Frank Goldammer (* 1975 in Dresden) ist ein deutscher Schriftsteller.

Goldammer wuchs in Dresden-Neustadt auf. Der gelernte Maler und Lackierer ist seit 2003 Meister, schreibt seit dem 20. Lebensjahr. Der Autor hat seine ersten Veröffentlichungen im Selbstverlag gemacht.
Wikipedia Link
Dieser Artikel basiert auf einem Artikel aus der freien Enzyklopädie Wikipedia. Er steht unter der Lizenz Creative Commons CC-BY-SA 3.0. Eine Liste der Autoren ist hier verfügbar.
Bücher

Bücher von Frank Goldammer

August 1961: Hauptmann Max Heller von der Dresdner Kriminalpolizei ist von seinem neuen Vorgesetzten in den Innendienst versetzt worden. Ein Affront für Heller, der kurz vor seinem Ruhestand steht. Als er eines Tages ein Paket mit Beweismaterial aus einem längst aufgeklärten Mordfall erhält, ist er alarmiert. Bald ist klar, der wahre Täter von damals ist zurück und fordert Heller zu einem perfiden Kampf um Leben und Tod heraus. Eine atemlose...

An dunklen Herbstabenden 1956 werden in Dresden wiederholt Frauen brutal vergewaltigt. Als auch noch eine tote Frau an der Elbe gefunden wird, werden in der verunsicherten Bevölkerung die Rufe nach Selbstjustiz laut. Kommissar Max Heller und sein Team ermitteln unter Hochdruck. Mithilfe eines weiblichen Lockvogels gelingt es ihnen, einen Verdächtigen festzunehmen. Der von Narben entstellte Mann gesteht zwar die Vergewaltigungen, leugnet aber...

Sommer 1953. Der Alltag in der jungen DDR ist beschwerlich, die Unzufriedenheit der Bevölkerung wächst und die Zahl derer, die das Land verlassen, steigt unaufhörlich. Mit harter Hand setzt die SED-Regierung ihre Forderungen durch. Auch Max und Karin Heller erwägen die Flucht in den Westen. Als es am 17. Juni zu großräumigen Protestbewegungen kommt, wird Heller zu einem Dresdner Isolierungsbetrieb gerufen: Der Leiter wurde brutal mit...

Im Spätsommer 1951 kehrt Oberkommissar Heller mit seiner Familie aus dem staatlich genehmigten Ostseeurlaub nach Dresden zurück. Für seine Frau Karin geht die Fahrt gleich weiter, denn sie hat überraschend die Reiseerlaubnis in den Westen zu Sohn Erwin erhalten. Heller ist besorgt. Doch sein neuer Fall lässt ihm keine Zeit zum Grübeln: Zwei unter Spionageverdacht stehende Männer, Zeugen Jehovas, sterben in ihren Gefängniszellen. Und es...

Verlag: dtv Verlagsgesellschaft (22.06.2018 )

Der dritte Fall für Max Heller - und sein ganz persönlicher Alptraum

Dresden 1948: Ein heißer Sommer, drei Jahre nach Kriegsende. Die große Währungsreform stürzt das besetzte und aufgeteilte Nachkriegsdeutschland in eine Krise. Inmitten der mühsamen Wiederaufbauarbeiten bekommt es Oberkommissar Max Heller mit dem Fall eines 14-jährigen Jungen zu tun, dessen Todesursache völlig unklar ist. War es ein Unfall, Mord oder sogar Selbstmord?...

Broschiertes Buch
Der zweite Fall für Max Heller
Dresden 1947: Im zweiten Jahr nach Kriegsende gehört die Stadt zur sowjetischen Besatzungszone und ist nach wie vor eine Trümmerwüste. Im klirrend kalten Winter wird das Leben beherrscht von Wohnungsnot, Hunger und Krankheit. Oberkommissar Max Heller wird von der neu gegründeten Volkspolizei an einen Tatort in der Dresdner Neustadt gerufen. Doch bevor er mit den Ermittlungen beginnen...

