Ian McEwan ist ein international erfolgreicher britischer Autor. Er wurde am 21. Juni 1948 auf dem Militärstützpunkt Aldershot geboren. Sein Vater war Berufssoldat. Durch die vielen Versetzungen des Vaters im noch ausgedehnten British Empire wuchs McEwan unter anderem in Singapur auf. Eine Zeit lang lebte die Familie auch in Libyen.

McEwan studierte englische und französische Philologie an der Universität von Sussex. Das Studium in Brighton schloss er mit einem Bachelor of Arts in englischer Literatur ab. Anschließend besuchte er die Universität von Norwich um seinen Master of Arts in Englischer Literatur zu machen. Dort belegte er einen Kurs für kreatives Schreiben, den der Autor Sir Malcolm Bradbury abhielt. McEwan war einer der ersten Schüler Bradburys. Ein weiterer bekannter Schüler Bradburys war später Kazuo Ishiguro (Was vom Tage übrig blieb).

Seine Kurzgeschichtensammlung Erste Liebe, letzte Riten(1975) machte McEwan bekannt, sein Romandebüt „Der Zementgarten“ (1978) berühmt. In den folgenden Jahren wurde sein Werk mit nahezu allen bedeutenden Preisen für englischsprachige Literatur ausgezeichnet. Für seinen Roman „Amsterdam“ erhielt er 1998 den Booker-Prize, 1999 den Shakespeare-Preis für das Gesamtwerk.
Wikipedia Link
Dieser Artikel basiert auf einem Artikel aus der freien Enzyklopädie Wikipedia. Er steht unter der Lizenz Creative Commons CC-BY-SA 3.0. Eine Liste der Autoren ist hier verfügbar.
Bücher

Bücher von Ian McEwan

Jim Sams hat eine Verwandlung durchgemacht. In seinem früheren Leben wurde er entweder ignoriert oder gehasst, doch jetzt ist er auf einmal der mächtigste Mann Großbritanniens – und seine Mission ist es, den Willen des Volkes in die Tat umzusetzen. Er ist wild entschlossen, sich von nichts und niemandem aufhalten zu lassen: weder von der Opposition noch von den Abweichlern in seiner eigenen Partei. Und noch nicht mal von den Regeln der...

Charlie ist ein sympathischer Lebenskünstler Anfang 30. Miranda eine clevere Studentin, die mit einem dunklen Geheimnis leben muss. Sie verlieben sich, gerade als Charlie seinen ›Adam‹ geliefert bekommt, einen der ersten lebensechten Androiden. In ihrer Liebesgeschichte gibt es also von Anfang an einen Dritten: Adam. Kann eine Maschine denken, leiden, lieben? Adams Gefühle und seine moralischen Prinzipien bringen Charlie und Miranda in...

Verlag: Vintage (01.06.2017 )

Broschiertes Buch
Trudy has betrayed her husband, John. She's still in the marital home - a dilapidated, priceless London townhouse - but not with John. Instead, she's with his brother, the profoundly banal Claude, and the two of them have a plan. But there is a witness to their plot: the inquisitive, nine-month-old resident of Trudy's womb. Told from a perspective unlike any other, Nutshell is a classic tale of murder and deceit from...

Eine klassische Konstellation: der Vater, die Mutter und der Liebhaber. Und das Kind, vor dessen Augen sich das Drama entfaltet. Aber so, wie Ian McEwan sie erzählt, hat man diese elementare Geschichte noch nie gehört. Verblüffend, verstörend, fesselnd, philosophisch – eine literarische Tour de force von einem der größten Erzähler englischer Sprache.

Verlag: Diogenes (24.08.2016 )

Scheidungen, Sorgerecht, Fragen des Kindeswohls – das ist das Spezialgebiet der Richterin Fiona Maye. In ihrer eigenen, kinderlosen Ehe ist sie seit über dreißig Jahren glücklich. Bis zu dem Tag, als ihr Mann ihr einen schockierenden Vorschlag unterbreitet und ihr ein dringlicher Gerichtsfall vorgelegt wird, in dem es für einen 17-jährigen Jungen um Leben und Tod geht.

