Benedict Wells (* 1984 in München) ist ein deutsch-schweizerischer Schriftsteller. Wells kam mit sechs Jahren in das erste von drei bayerischen Heimen und Internaten, in denen er seine komplette Schulzeit verbrachte. Nach dem Abitur 2003 zog er nach Berlin, wo er sich gegen ein Studium entschied, um schreiben zu können. Seinen Lebensunterhalt bestritt er mit diversen Gelegenheitsjobs.
Wikipedia Link
Dieser Artikel basiert auf einem Artikel aus der freien Enzyklopädie Wikipedia. Er steht unter der Lizenz Creative Commons CC-BY-SA 3.0. Eine Liste der Autoren ist hier verfügbar.
Bücher

Bücher von Benedict Wells

Verlag: Diogenes Verlag AG (24.02.2021 )

Missouri, 1985: Um vor den Problemen zu Hause zu fliehen, nimmt der fünfzehnjährige Sam einen Ferienjob in einem alten Kino an. Und einen magischen Sommer lang ist alles auf den Kopf gestellt. Er findet Freunde, verliebt sich und entdeckt die Geheimnisse seiner Heimatstadt. Zum ersten Mal ist er kein unscheinbarer Außenseiter mehr. Bis etwas passiert, das ihn zwingt, erwachsen zu werden. Eine Hommage an 80’s Coming-of-Age-Filme wie ›The...

Verlag: Diogenes Verlag AG (09.12.2020 )

Jules und seine beiden Geschwister wachsen behütet auf, bis ihre Eltern bei einem Unfall ums Leben kommen. Als Erwachsene glauben sie, diesen Schicksalsschlag überwunden zu haben. Doch dann holt sie die Vergangenheit wieder ein. Ein berührender Roman über das Überwinden von Verlust und Einsamkeit und über die Frage, was in einem Menschen unveränderlich ist. Und vor allem: eine große Liebesgeschichte.

Es geht um alles oder nichts in diesen Geschichten. Sie handeln vom Unglück, frei zu sein, und von einer Frau, die vor eine existenzielle Entscheidung gestellt wird. Von einem Ort, an dem keiner freiwillig ist und der dennoch zur Heimat wird. Von einem erfolglosen Drehbuchautor der Gegenwart, der in das New Hollywood des Jahres 1973 katapultiert wird und nun vier Jahre Zeit hat, die berühmteste Filmidee des 20. Jahrhunderts zu stehlen. Und...

»Ich habe keine Angst vor der Zukunft, verstehen Sie? Ich hab nur ein kleines bisschen Angst vor der Gegenwart.«
Jesper Lier, 20, weiß nur noch eines: Er muss sein Leben ändern, und zwar radikal. Er erlebt eine turbulente Woche und eine wilde Odyssee durch Berlin. Ein tragikomischer Roman über Freundschaft, das Ringen um seine Träume und über die Angst, wirklich die richtigen Entscheidungen zu treffen.

»Ich hab das Gefühl, ich muss meinen Vater nur einmal anschauen, nur einmal kurz mit ihm sprechen, und schon wird sich mein ganzes Leben verändern.«
Die unglaubliche, aber wahre Geschichte über einen mittellosen Jungen aus dem Trailerpark, der eines Tages erfährt, dass sein ihm unbekannter Vater ein Genie ist. Gemeinsam mit seinen Freunden macht er sich in einem alten Chevy auf die Suche nach ihm. Eine Reise quer durch die USA - das...

Aktuellste Rezensionen zu Büchern von Benedict Wells

Vollständige Rezension zu 'Hard Land' von Benedict Wells lesen
Rezension zu Hard Land von Benedict Wells
5
von: Insider2199 - 25.04.2021

Anfangs war ich erstaunt, dass Wells seinen Coming-of-Age-Plot in einem für ihn sicher völlig unbekannten Universum (tiefstes Missouri in den 80iger Jahren) ansiedelt, einer Welt, die er sich mit einer umfangreichen Recherche erst erschließen musste, aber vielleicht wollte er damit einfach nur im amerikanischen Raum Fuß fassen, denn die Geschichte ist zeitlos und könnte an jedem anderen...
Mehr lesen

Vollständige Rezension zu 'Hard Land' von Benedict Wells lesen
Rezension zu Hard Land von Benedict Wells
5
von: buchregal - 25.04.2021