Verlag: Der Audio Verlag (13.10.2017 )

Ungekürzte Lesung mit Heikko Deutschmann (1 mp3-CD), Lesung. 630 Min.
MP3 Audio CD
Dresden, 1947: Im zweiten Jahr nach Kriegsende gehört die Stadt zur sowjetischen Besatzungszone und ist nach wie vor eine Trümmerwüste. Im klirrend kalten Winter wird das Leben beherrscht von Wohnungsnot, Hunger und Krankheiten. Kriminalinspektor Max Heller wird von der neu gegründeten Volkspolizei an einen Tatort in der Dresdner Neustadt gerufen....

Verlag: dtv Verlagsgesellschaft (08.09.2017 )

Ein bedingungsloser Appell an Menschlichkeit und Gerechtigkeit.

Dresden, November 1944: Die Bevölkerung leidet unter den anhaltenden Kriegszuständen und den täglichen Entbehrungen. Flüchtlingsströme drängen in die Stadt. Bombenalarme gehören zum Alltag. Da wird Kriminalinspektor Max Heller zu einer grausam zugerichteten Frauenleiche geholt. Schnell geht das Gerücht um: Das war der Angstmann, der nachts durch die Ruinen schleicht....

Aktuellste Rezensionen zu Büchern von Frank Goldammer

Vollständige Rezension zu 'Feind des Volkes: Max Hellers letzter Fall' von Frank Goldammer lesen
Rezension zu Feind des Volkes: Max Hellers letzter Fall von Frank Goldammer
5
von: nellsche - 01.12.2021

Max Heller, zum Innendienst versetzt, steht kurz vor seinem Ruhestand, als ein Doppelmord geschieht. Dann erhält er eines Tages ein Paket mit Beweismaterial eines längst aufgeklärten Mordfalles. Schnell wird klar, dass der damalige Täter zurück ist. Als ein Verdächtiger gefasst wird, der die Tat gesteht, scheinen alle beruhigt zu sein.

Dies war bereits der siebte und letzte Band um Max...
Mehr lesen

Vollständige Rezension zu 'Feind des Volkes: Max Hellers letzter Fall' von Frank Goldammer lesen
Rezension zu Feind des Volkes: Max Hellers letzter Fall von Frank Goldammer
4
von: Amena25 - 25.11.2021

Der aufrechte und etwas sturköpfige Hauptmann Max Heller war für seine Vorgesetzten noch nie bequem. Auf der Suche nach Recht und Gerechtigkeit stößt er immer wieder an die Grenzen des gerade geltenden politischen Systems. Doch in diesem letzten Band hat sich die Situation noch etwas verschärft. Nicht nur, dass Heller kein Vertrauen in seinen Vorgesetzten Appelt hat und dieser ihm ständig neue...
Mehr lesen

Vollständige Rezension zu 'Feind des Volkes: Max Hellers letzter Fall' von Frank Goldammer lesen
Rezension zu Feind des Volkes: Max Hellers letzter Fall von Frank Goldammer
5
von: Xanaka - 23.11.2021

Der Fall mit dem Heller im Spätsommer 1959 zu tun hat, ist in seiner Brutalität und Grausamkeit einzigartig. Die Ermittlungen gestalten sich schwierig, da es sich bei den beiden Opfern um angesehene, hochrangige Bürger der DDR handelt. Da wird dann auch schnell mal die Staatssicherheit bei den Ermittlungen mit einbezogen. Aber die Schwierigkeit ist, es darf so richtig niemand etwas erfahren,...
Mehr lesen

Vollständige Rezension zu 'Feind des Volkes: Max Hellers letzter Fall' von Frank Goldammer lesen
Rezension zu Feind des Volkes: Max Hellers letzter Fall von Frank Goldammer
5
von: claudi-1963 - 19.11.2021

"Nicht weil es schwer ist, wagen wir es nicht, sondern weil wir es nicht wagen, ist es schwer." (Lucius Annaeus Seneca)
Dresden 1961:
Max Heller soll seine letzte Zeit bis zur Pension im Innendienst verrichten, da kommt es zu einem Doppelmord. Eines Tages erhält er dann ein Paket mit Beweismitteln zu einem alten Fall und anonyme Anrufe. Ist der Täter von...
Mehr lesen

