John Michael Green (* 24. August 1977 in Indianapolis, Indiana) ist ein US-amerikanischer Schriftsteller, Videoblogger, Filmproduzent und Podcaster.
Zu seinen bekanntesten Büchern gehören „Eine wie Alaska“ (engl. Looking for Alaska), "Margos Spuren" (engl. Paper Towns) und "Das Schicksal ist ein mieser Verräter“ (engl. The Fault in Our Stars). „Das Schicksal ist ein mieser Verräter“ wurde 2013 mit dem Deutschen Jugendliteraturpreis ausgezeichnet.

Hier die Dankesrede von John Green

Green wuchs in Orlando, Florida, auf, wo er auch die Schule besuchte. Später studierte er Theologie und Literaturwissenschaften am Kenyon College in Ohio. Er arbeitete als Studentenseelsorger in einem Krankenhaus und beriet die Familien von Kindern, die an Krebs und anderen Krankheiten starben oder gestorben waren. Hatte er zunächst eine kirchliche Laufbahn ins Auge gefasst, änderten seine persönlichen Erlebnisse alles. Green begann Jugendbücher zu schreiben.

Neben seiner schriftstellerischen Tätigkeit gründete Green zusammen mit seinem Bruder Hank den Videoblog Brotherhood (heute vlogbrothers) mit mittlerweile über drei Millionen Abonnenten.
https://www.youtube.com/vlogbrothers

https://www.smh.com.au/entertainment/books/interview-john-green-20120119-1q71w.html
Wikipedia Link
Dieser Artikel basiert auf einem Artikel aus der freien Enzyklopädie Wikipedia. Er steht unter der Lizenz Creative Commons CC-BY-SA 3.0. Eine Liste der Autoren ist hier verfügbar.
Bücher

Bücher von John Green

Verlag: dtv Verlagsgesellschaft (24.05.2019 )

Küssen ist gar nicht so leicht! Das gilt zumindest für die 16-jährige Aza Holmes. Denn gerade hat sie sich in den smarten und sensiblen Davis Pickett Junior verliebt, dessen millionenschwerer Vater auf rätselhafte Weise verschwunden ist. Mit Davis kann Aza Nachrichten austauschen, in die Sterne gucken und über Gedichte und Filme philosophieren. Nur ihn zu berühren, fällt Aza manchmal schwer. Denn sie leidet an einer Zwangsstörung. Für Aza...

„Krebsbücher sind doof“, sagt die 16-jährige Hazel, die selbst Krebs hat. Sie will auf gar keinen Fall bemitleidet werden und kann mit Selbsthilfegruppen nichts anfangen. Bis sie in einer Gruppe auf den intelligenten, gut aussehenden und umwerfend schlagfertigen Gus trifft. Der geht offensiv mit seiner Krankheit um. Hazel und Gus diskutieren Bücher, hören Musik, sehen Filme und verlieben sich ineinander - trotz ihrer Handicaps und...

Nur wer Liebe wagt, kann Liebe gewinnen

Sie heißen beide Will Grayson, wohnen beide in Chicago, sind beide siebzehn und tragen neben demselben Namen und demselben Alter dasselbe Problem mit sich herum: Aus lauter Angst, das Ding mit der Liebe zu versemmeln, lassen sie sich auf Romantisches gar nicht erst ein.
Der eine Will zögert seit Wochen, sich selbst das einzugestehen, was für alle anderen offensichtlich ist: dass er nämlich...

Verlag: HörbucHHamburg HHV GmbH (06.03.2013 )

Solange Quentin denken kann, ist er in Margo verliebt. Doch je näher er ihr kommt, desto rätselhafter wird sie. Plötzlich verschwindet Margo - und hinterlässt geheimnisvolle Spuren. Quentin ist verwirrt: Sind die Spuren für ihn? Soll er die Suche aufnehmen? Bevor er weiß, wie ihm geschieht, steckt er plötzlich inmitten eines aufregenden Abenteuers - irgendwo zwischen Roadmovie, Detektiv- und Liebesgeschichte.

