeinung: Einer der Romane, mit denen ich absolut nichts anfangen kann. Tut mir ja leid, aber das ist die Wahrheit.

In dem Roman „Feuerland“ läßt der Autor Michael Hugentobler das Bild eines irren Professors für Linguistik und das eines halb besessenen Missionars, der auf verschlungenen Wegen nach Patagonien, ins Land der Yamana kam und von deren Sprache ein Wörterbuch erstellte,...
Mehr lesen

Vollständige Rezension zu 'Feuerland: Roman' von Michael Hugentobler lesen
Rezension zu Feuerland: Roman von Michael Hugentobler
3
von: ThomasWien - 05.04.2021

Zwei Männer verbindet dasselbe Ziel, die Rettung des Wortschatzes der Yamanas, ein Stamm in Patagonien, Südamerika, in Form eines Wörterbuches.

Thomas Bridges, Ziehsohn eines britischen Missionars, lernt das Volk aus nächster Nähe kennen. Er entwickelt eine regelrechte Obsession für die Wörter der Yamanas, sodass er diese in einem alten Kassabuch festhält.

Jahrzehnte später wird...
Mehr lesen

Vollständige Rezension zu 'Louis oder Der Ritt auf der Schildkröte' von Michael Hugentobler lesen
Rezension zu Louis oder Der Ritt auf der Schildkröte von Michael Hugentobler
3
von: parden - 17.04.2018

Geboren 1849 in einem winzigen Bergdorf in der Schweiz, erfuhr Hans Roth von klein auf nur die Abneigung seiner Mutter. Sein Vater, ein Säufer, fuhr sich bald nach seiner Geburt mit der Flasche in der Hand zu Tode, und Hans, kleinwüchsig wie er war, wurde nach der Wiederheirat seiner Mutter in den Stall verbannt. Derart ungeliebt, empfand Hans es als einen Akt der Befreiung, als er mit 13...
Mehr lesen

Vollständige Rezension zu 'Louis oder Der Ritt auf der Schildkröte' von Michael Hugentobler lesen
Rezension zu Louis oder Der Ritt auf der Schildkröte von Michael Hugentobler
3
von: Sassenach123 - 16.04.2018

Skurriles Abenteuer des Louis de Montesanto

Michael Hugentobler begibt sich mit seinem Protagonisten auf eine skurrile Reise, bei der der Leser sich oft fragen wird, wie hoch der Wahrheitsgehalt des gelesenen wohl sein mag.

Hans Roth wurde in einem Bergdorf in der Schweiz geboren. Er ist von kleinem Wuchs und daher wirkt der Kopf, der die normale Größe hat, überdimensional riesig...
Mehr lesen

Vollständige Rezension zu 'Louis oder Der Ritt auf der Schildkröte' von Michael Hugentobler lesen
Rezension zu Louis oder Der Ritt auf der Schildkröte von Michael Hugentobler
3
von: wal.li - 10.04.2018

Von Anfang an mochte die Mutter das Kind nicht. Und so hat der im 19. Jahrhundert in den Schweizer Bergen geborene Hans Roth es nicht leicht. Der etwas zu klein geratene Hans verlässt früh seine heimatlichen Gefilde. Auf seinem Weg kommt er unter die Fittiche verschiedener Personen und er bereist so die Welt. Er legt sich den weniger unscheinbaren Namen Louis de Montesanto zu. Nicht nur erlebt...
Mehr lesen

Vollständige Rezension zu 'Louis oder Der Ritt auf der Schildkröte' von Michael Hugentobler lesen
Rezension zu Louis oder Der Ritt auf der Schildkröte von Michael Hugentobler
4
von: Renie - 10.04.2018

Ein Schelmenroman über einen Schweizer, der in die weite Welt hinauszog und allerlei Abenteuer erlebte. Oder auch nicht.

Als Hans Roth Mitte des 19. Jahrhunderts in einem kleinen Dorf in der Schweiz auf die Welt kommt, ist er bereits anders als andere Kinder. Ein großer Kopf, ein kleiner Körper. Scheinbar hat er den Aufenthalt im Mutterleib vorzeitig abgebrochen. Ihn zieht es hinaus in...
Mehr lesen

Vollständige Rezension zu 'Louis oder Der Ritt auf der Schildkröte' von Michael Hugentobler lesen
Rezension zu Louis oder Der Ritt auf der Schildkröte von Michael Hugentobler
3
von: Bibliomarie - 10.04.2018

Das ist ein Buch, das ins Auge springt. Eine sorgfältige Hardcover Ausstattung, Zeichnungen von exotischen Pflanzen akzentuieren die Buchecken und über dem Titel sieht man einen Herrn in eleganter Reitkleidung mit Hut und Reitgerte auf einer Schildkröte. So wird der Titel „Louis oder der Ritt auf der Schildkröte“ symbolisiert.
Louis de Montesanto scheint auf der Höhe seines Ruhmes zu...
Mehr lesen

Vollständige Rezension zu 'Louis oder Der Ritt auf der Schildkröte' von Michael Hugentobler lesen
Rezension zu Louis oder Der Ritt auf der Schildkröte von Michael Hugentobler
3
von: Anjuta - 09.04.2018

In der Whatchareadin-Leserunde habe ich Michael Hugentoblers „Louis oder der Ritt auf der Schildkröte“ gelesen und machte mich auf in ein Lesevergnügen über einen in der Vergangenheit, als Reisen noch ein wirkliches Abenteuer war, angesiedelten Abenteurer gefasst. Denn ich erfahre aus dem Klappentext: „Louis war 1898 berühmt geworden durch seine sensationelle Lebensgeschichte.“ Und die...
Mehr lesen