Vollständige Rezension zu 'Verlorene Engel: Kriminalroman ' von Frank Goldammer lesen
Rezension zu Verlorene Engel: Kriminalroman von Frank Goldammer
5
von: claudi-1963 - 19.11.2021

"Vergewaltigung ist eines der schrecklichsten Verbrechen der Welt. Und es passiert alle paar Minuten." (Kurt Cobain)
Eine Serie von Vergewaltigungen erschüttert 1956 die Stadt Dresden. Max Heller und sein Team kommen dem Täter nicht auf die Schliche, vor allem weil er immer an anderen Stellen in der Stadt seine Opfer findet. Ist es Zufall oder beobachtet der Täter seine...
Mehr lesen

Vollständige Rezension zu 'Feind des Volkes: Max Hellers letzter Fall' von Frank Goldammer lesen
Rezension zu Feind des Volkes: Max Hellers letzter Fall von Frank Goldammer
5
von: buchregal - 19.11.2021

In einer Rasthütte im Prießnitzgrund bei Dresden sind zwei Tote gefunden worden Max Heller, der es nicht mehr lange bis zur Rente hat, und seine Kollegen sollen den Fall aufklären, allerdings möglichst ohne Aufsehen zu erregen. Doch wie soll man einen Mordfall klären, wenn einem überall Steine in den Weg gelegt werden? Heller ist seit vielen Jahren Polizist und möchte seine Fälle aufklären,...
Mehr lesen

Vollständige Rezension zu 'Feind des Volkes: Max Hellers letzter Fall' von Frank Goldammer lesen
Rezension zu Feind des Volkes: Max Hellers letzter Fall von Frank Goldammer
5
von: Bibliomarie - 16.11.2021

Max Heller muss in seinem letzten Fall in Dresden einen Doppelmord aufklären. Wie schon früher macht er bei den Ermittlungen die Erfahrung, dass die Polizeiführung gern ein schnelles Ergebnis ohne großes Aufsehen möchte. Sein neuer Chef Appelt ist sehr linientreu und als sich hier ein Verdächtiger mit mentalen Defiziten findet, ist das der ideale Täter. Zumal sich der Mann durch die Verhöre so...
Mehr lesen

Vollständige Rezension zu 'Feind des Volkes: Max Hellers letzter Fall' von Frank Goldammer lesen
Rezension zu Feind des Volkes: Max Hellers letzter Fall von Frank Goldammer
4
von: wal.li - 06.11.2021

Hauptmann Max Heller lässt es ruhiger angehen, lange dauert es nicht mehr bis er in Rente geht. Gerne hätte er die Garage für seinen Trabi fertig, doch Material ist schwer zu bekommen, ebenso die Arbeiter. Als in der Nähe zwei schlimm zugerichtete Leichen gefunden werden, macht er sich mit seinen Kollegen sofort auf den Weg. Bei den Toten handelt es sich um Arbeitskollegen, die auch privat...
Mehr lesen

Vollständige Rezension zu 'Feind des Volkes: Max Hellers letzter Fall' von Frank Goldammer lesen
Rezension zu Feind des Volkes: Max Hellers letzter Fall von Frank Goldammer
5
von: Matzbach - 01.10.2021

Es heißt Abschied nehmen von der Reihe, denn bereits der Untertitel von Frank Goldammers "Feind des Volkes - Max Hellers letzer Fall" macht klar, dass der Autor sich von dem Kommissar verabschiedet hat, sehr zu meinem und sicher andererer Leser Bedauern. Der letzte Fall beginnt im Jahr 1959, in einer Wanderhütte werden die die Leichen zweier Männer entdeckt. Einer von ihnen arbeitet in einem...
Mehr lesen

Vollständige Rezension zu 'Verlorene Engel: Kriminalroman ' von Frank Goldammer lesen
Rezension zu Verlorene Engel: Kriminalroman von Frank Goldammer
4
von: wal.li - 24.05.2021