Verlag: Diogenes Verlag AG (25.02.2015 )

Eines Tages wird für Stephen und Julie der schlimmste Alptraum aller Eltern Wirklichkeit: ihre dreijährige Tochter verschwindet spurlos. Ein Roman über eine Welt, in der Bettler Lizenzen haben und Eltern darüber aufgeklärt werden, daß Kindsein eine Krankheit ist. Aber auch eine subtile Ergründung von Zeit, Zeitlosigkeit, Veränderung und Alter.

Verlag: Diogenes Verlag AG (28.01.2015 )

Hochsommer, die alte Stadt ist von Touristen überschwemmt. Auch das Liebespaar Colin und Mary, das kein Liebespaar mehr ist, macht hier Urlaub. Sie machen sich sorgfältig zurecht für ihren Dinnerspaziergang durch die Stadt; und dann lauert im Labyrinth der beklemmend engen Gassen ein Minotaurus auf sie. Die Kanäle haben Gegenströmungen, die Lagune ungeahnte Tiefen.

Verlag: Diogenes (17.12.2014 )

Sex, Spionage, Fiktion und die Siebziger: Serena arbeitet beim britischen Geheimdienst MI5. Weil sie auch eine passionierte Leserin ist, wird die junge Frau auf eine literarische Mission geschickt. Ian McEwan lockt uns mit gewohnter Brillanz in eine Intrige um Verrat, Liebe und die Erfindung der eigenen Identität.

Verlag: Vintage Digital (02.09.2014 )

A brilliant, emotionally wrenching new novel from the author of Atonement and Amsterdam.

Fiona Maye, a leading High Court judge, renowned for her fierce intelligence and sensitivity is called on to try an urgent case. For religious reasons, a seventeen-year-old boy is refusing the medical treatment that could save his life. Time is running out.

She visits the boy in hospital – an encounter...

Verlag: Diogenes Verlag AG (14.11.2013 )

Am heißesten Tag im Sommer 1935 wird die dreizehnjährige Briony Tallis im Landhaus ihrer Familie Zeuge eines eigenartigen Geschehens. In der Schwüle des Tages sind alle wie verwandelt: Was treibt die ältere Schwester mit Robbie Turner am Brunnen, was in einer dunklen Ecke der Bibliothek? Und wie ist jenes Wort in dem Brief zu verstehen, den sie nicht öffnen sollte? Mit Briony geht die Phantasie durch. Noch am selben Abend ist das Leben aller...

Verlag: Diogenes Verlag AG (28.05.2013 )

Alle haben sie dieselbe Frau geliebt, die nun nicht mehr ist: ein Politiker, ein Chefredakteur, ein Komponist. Als desto gegensätzlicher erweisen sich ihre Ambitionen: Ein Freundschaftspakt wird zum Teufelspakt, als es in Amsterdam zum Showdown kommt. Ian McEwan erhielt 1998 den Booker-Preis für diese ebenso witzige wie gnadenlose Geschichte über die Mechanismen der Medien und der Macht.

Verlag: Diogenes Verlag AG (23.04.2013 )

Ein Kindertraum wird Wirklichkeit: Papa ist tot, Mama stirbt und wird, damit keiner was merkt, einzementiert, und die vier Kinder - zwei Mädchen und zwei Jungen zwischen 6 und 16 – haben das große Haus in den großen Ferien für sich. Im Laufe des drückend heißen, unwirklichen Sommers kapselt sich die Gemeinschaft der Kinder mehr und mehr gegen die Außenwelt ab, und keiner merkt, dass etwas faul ist.

Ein Roman darüber, was mit dem Leben und mit der Liebe passiert, wenn sie der Obsession eines Eindringlings ausgesetzt werden. Ein aufwühlender Roman, der zwischen den hellen und den dunklen Seiten der Liebe oszilliert, bis die Nerven reißen.