Der fünfzehnjährige Sam Turner lebt 1985 in der Kleinstadt Grady in Missouri, wo nicht viel los ist. Sein Vater ist arbeitslos, seine Mutter an Krebs erkrankt und er ist ein Außenseiter, seit sein bester Freund ist weggezogen. Nun soll er den Sommer bei seiner Tante in Kansas verbringen. Sam und seine Cousins verstehen sich überhaupt nicht, und so nimmt er einen Aushilfsjob im Kino an. Doch...
Mehr lesen

Vollständige Rezension zu 'Hard Land' von Benedict Wells lesen
Rezension zu Hard Land von Benedict Wells
5
von: nellsche - 19.04.2021

Missouri 1985: Der 15-jährige Sam nimmt einen Ferienjob im alten Kino an. Damit beginnt für ihn ein Sommer, den er niemals vergessen wird. Er ist kein unscheinbarer Außenseiter mehr, findet Freunde und verliebt sich.

Die Beschreibung dieses Romans hat mich sehr neugierig gemacht, besonders der Hinweis auf den Film 'Stand By Me', den ich absolut liebe. Außerdem kannte ich bisher noch...
Mehr lesen

Vollständige Rezension zu 'Hard Land' von Benedict Wells lesen
Rezension zu Hard Land von Benedict Wells
5
von: parden - 18.04.2021

„Entdecke die 49 Geheimnisse von Grady“ heißt es auf dem Schild einer Kleinstadt in Missouri. Sam ist fünfzehn und kennt kein einziges, und auch sonst besteht sein Leben eher aus Tiefpunkten. Bis er seinen Ferienjob in einem alten Kino anfängt. Dort trifft er nicht nur auf den schlagfertigen Cameron und den in sich gekehrten Sportler Hightower, sondern auch auf die draufgängerische und etwas...
Mehr lesen

Vollständige Rezension zu 'Hard Land' von Benedict Wells lesen
Rezension zu Hard Land von Benedict Wells
5
von: Streifi - 18.04.2021

1985, Sommer in Missouri. Sams Eltern möchten ihn zu seinen Cousins schicken, damit er über den Sommer nicht so allein ist und endlich mal unter Leute kommt. Um das zu verhindern sucht sich Sam einen Aushilfsjob im letzten Kino der Stadt. Dort lernt er Brandon, Cameron und Kristie kennen, alle älter als er und kurz vor dem Sprung aufs College. Nach und nach wird er Teil der Gruppe und in...
Mehr lesen

Vollständige Rezension zu 'Hard Land' von Benedict Wells lesen
Rezension zu Hard Land von Benedict Wells
5
von: pemberley1 - 08.04.2021

Hard Land von Benedict Wells

Euphancholie. Ich kann nicht anders, als meine Rezension mit diesem im Buch vorkommenden Wort zu eröffnen. Beschreibt die Euphancholie doch genau DIESES EINE Gefühl, das eben nicht nur im Roman auftaucht, sondern damit auch gleich etwas Bittersüßes. Die Mischung aus Euphorie und Melancholie. Und damit wohl bei vielen die Erinnerung an die Jugendzeit, die so...
Mehr lesen

Vollständige Rezension zu 'Hard Land' von Benedict Wells lesen
Rezension zu Hard Land von Benedict Wells
5
von: Sassenach123 - 28.03.2021

Toller Roman der die 80er aufleben lässt

Hard Land war für mich ein toller Roman, da ich durch ihn wieder in meine Jugend abtauchen konnte. Die 80er lebten vor meinem geistigen Auge wieder auf. Daher fiel es mir leicht, mit Sam Turner, dem Hauptakteur der Handlung warm zu werden. Er, mit seinen 15 Jahren, hört die Musik die auch mich begleitete, sah die Filme die ich damals sehr mochte...
Mehr lesen

Vollständige Rezension zu 'Hard Land' von Benedict Wells lesen
Rezension zu Hard Land von Benedict Wells
5
von: Kristall86 - 28.03.2021

!ein Lesehighlight 2021!

