Der Unternehmensberater und Autor Karl-Ludwig Max Hans Freiherr von Wendt publiziert unter seinem Pseudonym Karl Olsberg.

Olsberg wurde 1960 in Bielefeld geboren. Der studierte Betriebswirtschaft, promovierte über die Anwendung künstlicher Intelligenz und arbeitete anschließend bei der Unternehmens- und Strategieberatung McKinsey. 1993 gründete er eine Multimedia-Agentur, sechs Jahre später eine Softwarefirma, die kurz darauf als "Start Up des Jahres" ausgezeichnet worden ist.

Seit 2003 konzentriert sich Olsberg verstärkt auf seine Tätigkeit als Schriftsteller. Er bleibt aber hauptberuflich Unternehmensberater. Bereits seine erste Buchveröffentlichung "Das System" schaffte es auf die Spiegel-Bestsellerliste. In diesem Thriller thematisiert Olsberg die Gefahren, denen eine hochtechnisierte Gesellschaft ausgesetzt ist und schildert, wie schnell diese technisierte und damit anfällige Welt aus den Fugen geraten kann.

Den Themen "Digitalisierung", "Virtuelle Welten" sowie "Künstliche Intelligenz" blieb Oldsberg auch in seinen nachfolgenden Werken "Mirror" und "Boy in a White Room" treu.

Olsberg hat seinen Hauptwohnsitz in Hamburg, ist verheiratet und hat drei Kinder.

Mehr Infos:

Autorenseite von Karl Olsberg
https://karl-olsberg.jimdo.com/

Besprechung von "Boy in a White Room"
Wikipedia Link
Dieser Artikel basiert auf einem Artikel aus der freien Enzyklopädie Wikipedia. Er steht unter der Lizenz Creative Commons CC-BY-SA 3.0. Eine Liste der Autoren ist hier verfügbar.
Bücher
Karl Olsberg