1956 in Dresden: Max Heller weigert sich immer noch in die SED einzutreten. Sein Chef kündigt an, dass er in Ruhestand gehen wird und Heller für seine Nachfolge in Betracht kommt. Doch bevor das entschieden wird, muss Max Heller verschiedene Fälle aufklären, in denen Frauen bedroht und vergewaltigt wurden. Als eine junge Frau tot aufgefunden wird, drängt die Öffentlichkeit immer stärker, dass...
Mehr lesen

Vollständige Rezension zu 'Verlorene Engel: Kriminalroman ' von Frank Goldammer lesen
Rezension zu Verlorene Engel: Kriminalroman von Frank Goldammer
5
von: Bibliomarie - 03.05.2021

„Verlorene Engel“ spielt 1956 und ist der neueste Band der Dresdner Nachkriegskrimis.

Max Heller ist inzwischen eine feste Größe der Kriminalpolizei der DDR. Nachdem seine alte Beinverletzung endlich erneut operiert und gerichtet wurde, kann er schmerzfrei gehen. Auch privat scheint es zum Besten zu stehen. Zwar hat letztendlich die Flucht in den Westen zu seinem Sohn nicht geklappt,...
Mehr lesen

Vollständige Rezension zu 'Verlorene Engel: Kriminalroman ' von Frank Goldammer lesen
Rezension zu Verlorene Engel: Kriminalroman von Frank Goldammer
5
von: Matzbach - 01.05.2021

Drei Jahre sind seit dem letzten Fall Max Hellers vergangen. Im Herbst 1956 erschüttert eine Serie von Vergewaltigungen die nach wie vor unter den Zerstörungen des Zweiten Weltkriegs leidende Stadt Dresden. Hellers Mordkommission wird zur Unterstützung der nächtlichen Überwachungen hinzugezogen, doch der Fund einer Frauenleicheiche legt nahe, dass der Täter eine Grenze überschritten hat,...
Mehr lesen

Vollständige Rezension zu 'Zwei fremde Leben: Roman' von Frank Goldammer lesen
Rezension zu Zwei fremde Leben: Roman von Frank Goldammer
5
von: Streifi - 29.12.2020

Zwei fremde Leben spielt auf drei Zeitebenen. Einmal 1973, wo wir den Polizisten Thomas Rust begleiten, der einem Vorfall nachforscht, der sich ereignet, als er auf die Geburt seines ersten Kindes wartet. An der Klinik lernt er einen Mann kennenlernt, dessen Kind scheinbar bei der Geburt verstorben ist. Ihm kommt die Geschichte seltsam vor und fängt an nachzuforschen. Dabei gerät er zwischen...
Mehr lesen

Vollständige Rezension zu 'Großes Sommertheater: Roman' von Frank Goldammer lesen
Rezension zu Großes Sommertheater: Roman von Frank Goldammer
5
von: Matzbach - 04.03.2020

Der alte Patriarch Joseph, der auf nicht immer legale Art und Weise zu immensem Reichtum gelangt ist, liegt im Sterben. Seine Pflegerin hat deshalb seine drei Söhne von diversen Müttern samt Anhang in seine Villa am Ostseestrand eingeladen, was eine wüste Mischung ergibt: Erwin, ein CDU-Politiker aus Berlin, der unter Korruptionsverdacht steht, Harald, ein halbseidener Geschäftsmann sowie Uwe...
Mehr lesen

Vollständige Rezension zu 'Juni 53: Kriminalroman' von Frank Goldammer lesen
Rezension zu Juni 53: Kriminalroman von Frank Goldammer
4
von: ulrikerabe - 23.02.2020

Es ist Frühsommer in Dresden 1953. Die Unzufriedenheit der Bevölkerung über das politische und wirtschaftliche System der jungen DDR wächst. Immer mehr Menschen überlegen in den Westen zu flüchten. Der geballte Unmut entlädt sich im Aufstand vom 17. Juni 1953, bei dem es zu einer Welle von Streiks und Protestkundgebungen kommt. Mitten in diesen Wirren muss Oberkommissar Max Heller den Mord an...
Mehr lesen