Das Schlimmste am Heiraten ist die Hochzeitsnacht. Zumindest für Edward und Florence, 1962 im prüden England. Begierde und Befangenheit, Anziehung und Angst sind miteinander im Widerstreit in der Hochzeitssuite mit Blick aufs Meer. Die Nacht verändert das Schicksal der Liebenden – für immer.

Henry Perowne, 48, ist ein zufriedener Mann: erfolgreich als Neurochirurg, glücklich verheiratet, zwei begabte Kinder. Das einzige, was ihn leicht beunruhigt, ist der Zustand der Welt. Es ist Samstag, und er freut sich auf sein Squashspiel. Doch an diesem speziellen Samstag, dem 15. Februar 2003, ist nicht nur die größte Friedensdemonstration aller Zeiten in London. Perowne hat unversehens eine Begegnung, die ihm jeden Frieden raubt …

Verlag: Diogenes Verlag (25.05.2001 )

Roman. Aus d. Engl. v. Hans-Christian Oeser
Broschiertes Buch
Alle haben sie dieselbe Frau geliebt, die nun nicht mehr ist: ein Politiker, ein Chefredakteur, ein Komponist. Als desto gegensätzlicher erweisen sich ihre Ambitionen: Ein Freundschaftspakt wird zum Teufelspakt, als es in Amsterdam zum Showdown kommt. Ian McEwan erhielt 1998 den Booker-Preis für diese ebenso witzige wie gnadenlose Geschichte über die Mechanismen der...

Verlag: Diogenes Verlag (27.09.2000 )

Die gesamte Familie mittels einer Zaubercreme zum Verschwinden bringen, das wäre doch was, denkt sich Peter Glück ― ein wenig aus Langeweile, ein wenig aus Trotz. Oder wie wäre es, einen Tag lang das Leben des Katers der Familie zu führen? Und was wäre erst, wenn Bewegung in die Puppen der Schwester käme und sie ihm ein Bein ausrissen?

Aktuellste Rezensionen zu Büchern von Ian McEwan

Vollständige Rezension zu 'Die Kakerlake' von Ian McEwan lesen
Rezension zu Die Kakerlake von Ian McEwan
4
von: KrimiElse - 24.01.2020

Die Geschichte einer Welt, die kopfsteht und eine Verneigung vor Kafka wagt Ian McEwan in seiner Novelle „Die Kakerlake“, wobei die Geschichte des Ungeziefers Gregor Samsa nur der Aufhänger einer bösen Brexit-Satire ist.

Begriffe wie „Reversalismus“ und „Vordreher/Rückdreher“ als einfache politische Kakerlakensprache funktionieren in McEwans Werk genauso wie das kakerlakenhafte Pheronon...
Mehr lesen

Vollständige Rezension zu 'Die Kakerlake' von Ian McEwan lesen
Rezension zu Die Kakerlake von Ian McEwan
3
von: Renie - 22.01.2020

Da war aber jemand mächtig sauer und hat seinen Unmut mit dem kundgetan, was er am besten kann: Schreiben.
Die Rede ist von Ian McEwan, der in seinem aktuellen Buch "Die Kakerlake", die britische Regierung zerpflückt. Natürlich sind Ähnlichkeiten mit aktuellen Ereignissen oder Politikern rein zufällig.

Wie der Titel schon sagt, geht es um die Kakerlake. Quasi über Nacht wird die...
Mehr lesen

Vollständige Rezension zu 'Die Kakerlake' von Ian McEwan lesen
Rezension zu Die Kakerlake von Ian McEwan
2
von: nicigirl85 - 21.01.2020

Der Autor hatte mich mit "Kindeswohl" und "Abbitte" geflasht, weshalb ich gern wieder etwas von ihm lesen wollte. Und da die Inhaltsangabe mich an Kafkas "Die Verwandlung" erinnerte, war meine Neugier direkt groß.

