1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Lesemontag (19.11.) auf whatchareadin
    Jeden Montag lesen wir gemeinsam und stellen unsere aktuellen Bücher vor. Was liest Du? Hier geht's zum Lesemontag.
    Information ausblenden
Information ausblenden

Du bist neu hier?

Unter dem folgenden Link findest Du Hilfe für den Einstieg
Das bietet whatchareadin für Leser 

Heinrich Steinfest

  1. supportadmin
    Der Österreicher Heinrich Steinfest wurde am 10. April 1961 in Australien geboren, wuchs aber in Wien auf. Bis Ende der 1990er Jahre lebte er dort als freischaffender Künstler. Heute lebt er als Maler und Schriftsteller überwiegend in Stuttgart. Steinfest ist verheiratet und hat einen Sohn. Zudem ist er als Läufer aktiv.

    Mitte der 1990er Jahre veröffentlichte er seine ersten literarischen Werke, hauptsächlich surreale und Science-Fiction-Erzählungen. 1996 folgte sein erster Kriminalroman Das Ein-Mann-Komplott. Neben Romanen und Beiträgen für Anthologien schreibt er gelegentlich meist essayistische Artikel für Zeitungen (z. B. in der Stuttgarter Zeitung und der Kontext, unter anderem die Stuttgarturen) und in Zeitschriften wie Motorrad, Merian Stuttgart (2008) und im literaturblatt.

    Er ist einer der prominentesten und exponiertesten Gegner von Stuttgart 21 und war auf vielen Demonstrationen mit Redebeiträgen vertreten.

    Seinen Roman Der Allesforscher widmete er seinem Bruder Michael Steinfest, der im Alter von 23 Jahren beim Bergsteigen tödlich verunglückte.

    Autorenfoto von Harald Krichel - Eigenes Werk, CC BY 3.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=26808295

    Bücher von Heinrich Steinfest

    Gebundenes Buch
    Tonia Schreiber ist Büglerin. Mit der Hand bügelt sie die Wäsche ihrer vermögenden Heidelberger Kunden. Die Arbeit erledigt sie mit Sorgfalt und Präzision, obgleich sie schlecht bezahlt wird. Denn das Bügeln ist ihre Form der Buße. Sie büßt für eine Tat, die ihr Leben unwiderruflich verändert hat. Ein Leben, das unter den...

    Kann man ein ganz gewöhnlicher Pariser Bahnhofsspatz sein und gleichzeitig ein deutscher Kommissar namens Blind? Kann es in Belfast ein Hochhaus mit einer geheimen Etage geben, das für Spatz und Kommissar lebenswichtig ist, obwohl dieser Wolkenkratzer doch nie gebaut worden ist? Und vor allem: Kann an einem verborgenen Ort das Wrack eines...

    Sixten Brauns vollkommen normales Managerleben implodiert, als in Taiwan ein Wal explodiert und Sixten von irgendeinem Teil des Wal-Innenlebens k. o. geschlagen wird. Kaum aus dem Krankenhaus entlassen, stürzt er mit dem nächstbesten Flugzeug ab - und überlebt abermals. Doch nicht ohne zwischendurch die große Liebe erlebt zu haben. Und so kommt...

    Vielleicht wäre das alles nicht passiert, wenn Theos Eltern ihm zugehört hätten. Aber sie bemerken das ungewöhnliche Rollo kaum, das sich eines Nachts in seinem Zimmer manifestiert … In der Tradition von Hoffmanns Elixieren des Teufels, Carrolls Alice im Wunderland und Kubricks Space Odyssee 2001 - der neueste Coup von Heinrich Steinfest....

    Bademeister ist Sixten Braun erst auf dem zweiten Bildungsweg geworden. Dazu brauchte es zwei beinahe tödliche Unfälle, eine große Liebe und eine lieblose Ehe. Aber all das musste wohl sein, damit er werden konnte, was er werden sollte - nämlich der Vater eines ganz und gar fremden Kindes ...
    Sixten Brauns vollkommen normales Managerleben...

    Aktuellste Rezensionen zu Büchern von Heinrich Steinfest

    Vollständige Rezension zu 'Die Büglerin: Roman' von Heinrich Steinfest lesen
    Rezension zu Die Büglerin: Roman von Heinrich Steinfest
    5
    von: Renie - 14.05.2018

    Nachdem ich den Roman "Die Büglerin" von Heinrich Steinfest beendet habe, stelle ich fest, dass ich mit der Protagonistin Tonia Schreiber einige Gemeinsamkeiten habe. Wir sitzen im Kino oder Theater am liebsten auf einem Platz am Gang. Schließlich wollen wir die ersten sein, die den Notausgang...
    Mehr lesen

    Vollständige Rezension zu 'Der Allesforscher: Roman' von Heinrich Steinfest lesen
    Rezension zu Der Allesforscher: Roman von Heinrich Steinfest
    4
    von: parden - 21.10.2014

    "Ein Oha! denken oder sagen oder rufen kann eigentlich nur bedeuten, sich in einem Zustand der Verspätung zu befinden. Und damit ist nicht allein die Straßenbahn gemeint, die einem davonfährt. Sondern auch und vor allem die, die auf einen zufährt. " (S. 11)

    Nun, es ist nicht wirklich die...
    Mehr lesen

    Bücher:
    Heinrich Steinfest

    Share This Article

Comments

To make a comment simply sign up and become a member!
Die Seite wird geladen...