Jubilee hat den perfekten Freund. Sie ahnt nicht, dass sie ihn in dieser Nacht verlieren wird - weil sie sich Hals über Kopf in einen Fremden verliebt. Manchmal vergisst Tobin völlig, dass der Herzog eigentlich ein Mädchen ist. Bis zu jenem magischen Moment im Schnee. Addie würde alles dafür geben, wenn Jeff ihr verzeihen könnte. Dabei ist er ihr längst viel näher als sie denkt …

19-mal war Colin verliebt, jedes Mal hießen die Auserwählten Katherine - und immer haben sie ihn abserviert. Sein Freund Hassan - der immer einen guten Witz auf Lager hat - sieht nur eine Möglichkeit: Colin muss sein Leben ändern! Dazu soll er mit ihm quer durch Amerika fahren - ohne Ziel, nur mit dem Mut zum Abenteuer. Ein Albtraum für Colin, der lieber in Ruhe sein Schicksal analysiert. Trotzdem reist er mit. Im Gepäck: sein Liebestheorem,...

Verlag: Deuticke Verlag (22.08.2012 )

Miles ist 16. Viel ist nicht gerade los bei ihm. Keine Liebe, keine Kumpels - ein stinknormales Leben. Bis er Alaska trifft. Miles verknallt sich in das schöne Mädchen und gerät in eine Achterbahn der Gefühle: Alaska - Göttin und Rätsel, euphorisch und voller verrückter Ideen, aber auch unberechenbar und verletzlich. Was verbirgt sich hinter ihrer coolen Fassade? Und was hat der lang ersehnte Kuss zu bedeuten? Alles hätte so schön werden...

Aktuellste Rezensionen zu Büchern von John Green

Vollständige Rezension zu 'Wie hat Ihnen das Anthropozän bis jetzt gefallen?' von John Green lesen
Rezension zu Wie hat Ihnen das Anthropozän bis jetzt gefallen? von John Green
5
von: annamichalea - 06.07.2021

John Green und ein Sachbuch. Da kommt man erst einmal ins Grübeln.

Dann nimmt man das Buch in die Hand und betrachtet das Cover. Linien die über oder doch drunter gehen. Wie ein Gordischer Knoten ist es zwar nicht, eher wie ein Wegeplan bei dem man nicht weiß, wo die Ebenen liegen.

Dann das Inhaltsverzeichnis. Bandbreite von Sonnaufgängen über Teddybären zu Hot Dog Wettessen....
Mehr lesen

Vollständige Rezension zu 'Wie hat Ihnen das Anthropozän bis jetzt gefallen?' von John Green lesen
Rezension zu Wie hat Ihnen das Anthropozän bis jetzt gefallen? von John Green
5
von: SalMar - 02.07.2021

John Green, weithin bekannter amerikanischer Autor von Jugendbüchern, hat nun ein sehr persönliches Sachbuch über unsere Zeit geschrieben: Das hat mich sehr neugierig gemacht und ich war sehr gespannt, wie sich das wohl liest.
In einer Vielzahl von kurzen und auch mal längeren Kapitel behandelt der Autor die verschiedensten Themen, die ihm so im Laufe seines Lebens begegnet sind. Der...
Mehr lesen

Vollständige Rezension zu 'Das Schicksal ist ein mieser Verräter' von John Green lesen
Rezension zu Das Schicksal ist ein mieser Verräter von John Green
3
von: Addicted to Books - 13.11.2019

Da ich von überall mitbekommen habe, dass das Buch gut sein sollt, ist natürlich meine Neugierde gewachsen. Das Buch wurde ja gespoilert und es gab einen riesengroßen Hype. Ob der hype berechtigt war, musste ich das Buch lesen und hier erfährt ihr meine Meinung. Das Buchcover ist sehr nett gestaltet. Allerdings ist es nicht auffallend oder so, so dass ich irgend wie Aufmerksamkeit schenken...
Mehr lesen

Vollständige Rezension zu 'Schlaft gut, ihr fiesen Gedanken' von John Green lesen
Rezension zu Schlaft gut, ihr fiesen Gedanken von John Green
5
von: milkysilvermoon - 14.11.2017