In der Geschichte geht es um Jim Sams, der plötzlich vom ehemaligen Ungeziefer zum wichtigsten Mann von Großbritannien wird. Wie wird sich sein Leben verändern? Und kann das...
Mehr lesen

Vollständige Rezension zu 'Die Kakerlake' von Ian McEwan lesen
Rezension zu Die Kakerlake von Ian McEwan
3
von: ulrikerabe - 19.01.2020

Als Jim Sams eines Morgens erwachte, findet er sich in einem ungewohnten Körper wieder. Gestern noch war er eine Kakerlake, heute ist er der englische Premierminister. Noch nicht vertraut mit der menschlichen Bewegungsart und Artikulation betritt er forsch das politische Parkett. Gleichwohl, es fällt niemandem auf. Die Kakerlaken in Menschengestalt übernehmen skrupellos die Macht und...
Mehr lesen

Vollständige Rezension zu 'Die Kakerlake' von Ian McEwan lesen
Rezension zu Die Kakerlake von Ian McEwan
3
von: MRO1975 - 10.01.2020

Auf dem Cover dieses Büchleins steht zwar McEwan drauf; es ist aber kein typischer McEwan drin.

Dabei fand ich den Aufhänger der Geschichte genial. McEwan lehnt sich an Kafkas Verwandlung an und lässt seine Hauptfigur Jim Sams morgens in der Downing Street No. 10 erwachen, wo er feststellt, dass er seinen Kakerlakenkörper gegen das menschliche Äußere des britischen Premierministers...
Mehr lesen

Vollständige Rezension zu 'Die Kakerlake' von Ian McEwan lesen
Rezension zu Die Kakerlake von Ian McEwan
4
von: renee - 05.01.2020

Hier rechnet ein mit dem politischen Geschehen in Großbritannien unzufriedener Autor ab und dieses Abrechnen hat mir gefallen. Sehr sogar! Ich habe mich gut unterhalten gefühlt, teilweise hat dieses Buch eine gewisse Nuance Humor, aber es ist ein sehr eigener Humor, denn das Lachen bleibt schnell im Halse stecken. Denn eigentlich zeigt dieses Büchlein sehr viel Reales im schriftstellerischen...
Mehr lesen

Vollständige Rezension zu 'Die Kakerlake' von Ian McEwan lesen
Rezension zu Die Kakerlake von Ian McEwan
3
von: ElisabethBulitta - 01.01.2020

Ein ekelerregendes Tier, Ungeziefer … eine Kakerlake! Und gerade sie verwandelt sich in der 112-seitigen satirischen Novelle „Die Kakerlake“ von Ian McEwan, im November 2019 bei Diogenes erschienen, in einen Menschen. Doch nicht in einen gewöhnlichen Menschen, sondern gleich in den englischen Premierminister, Jim Sams, himself. Und schon bald soll sich herausstellen, dass dieser nicht der...
Mehr lesen

Vollständige Rezension zu 'Die Kakerlake' von Ian McEwan lesen
Rezension zu Die Kakerlake von Ian McEwan
3
von: Amena25 - 26.12.2019

Jim Sams erwacht eines Morgens - in völlig veränderter Gestalt! Bisher war er eine Kakerlake, nun befindet er sich im Körper eines zweibeinigen Menschen. Diese ,,Verwandlung" nimmt deutliche Anleihen an Kafkas ,,Verwandlung". Allerdings dreht Ian McEwan den Spieß um, was zu Beginn zu einer durchaus witzigen Lektüre führt. Die ersten ,,Dialoge" von Jim Sams mit seiner...
Mehr lesen

Vollständige Rezension zu 'Die Kakerlake' von Ian McEwan lesen
Rezension zu Die Kakerlake von Ian McEwan
4
von: Sassenach123 - 25.12.2019

Kakerlaken an die Macht

Ian McEwan - Die Kakerlake

Was erwartet den Leser hier? Definitiv eine bissige Satire, die der Autor an die aktuellen Geschehnisse rund um den Brexit ausgelegt hat.
Der britische Premierminister Jim Sams tauscht sein Dasein für kurze Zeit mit einer Kakerlake, auch viele andere Minister durchleben diese Verwandlung. Mc Ewan beschreibt die...
Mehr lesen