Klappentext:
„Missouri, 1985: Um vor den Problemen zu Hause zu fliehen, nimmt der fünfzehnjährige Sam einen Ferienjob in einem alten Kino an. Und einen magischen Sommer lang ist alles auf den Kopf gestellt. Er findet Freunde, verliebt sich und entdeckt die Geheimnisse seiner Heimatstadt. Zum ersten Mal ist er kein unscheinbarer Außenseiter mehr. Bis etwas...
Mehr lesen

Vollständige Rezension zu 'Hard Land' von Benedict Wells lesen
Rezension zu Hard Land von Benedict Wells
4
von: Amena25 - 27.03.2021

Der Roman spielt zwar in Missouri, könnte meiner Meinung nach aber ebenso in einer deutschen Kleinstadt spielen.
Im Sommer 1985 nimmt der fünfzehnjährige Sam einen Ferienjob in einem alten Kino an. Für ihn, der ein unscheinbarer Außenseiter ist, wird dieser Job zum Glücksfall. Er findet in Kirstie, der Tochter des Kinobesitzers und deren Kumpels, allmählich richtige Freunde, verliebt...
Mehr lesen

Vollständige Rezension zu 'Hard Land' von Benedict Wells lesen
Rezension zu Hard Land von Benedict Wells
5
von: renee - 26.03.2021

Auch dieses Buch von Benedict Wells hat mir hervorragend gefallen. Diese Coming of age Geschichte ist eine Reise in die Vergangenheit, eine Vergangenheit, die mir nicht unbekannt ist und vieles hochkommen lässt. Nun ist genau dieses Thema (Coming of age) und diese Zeit in meiner letzten Lesezeit von einem anderen Autor beleuchtet worden. Ewald Arenz gelang das in seinem "Der große Sommer"...
Mehr lesen

Vollständige Rezension zu 'Hard Land' von Benedict Wells lesen
Rezension zu Hard Land von Benedict Wells
5
von: claudi-1963 - 25.03.2021

"Kind sein ist wie einen Ball hochwerfen, Erwachsenwerden ist, wenn er wieder herunterfällt." (Buchauszug)
Missouri 1985: Der 15-jährige Sam versucht in seinen Sommerferien vor den Problemen zu Hause zu entfliehen. Durch die angespannte Stimmung sich sein Vater immer mehr in sein Schneckenhaus zurück, sodass Sam nicht mehr zu ihm durchdringt. Trotzdem er sich Sorgen um...
Mehr lesen

Vollständige Rezension zu 'Hard Land' von Benedict Wells lesen
Rezension zu Hard Land von Benedict Wells
4
von: Barbara62 - 25.03.2021

Ort: eine fiktive Kleinstadt namens Grady in Missouri
Zeit: 1985/86
Protagonist und Ich-Erzähler: Sam
Erster Satz: „In diesem Sommer verliebte ich mich, und meine Mutter starb.“ (S. 11)
Roter Faden: ein fiktiver Gedichtband namens Hard Land von Gradys einzigem Schriftsteller aus dem Jahr 1893, die „Geschichte des Jungen, der den See überquerte und als Mann wiederkam...
Mehr lesen

Vollständige Rezension zu 'Hard Land' von Benedict Wells lesen
Rezension zu Hard Land von Benedict Wells
3
von: kingofmusic - 23.03.2021

Es gibt ja Autoren, von denen viele begeistert sind und die wenig kritisch „beäugt“ werden. Benedict Wells gehört dazu. Allerorten verfallen die Leserinnen und Leser regelmäßig in Begeisterungsstürme. Doch kann er diesen „Erwartungen“ wirklich gerecht werden? Ich habe das Experiment gewagt, in einer Leserunde sein neuestes Buch „Hard Land“ zu lesen.

Nun, um ehrlich zu sein, kann ich den...
Mehr lesen

Vollständige Rezension zu 'Hard Land' von Benedict Wells lesen
Rezension zu Hard Land von Benedict Wells
4
von: Bibliomarie - 23.03.2021

Sam ist 15, ein schwieriges Alter – kein Kind mehr, aber noch nicht erwachsen. Er ist in der Schule ein Außenseiter und seit sein einziger Schulfreund weggezogen ist, noch mehr zum Einzelgänger geworden. Die familiäre Situation ist belastend, seine Mutter ist todkrank und zu seinem Vater findet er keinen richtigen Draht.

Doch als er im kleinen Kino der Stadt einen Ferienjob annimmt,...
Mehr lesen

Vollständige Rezension zu 'Hard Land' von Benedict Wells lesen
Rezension zu Hard Land von Benedict Wells
5
von: Xirxe - 19.03.2021

Im Sommer 1985 findet der 15jährige Sam nicht nur einen Ferienjob in einem Kino, sondern auch Freunde und er verliebt sich zum ersten Mal. Obwohl seine Mutter schwer krank ist, erlebt er die schönsten Monate seines Lebens. Zum ersten Mal ist er anerkannt und kein Sonderling wie in der Schule. Doch dann trifft ihn ein schwerer Schicksalsschlag, der alles wieder zunichte zu machen scheint....
Mehr lesen