Wie viele Teenager besucht Aza Holmes eine Highschool in Indianapolis. Doch die 16-Jährige ist anders. Sie leidet unter einer Angststörung, zum Beispiel einer Phobie vor Körperflüssigkeiten, und an Zwängen. Sie verbinden sich zu einem Gedankenstrudel, der die Halbwaise beschäftigt. Sie möchte sich deshalb zunächst nicht an der Suche nach dem verschwundenen Milliardär Russell Pickett, dem Vater...
Mehr lesen

Vollständige Rezension zu 'Das Schicksal ist ein mieser Verräter' von John Green lesen
Rezension zu Das Schicksal ist ein mieser Verräter von John Green
5
von: claudi-1963 - 01.12.2015

Das Buch handelt von Hazel die mit ihren 15 Jahren schon seit 3 Jahren an Schilddrüsenkrebs erkrankt ist und von Augustus der als Folge auf Grund eines Tumors sein Bein verloren hat. Beide lernen sich in einer Selbsthilfegruppe kennen und nach anfänglicher Zurückhaltung verlieben sich die beiden auch ein bißchen ineinander. Hazel hat ein Lieblingsbuch das sie immer wieder liest und von dem...
Mehr lesen

Vollständige Rezension zu 'Das Schicksal ist ein mieser Verräter' von John Green lesen
Rezension zu Das Schicksal ist ein mieser Verräter von John Green
4
von: parden - 21.07.2014

"Ich besinge die Zeit, die verhüllt und entschleiert,
die Zeit, die uns mit den Toten vereint,
die Zeit, die wie das Wasser zerstört, was sie nährt."
(Peter Van Houten, Ein herrschaftliches Leiden)

Dass Hazel Grace mit ihen 16 Jahren noch am Leben ist, grenzt an ein Wunder. Schließlich hat sie die Diagnose Schilddrüsenkrebs bereits vor drei Jahren erhalten, und die...
Mehr lesen

Vollständige Rezension zu 'Das Schicksal ist ein mieser Verräter' von John Green lesen
Rezension zu Das Schicksal ist ein mieser Verräter von John Green
5
von: leseratte69 - 16.06.2014

Klappentext
„Krebsbücher sind doof“, sagt die 16-jährige Hazel, die selbst Krebs hat. Sie will auf gar keinen Fall bemitleidet werden und kann mit Selbsthilfegruppen nichts anfangen. Bis sie in einer Gruppe auf den intelligenten, gut aussehenden und umwerfend schlagfertigen Gus trifft. Der geht offensiv mit seiner Krankheit um. Hazel und Gus diskutieren Bücher, hören Musik, sehen Filme...
Mehr lesen

Vollständige Rezension zu 'Das Schicksal ist ein mieser Verräter' von John Green lesen
Rezension zu Das Schicksal ist ein mieser Verräter von John Green
5
von: Ina Vainohullu - 28.05.2014

Wie soll man eine Rezension zu einem Buch schreiben, das einen so tief bewegt, das man die Hälfte der Geschichte damit verbringt sich die Tränen wegzuwischen, die einem ungewollt aus den Augen kullern ?

Sehr schwer. Denn für solch eine Gefühlsachterbahn gibt es kaum Worte. Ich habe noch nie ein dermaßen emotionales Werk gelesen und ich kann schon heute sagen, obwohl wir noch gut 3...
Mehr lesen

Vollständige Rezension zu 'Das Schicksal ist ein mieser Verräter' von John Green lesen
Rezension zu Das Schicksal ist ein mieser Verräter von John Green
4
von: Chiawen - 14.04.2014

„Das Schicksal ist ein mieser Verräter“ von John Green ist ein Jugendbuch, welches auch erwachsene zum Weinen bringt.
Hazel ist 16 Jahre alt und leidet an Lungenkrebs. Als der Arzt eine Depression feststellt, empfiehlt er ihr zu einer Selbsthilfegruppe zu gehen. Sie möchte da nicht hin, möchte nicht drüber reden und schon gar nicht bemitleidet werden. Doch ihre Mutter fährt sie dorthin....
Mehr lesen