Vollständige Rezension zu 'Die Kakerlake' von Ian McEwan lesen
Rezension zu Die Kakerlake von Ian McEwan
4
von: Literaturhexle - 16.12.2019

Der Autor Ian McEwan muss sehr enttäuscht von seinen eigenen Landsleuten sein. Erst stimmten sie mehrheitlich für den Austritt aus der EU. Später wurde ein regelrechtes Polittheater aufgeführt, als es um die Festlegung und Ausgestaltung der Regeln für diesen Austritt ging. Köpfe rollten. Ein stark frustrierter Autor kann nur schreiben. Ob es etwas nützt oder nicht, wird dabei zweitrangig sein...
Mehr lesen

Vollständige Rezension zu 'Die Kakerlake' von Ian McEwan lesen
Rezension zu Die Kakerlake von Ian McEwan
3
von: milkysilvermoon - 16.12.2019

Noch vor wenigen Stunden war sie unter unzähligen Artgenossen hinter der Vertäfelung im Westminster Palace. Nun findet sich die Kakerlake im Körper des britischen Premierministers Jim Sams wieder – und zwar in dessen Bett im obersten Stockwerk der Londoner Downing Street Number 10. Von einem gehassten oder bestenfalls ignorierten Insekt hat sie sich in den mächtigsten Politiker Großbritanniens...
Mehr lesen

Vollständige Rezension zu 'Die Kakerlake' von Ian McEwan lesen
Rezension zu Die Kakerlake von Ian McEwan
3
von: parden - 14.12.2019

Jim Sams hat eine Verwandlung durchgemacht. In seinem früheren Leben wurde er entweder ignoriert oder gehasst, doch jetzt ist er auf einmal der mächtigste Mann Großbritanniens – und seine Mission ist es, den Willen des Volkes in die Tat umzusetzen. Er ist wild entschlossen, sich von nichts und niemandem aufhalten zu lassen: weder von der Opposition noch von den Abweichlern in seiner eigenen...
Mehr lesen

Vollständige Rezension zu 'Die Kakerlake' von Ian McEwan lesen
Rezension zu Die Kakerlake von Ian McEwan
4
von: kingofmusic - 12.12.2019

„Der Reversalismus nahm ihn derart in Beschlag, dass er kaum noch wusste, warum und wozu. Er steigerte sich in einen Zustand kaum bewusster Ektase hinein, vergaß Zeit und Hunger, gar die eigene Identität.“ (S. 89)

„Als Gregor Samsa eines Morgens aus unruhigen Träumen erwachte…“ – nein, hier folgt jetzt weder die Niederschrift des Kafka’schen Textes noch geht es hier um Kafka (nur in...
Mehr lesen

Vollständige Rezension zu 'Die Kakerlake' von Ian McEwan lesen
Rezension zu Die Kakerlake von Ian McEwan
3
von: Querleserin - 12.12.2019

"Als Jim Sams, klug, doch beileibe nicht tiefgründig, an diesem Morgen aus unruhigen Träumen erwachte, fand er sich in eine ungeheure Kreatur verwandelt." (11)
Aus der einstigen Kakerlake ist ein Mensch geworden, der sich über den "glitschige[n] Fleischlappen" (11) in seinem Mund wundert, über seine eingeschränkte Sichtweise und darüber, dass sein Skelett, sein Panzer nach innen...
Mehr lesen

Vollständige Rezension zu 'Die Kakerlake' von Ian McEwan lesen
Rezension zu Die Kakerlake von Ian McEwan
3
von: Anjuta - 12.12.2019

Mit „Die Kakerlake“ hat Ian McEwan einen Schlüsselroman über das Geschehen rund um den Brexit geschrieben. Alle wichtigen handelnden Personen finden kaum verschlüsselt ihre Entsprechung im Romangeschehen und führen so dem Leser die Absurdität des Projektes Brexit vor Augen. Als wäre der Absurdität in dem Geschehen noch nicht genug, ergänzt McEwan die Handlung noch um eine Wendung, die dem...
Mehr lesen